Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Bin ich geeignet ?
#1
Hallo ihr lieben 
Ich überlege schon seit Jahren mir einen Kakadu anzuschaffen es ist einfach mein lieblings Vogel :)

Aber bevor ich mir gedankenlos einen kaufe Frage ich erst Mal euch ob ich überhaupt geeignet bin dem Tier ein schönes und zufriedenes leben zu bieten.

Der Vogel hätte bei uns als Lebensraum
Einen überdachten Hof ein poolhaus (70qm) und unsere Wohnung.

Meine Frau arbeitet von zuhause.

Noch ein paar Fragen an die Profis :)
1. Ich möchte den Kakadu mit einem zweiten Vogel halten. Muss der zweite Vogel auch ein Kakadu sein ?
2. Wie lange kann ich die Vögel alleine lassen? zb einkaufen mit meiner Frau oder Kino  
3. Ist es ratsam einen abzugebenenen  Kakadu aufzunehmen? Oder kann sich das Tier nicht an die neue Umgebung gewöhnen ?

Ich bedanke mich schonmal für eure Antworten und ich hoffe meine unerfahrenen fragen verärgert niemanden :)

Liebe Grüße Daniel
Zitieren
#2
Hallo Daniel und willkommen im Forum,

Also, zunächst mal, ein Kakadu ist kein Kakadu. Kakadus sind wie fast alle Vogelarten sehr soziale Wesen die unbedingt einen Partner brauchen. Bekommen sie den nicht so kann das zu ernsthaften psychischen Störungen führen bis hin zur Selbstverstümmelung. Das ist etwas extrem ernsthaftes weshalb man keinen Kakadu und allgemein keinen Vogel einzeln halten sollte. Die Einzelhaltung ist z.B. in Österreich gesetzlich verboten, die Ösis nehmen das sehr ernst.
Zu Deinen Fragen:
Erstens: Da Kakadus relativ schwierige Vögel sind und andere Arten durchaus schwer verletzen können ist es ratsam immer nur Kakadus der gleichen Unterart miteinander zu vergesellschaften. Dabei ist die Verpaarung von Hahn und Henne das Optimum. So können die Vögel ihr arteigenes Verhalten am besten ausleben.

Zweitens: Du kannst die Vögel durchaus einige Stunden sich selbst überlassen. Andere Vogelhalter sind im Gegensatz zu Deiner Frau aushäusig beschäftigt und somit sind die Vögel dann schon mal acht Stunden oder mehr alleine. Das schadet den Tieren nicht wenn sie einen Partner haben.

Drittens: Abgegebene Kakadus sind mitunter ein schwieriges Thema. Denn in aller Regel kennt man die Vorgeschichte nicht und weiß deshalb nicht wie der Vogel sich verhält, ob er ein Schreier ist oder sehr bissig. Es kann natürlich auch gutgehen, Vögel sind da recht pragmatisch und gewöhnen sich relativ schnell an eine neue Umgebung. Allerdings würde ich Dir als Anfänger von einem Abgabevogel abraten. Die Gefahr daß Du mit solch einem hoffnungslos überfordert bist ist doch sehr hoch. Dabei kommt es natürlich auf den Einzelfall an. Mein aufgenommener Gelbwangenhahn ist ein Gemütsmensch. Von ein paar kakadutypischen Verhaltensweisen abgesehen ist das der beste Vogel.

Platz für die Vögel hast Du ja genug. Allerdings würde ich doch zusätzlich zu einer großen, abteilbaren Voliere raten da man die Vögel nicht ohne Aufsicht einfach so rumturnen lassen kann. Dafür sind die Gefahren im Haus doch zu vielfältig. Elektrokabel sind da nur ein Beispiel. Kakadus sind nämlich große Knabberkünstler und so ein elektrischer Kurzschluß ist nicht nur für die Vögel gefährlich sondern kann auch zu einem Brand führen. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen daß nicht mal ein Panzerschlauch gegen Marder was hilft. Der wird glatt zerlegt.
Im Übrigen könnt ihr euch wenn es Kakadus sein sollen schon mal von den schönen Möbeln verabschieden. Wie gesagt, Kakadus sind große Knabberkünstler und nichts ist vor ihnen sicher. Da hilft auch kein Spielzeug, bei mir wird das angefressen was verboten ist. Entsprechend sieht meine 6.000DM - Nappaleder - Polstergarnitur aus.

Ich will Dir keine Angst machen sondern Dir nur klarmachen auf was Du Dich einläßt. Je nach Kakaduart, Goffins z.B., hast Du in Deinem Zuhause nichts mehr zu melden, die Kakadus sind dann die Chefs. ;)

Am ruhigsten sind die Rosakakadus, mit denen gibt es die geringsten Probleme. Das sind recht gute Anfängervögel. Da würde ich einen guten Züchter empfehlen bei welchem Du ein blutsfremdes Paar bekommen kannst. Aber vorher den Züchter und die Zuchtbedingungen sehr genau anschauen.

Von handaufgezogenen Kakadus würde ich abraten. Sicher, die sind am einfachsten zu händeln. Da sie jedoch auf den Menschen fehlgeprägt sind kann eine Handaufzucht wegen psychischer Probleme zu größeren Schwierigkeiten führen, die Vögel können zu Rupfern oder Schreiern werden weil wir als Menschen nun mal die Bedürfnisse eines Vogels nicht erfüllen können.

So, mehr weiß ich jetzt nicht. Ich hoffe ich habe Dich nicht zu sehr erschreckt, Du mußt nur wissen auf was Du Dich da einläßt. Und vergiß nicht, Kakadus können sehr alt werden. Du mußt Dir darüber im Klaren sein daß Du die Verantwortung für die Vögel über Jahrzehnte hast. Urlaub könnte schwierig werden, wohin dann mit den Vögeln? Und es könnte mal ein Vogel krank werden. Dann müßtest Du zu einem vogelkundigen Fachtierarzt. Glaube mir, so einer ist nicht billig, dreistellige Summen sind da ganz normal, ganz abgesehen davon daß man manchmal sehr weite Wege zu so einem Fachtierarzt zurücklegen muß. Ich fahre 100Km einfachen Weg.
Das war jetzt aber wirklich alles, damit schließe ich nun.
[Bild: globus.gif]
Viele Grüße, Alfred
Zitieren
#3
Hallo Alfred
Vielen Dank für deine ausführliche Hilfe
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bin ich eigentlich geeignet als Kakadumama? Amatico 28 11.446 20.05.2007, 10:31
Letzter Beitrag: Inge

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste