Neu im Forum
#1
Hallo Zusammen,
ich heiße Claudia und komme aus Freiburg. Seit ca. einem Jahr überlege ich mir 2 Papageien anzuschaffen. Mittlerweile habe ich die Voliere für INNEN gebaut, 2 x 2 x 2,40 Meter.
Die Aussenvoliere ist im Bau 4 x 3 x 2,40 Meter
Die Kakadus oder Papageien sollen in meine Druckerei kommen, hier habe ich am meißten Platz, Lärm ist auch kein Problem und es ist immer jemand für die Vögel da.
Ich war auch schon bei einem Züchter, Rudolph Christian und habe mir diverse Kakadus und Papageien angeschaut, bin aber durch das Internet und auch durch diverse Forums etwas verunsichert.
Ich hatte mich schon fast für Inka Kakdus entschieden, habe aber jetzt so viele negatives gelesen und überlege mir nun vielleich doch nur eine Sittichart in die Gehege zu setzen.
Deshalb habe ich mich in diesem Forum angemeldet um mehr zu erfahren über das Leben mit Kakadus.
Mein PLan war keine Wohnunghaltung, Haltung in Innen und Aussenvoliere , Menschlicher Kontakt ja, Training ja, aber es ließt sich überall wie ein Dauerjob von 12 Stunden.
Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.
Grüße Claudia
Zitieren
#2
Hallo Claudia,

herzlich Willkommen im Forum.

Die Voraussetzungen, die Du beschreibst sind ja schon mal sehr gut für Papageien bis zu einer Größe von bis zu 40 cm. Aras oder Molukken-Kakadus bräuchten noch größere Volieren.

Zur Haltung in einer Druckerei kann ich nichts sagen, da ich nicht weiß wie es da mit der Luftbelastung aussieht.

Tja, den Herrn Rudolph kenne ich persönlich und kann sagen, dass dieser Züchter ein Guter ist. Schau Dich um und lass Dich beraten.

Und ja, Du wirst vom Kakaduhalter zum Kakdadu-Gehaltenen. Wenn Du die Vögel gerne ansiehst und Dich nicht sehr mit Ihnen beschäftigst, musst Du sie paarweise halten, gegengeschlechtlich, artgleich, blutsfremd und in etwa das gleiche Alter. Zudem ausreichend Beschäftigung, frische Äste, wechseldes Spielzeug und die Möglichkeit zum Brüten (Nisthöhle).

Freilich gibt es grausige Geschichten über und mit Papageien, was aber meist, wenn man näher dahinter schaut, auf Haltungsfehler bzw. den Umgang mit den Tieren zutun hat.

Ich persönlich halte Inkas und liebe meine Geier. Aber es gibt sicherlich einfacher zu haltende Kakadus, die etwas gemütlicher und nicht so zerstörerisch sind.

Viele Grüße

humboldt
Zitieren
#3
Hallo Humboldt ,
vielen Dank für deine Antwort.
Hallo an alle im Forum,
gestern war der Tag , wir haben unsere zwei
Rosas abgeholt. Wir haben Sie im Moment
bei uns zu Hause und noch nicht im großen
Vogelhaus. Sie sind 4 Monate alt und noch recht unbeholfen.
Und nach dem das mit dem sitzen auf der Stange nicht so klappte ( nur fressen und sitzen auf der Stange ) ,
habe ich heute ein Brett unter die Futternäpfe geschraubt und 2 weitere Näpfe auf den Boden gestellt. Klappt prima nur beim
2 öffnen waren die zwei Weg !! Jetzt sitzen die im Wohnzimmer und denken gar nicht dran wieder rein zu gehen. Fliegen können sie gut :-) nur das landen lässt zu wünschen übrig. Also ich bin begeistert die sind so drollig.
Schön das es dieses Forum gibt das ist für mich sehr hilfreich.

Liebe Grüße Claudia die immer noch verzweifelt hofft das sie alleine ins Käfig gehen :-)
Zitieren
#4
Hallo Claudia,

wie geht es dir und den Roas inzwischen? Ja, das sind echt drollige Zeitgenossen, da wirst du viel Spaß haben. Ich habe auch vier von der Sorte, zwei Jungs und zwei Mädels. Kombninierte Innen- und Außenvoliere ist eigentlich ideal, vor allem wenn die auch noch miteinander verbunden sind und die Geier selber entscheiden können, wo sie gerne sein möchten.

Aber Druckerei: ist da nicht der ganze Papierstaub in der Luft? Haben die einen komplett separaten Bereich? Vielleicht habe ich acuh gerade einfach nur eine falsche, "veraltete" Vorstellung.

Wenn du sonst noch Fragen hast oder dir etwas am Herzen liegt melde dich einfach!

LG Christiane
Zitieren
#5
Hallo Christiane ,
Ich habe die 2 von Montag bis Freitag in der Druckerei in einem Büro in einer großen Voliere. Am Freitag geht's mit der Transportbox nach Hause. Ziel ist es sie so zahm zu bekommen das Amadeus und Lotte auf Kommando wieder zu mir kommen. Die Druckhalle hat 1000qm Fläche und ist 5 Meter hoch. Die Fläche zum Fliegen wäre für die beiden echt schön. Natürlich außerhalb der Produktionszeiten und unter Aufsicht . Aber soweit sind wir noch nicht :-) Im Moment Plane ich erst mal die Aussenvoliere. Anstellen
könnten Sie beim Freiflug in der Halle nichts und gefährlich für sie wäre es auch nicht . Die Wochenenden sind da schon echt anstrengender die 2 Affen haben nür blödsinn im Kopf . Am Anfang waren sie noch ruhig und lieb , jetzt geht es keine Sekunde dann ist meine Brille weg und er sitzt auf dem Schrank und gibt sie nicht mehr her :-) Holzspielzeug mag er gar nicht dafür alles was glitzert . Meinen Schmuck, Löffel etc kann
Ich regelmäßig vom Schrank holen. Zerstören ist das beste Spiel. Frische große Äste sind in 5 Minuten von allen blätten befreit und die Rinde in ner Stunde auf dem Boden . Ihr seht es ist genauso wie bei euch wahrscheinlich auch. Aber ich finde es klasse !!! Die Katzen machen nix , die Hunde interessiert es nicht und der Rest der Familie ist begeistert. Er ist ganz anders wie sie , frech, witzig etc. sie ist ganz ruhig lässt sich kraulen und schmusen. Aber ein Problem habe ich , sie ist furchtbar dünn !!! Beide waren futtertest bei Abholung , nach 1 Woche habe ich aber wieder angefangen sie 1x am Tag mit Futterbrei zu füttern , jetzt 2x, morgens und abends . Rat vom Züchter . Sie frisst gut nimmt aber nicht zu . Ich füttere jetzt auch extra viel Fett hältiges Futter . Er ist rund und sie ist immer noch dünn. Sie ist fitt und aktiv aber knochig. Ich fahre am Montag mal zum Tierarzt ich habe keine Ahnung was ihr fehlen könnte. Sie ist jünger wie er . Sie 5 Monate und 4 Wochen älter . Liebe Grüße an alle Claudia
Zitieren
#6
Hallo sie ist nicht zu dünn sie hat
Bifid Sternum gespaltenes Brustbein !HeulHeulHeul
Ich bin echt fertig !
Liebe Grüße
Zitieren
#7
Hallo Claudia,

das tut mir aber leid für Deine Henne.

Ich kann mit der Diagnose "gespaltenes Brustbein" bei Papageien nichts anfangen.

Wächst das wieder zusammen oder ist sowas lebensbedrohend ?
Kann man was dagegen machen ?

Das Flugvermögen könnte eventuell eingeschränkt sein.

Viele Grüße

humboldt
Zitieren
#8
Hallo Humboldt,
das Brustbein ist nicht zusammen gewachsen , es klafft eine Lücke
von gut 1cm, diese ist nur mit Haut bedeckt.
Dadurch liegt das Herz frei, ein kräftiger Stoß ein falsches anfassen
und dann könnte es vorbei sein. Sie ist dadurch nicht weiter beeinträchtigt ,
aber das Risiko eines Kratzers oder ein Biss , kratzen ihres Partners
könnte tödlich für sie sein.
Wir haben alle Ecken gerundet , nichts mit Ecken usw. mehr im Käfig.
Aber immer in Watte packen, keinen Freiflug usw. das will ich ihr auch nicht
antun. Wir passen extrem auf , aber alles verhindern können wir nicht.
Grüße Claudia
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste