Gebrauchte Voliere und Neuzugänge
#1
Moin in die Runde!

Unsere beiden GW-Hennen sollen ja in den nächsten Tagen bei uns einziehen...

2 Fragen: die Voliere (2x2x1m) für die beiden haben wir bei eBay Kleinanzeigen gekauft.
Sie wurde uns gestern netterweise vom Besitzer gebracht...

Er hat einen Ara drin gehalten... über den Winter stand sie draußen. Sein Vogel war vom Züchter und gesund. 

Die 1. Frage: wie würdet ihr die Voliere reinigen? Desinfizieren oder heiß abspülen? Wir hatten an Sagrotan für die Küche gedacht, weil das auch ungefährlich sein soll, wenn nachher einer an den Stäben lutscht 🤔

2. Frage: die beiden die wir holen wurden nicht auf Krankheiten getestet, aber die Eltern... mit andere Vögel gibt es dort nicht... würdet ihr in jedem Fall die beiden durchtesten lassen?

3. Frage: ich bin ein Hypochonder, ich weiß 🙈... können Menschen für Kakis gefährlich werden? (In Bezug auf Viren und Bakterien) ... Ich schluck schon immer, wenn Besuch da ist. Will eigentlich garkeinen in der Nähe  😭

Mein Mann sagt dann immer, in Zoos, etc. laufen hunderte Menschen an Papas und Kakadus vorbei, da macht sich auch keiner Sorgen... oder wenn sie draussen gehalten werden, kommen sie auch mit allem möglichen in Kontakt...

Ist meine Sorgen denn berechtigt oder mutier ich langsam aber sicher zur "Glucke" - im wahrsten Sinn  😳

Vieeelen Dank schonmal für die Hilfe!!!

Liebe Grüße!!!
Zitieren
#2
Hallo,

Zu Deiner ersten Fage: Also ich würde desinfizieren. Aber keinesfalls mit Sagrotan, das hinterläßt Rückstände von denen man nicht weiß ob sie für Vögel nicht doch giftig sind. Ich verlinke Dir mal die Seite: http://www.vogel-infos.de/Desinfektion.html , da findest Du Tips was man zur Desinfektion nehmen kann. Ich meine daß 70%iger Alkohol die beste Lösung wäre, das müßte dicke reichen. Den Alkohol bekommst Du in der Apotheke.
Zweite Frage: Also ich denke es wäre eventuell gut wenn zumindest ein Kropf- und Kloakenabstrich mit Labor (Pilze und Bakterien) genommen werden würde. Das sollte eigentlich ausreichen. Mehr halte ich für überflüssig, mit einer solchen Untersuchung hat man außer seltenen Viren so gut wie alles abgedeckt.
Deine dritte Frage ist eigentlich recht lustig ;-) : Dein Mann hat da völlig recht. Eine Ausnahme gibts und zwar das Füttern der Vögel aus dem Mund. Das ist gefährlich wegen der Mundbakterien. Aber ansonsten brauchst Du Dir da wirklich keine Sorgen zu machen. Die Vögel haben ja auch ihr eigenes Immunsystem welches sie schützt, das ist genau so wie bei unsereins, einen gesunden Vogel wird so schnell nichts erschüttern.
[Bild: globus.gif]
Viele Grüße, Alfred
Zitieren
#3
Hallo,


Zitat:1. Frage: wie würdet ihr die Voliere reinigen? Desinfizieren oder heiß abspülen? Wir hatten an Sagrotan für die Küche gedacht, weil das auch ungefährlich sein soll, wenn nachher einer an den Stäben lutscht 🤔


Ich würde sie auch desinfizieren wie Alfred es vorgeschlagen hat.

Zitat:2. Frage: die beiden die wir holen wurden nicht auf Krankheiten getestet, aber die Eltern... mit andere Vögel gibt es dort nicht... würdet ihr in jedem Fall die beiden durchtesten lassen?

Nachdem eine Freundin bei mehreren völlig gesund wirkenden Papageien Pachecho und PMV und ich glaube auch Borna darunter beim Eingangscheck hatte, bin ich, was das angeht, mittlerweile unsicherer geworden, ob man hier noch vom Bauchgefühl her ausgehen sollte und hofft, dass da schon nichts sein wird. Auch Nymphensittiche leiden vermehrt unter Borna und Megabakterien. Auch PBFD und Polyoma kommen vor, stellen aber, nach meinen Beobachtungen, bei älteren immunstarken Vögeln, kein Problem dar, d.h. sie erkranken nicht ernsthaft daran.

Der erste Test sollte auf jeden Fall ein Kottest auf Würmer etc. sein. Den Kot kannst Du von beiden zusammen 3 Tage in einer Dose, einem kleinen Glas oder einer Tüte sammeln (d.h. keinen Sand verwenden, damit Du den Kot leichter aufsammeln kannst. Küchentücher haben sich z. B. unter den Schlafplätzen bewährt) und dann zu Deinem Tierarzt schicken. Unsere waren total verwurmt, obwohl die Außenvolieren überdacht sind.

Rachen- und Kloakenabstriche kann man machen. Würde ich aber wiederrum nur, wenn etwas auffälllig erscheint. Wenn sie also würgen, spucken, schlecht verdauen oder Zeichen einer Erkältung zeigen, ggf. sind dann ohnehin weitere Tests nötig (Megabakterien, Borna, Chlamydien). Deshalb sollten sie in der Anfangszeit erstmal separat stehen, damit sie ankommen können und Ihr sie genau beobachten könnt. Ich würde sie mind. 2 Wochen getrennt halten, besser sind 4-6 Wochen. Lasst Euch, wenn Ihr die Vögel holt, auch die Altvögel und die Voliere zeigen. Je offener der Züchter damit umgeht, umso besser wird auch Euer Bauchgefühl sein.

Infos zur Quarantäne


Einige Virentests kann man übrigens mitlerweile auch selbst veranlassen mittels einer frisch gezogenen Feder bzw. mehrerer kleinerer Federn.
Auch Kotproben kann man einsenden. Vielleicht würde Euch das etwas beruhigen? Die Federn könntet Ihr z. B. gleich ziehen, wenn die Kleinen von der Transportbox umziehen. Wickelt sie in ein Handtuch und zieht ein paar kleine Brust- oder Popofedern (Einmalhandschuh tragen!) und legt sie dann in zwei beschriftete Gefrierbeutel.

Labore:

http://tauros-diagnostik.de/leistungen/v...iagnostik/

http://www.geschlechtsbestimmung.de/preis.html

http://www.exomed.de/

http://parasitologie.vetmed.uni-leipzig....Preisliste

http://www.exotenpraxis-augsburg.de/labor.html

Zitat:3. Frage: ich bin ein Hypochonder, ich weiß 🙈... können Menschen für Kakis gefährlich werden? (In Bezug auf Viren und Bakterien) ... Ich schluck schon immer, wenn Besuch da ist. Will eigentlich garkeinen in der Nähe  😭

Darum musst Du Dich nicht sorgen. Nur stark erkältete sollten besser Abstand von den Vögeln halten. Wenn man selbst erkrankt ist, sollte man möglichst oft die Hände waschen, ehe man mit den Tieren hantiert.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste