Zu früh geborenes Nymphiekücken schafft Kotabsatz nicht!
#1
Liebe erfahrene Nymphiebesitzer!

Heute habe ich ein ganz dringendes Anliegen,vor 8 Tagen ist das Kleine zu früh geschlüpft (worden?),es ist unterenwickelt,die Äuglein sind noch nicht fertig ausgebildet und der Federflaum ist nur ganz minimal.Die Eltern haben es kurzfristig gefüttert,aber da in dem Gelege noch 2 andere Kücken leben,wurde es öfters übersehen.
Zugleich mit dem Kleinen ist ein vollständig entwickeltes Baby geschlüpft,das jetzt schon sehr wohlgenährt ist.
Kurz-die Eltern haben das Kleine in der Kälte liegen gelassen und es auch nicht mehr gefüttert,so mußte ich mich Seiner annehmen.Unser Tierarzt in Deutschland hat uns im Stich gelassen,ich hatte ihn gebeten,mir einige Packungen Babybrei zu senden,so mußte ich mit Hirse-Babybrei und dem Aufzuchtsfutter Qu....vorlieb nehmen,das ja eigentlich für die Eltern gedacht ist.Vollkommen ungeeignet,ich weiß,aber ich hatte keine andere Wahl!
Inzwischen haben wir einen Babybrei(von Ri...o),aber das Kleine schafft den Kotabsatz nicht,es drückt und drückt,ich habe auch versucht es zu massieren,ging dann auch manchmal,aber das Problem wird immer akuter!Wir waren vor 2 Tagen auf 4 Gramm,heute wiegt es nur noch 1 Gramm und wenn nicht schnell etwas geschieht,wird es wohl sterben..... :o(
Ich habe schon versucht, mit einem kleinen Tropfen (Sonnenblumen-)Öl und auch Kümmeltee zu helfen,und ich nehme anstatt Hirse Haferbrei als Beimischung, es ging dann auch kurzfristig,aber inzwischen verlassen es die Kräfte, es schafft das Dücken kaum noch!Zwischendurch gebe ich auch wieder mal Traubenzuckerwasser mit einer Spur (wirklch nur 2-3 Körnchen)Salz,denn in Matthias Reinschmitt´s Buch las ich,daß den Kleinen beim Schlüpfen eine kleine Dosis Natriumlösung auf die Sprünge helfen kann...aber jetzt sind wir wohl Beide am Ende....
Bitte,wenn ich was falsch mache,sagt es mir und bitte Euch dringend um Euren Rat!

Vielen Dank im schon Voraus sagt

Maria!
Zitieren
#2
Hallo Maria,

schreib doch mal Thomas an
Gruß
Tina
Zitieren
#3
Hallo Maria,
da ich nicht züchte, habe ich leider keinerlei Erfahrungen mit Vogel-"Frühgeburten". Ruf doch mal Dr. Matthias Reinschmidt an, den Kurator der Loro Parque Fundacion, er ist sehr erfahren und hilfsbereit und wird Dir bestimmt weiterhelfen können. Hier seine HP: http://www.dr-reinschmidt.com/
Bis dahin versuche es mit drei Globuli Opium C 200 (in der Apotheke bestellbar).
LG
Thomas
Liebe Grüße,
Thomas Braunsdorf
Tierheilpraktiker (Tätigkeitsschwerpunkt Papageien)
Lebensenergieberater Tier
Verhaltensberater Papageien
Zitieren
#4
Vielen Dank,Thomas

und auch Tina für den Rat!

Inzwischen haben wir es geschafft,mit etwas Apfelsaft ins Breichen,ich staune,wie sich das Kleine anstrengen kann,es stemmt sich richtig mit den Beinchen gegen das Küchenkrepp!Dafür bleibt aber der Brei viel zu lange im Kröpfchen liegen,stundenlang!Ich habe ihm dann Tee dazu gegeben,was den Kropf dann aber wieder sehr überdehnt,doch ich habe immer Angst,daß sich der Brei verfestigt und hart wird.
Das Opium habe ich sogar in dieser Potenz zu Hause.Danke auch für den Link von Dr.Reinschmidt,das kostet mich allerdings noch etwas Mut,dort anzurufen,eher werde ich wohl dorthin mailen....

Liebe Grüße und Danke

Maria!
Zitieren
#5
Dein kleiner hat was man "stunted syndrom" nennt.
Es sind symptome die von unterernahrung kommen.
Es kann vom nicht richtigen handfuttern (nicht das richtige futter, zu dunn, zu wenig, zu selten, zu wenig flussigkeit usw) kommen aber auch von schlechter absorption ...vielleicht ein infektion .

Nymphen sind schwieriger zu futtern weil sie oft "sour crop" entwickeln, auch candida albicans..

Seit wann futterst du ihn? seit tag 1? oder tag 8?
Der kleine kann nicht extra unterentwickelt oder zu fruh schlupfen.
Alle papageien sind beim schlupfen unterenwtickelt.
Sie konnen nicht zu fruh schlupfen weil ein kuken viel starke braucht um aus dem ei zu kommen.
Die schwachen, meistens wegen einer infektion, sterben bevor sie schlupfen.

Hol ein kuken aus dem ei zu fruh raus, gibt es bluterguss und tod.
Von alleine kommt es nicht zu fruh raus..unmoglich.

Also hat sich bei dem kuken der zustand nach dem schlupfen entwickelt....

1 gramm als gewicht das ist fast unmoglich...
Ein guter rat: man braucht immer aufzuchtsfutter in der kuhltruhe wenn man zuchtet.
In so einem jungen alter verschiedenes zu versuchen, gerade bei nymphen fuhrt meistens zu tode.

Auch ist da eine strikte futtermethode bei jsehr ungen kuken.
Man muss genau die konsistenz futtern die auf der packung steht.
Wenn man einen brei von der gleichen konstistenz (dicke) einem 5 tage alten kuken gibt wie einem der 3 wochen alt ist, bringt man es um.


Die ersten 2 wochen braucht das kuken mehr flussigkeit als futter...aber man gibt es progressiv mit immer mehr puder.(Steht auch auf der packung)

Was uns zeigt ob die futterkonsistenz gut ist oder nicht, ist der kot.
Der kot ist wie ein buch fur einen papageienbesitzer.

Manchmal wollen die eltern ein kuken nciht futtern weil sie selbst zu wenig weichfuttern bekommen.
Also ist es wichtig die eltern voher an weichfuttern zu gewohnen und immer reichlich davon anbieten wenn sie kleine im nest haben.
Zitieren
#6
@Danke, Papugi

ich werde später auf Deinen Beitrag eingehen,doch momentan habe ich ein akutes Problem,es hat nämlich wohl Futter in die Luftröhre bekommen,es hatte so sehr gezappelt bei der Fütterung..... jetzt schnappt es bei jedem Atemzug nach Luft Heul
Jetzt haben wir so lange Zeit zusammen gekämpft und heute wiegt es sogar wieder 4 Gramm,aber jetzt.....ich habe es mit dem Köpfchen nach unten gehalten,daß die Flüßigkeit wieder herausrinnen sollte,auch Küchenkrepp in das Schnäbelchen gehalten,um die Flüßigkeit heraussaugen zu können,aber ohne Erfolg,habe auch versucht es aus der Luftröhre zu massieren,aber es schnappt nach wie vor.
Haben wir noch eine Chance?

Verzweifelte Grüße,Maria!
Zitieren
#7
Gerade ist es leider gestorben.Heul

@Papugi

Unsere Kleine aus meinem 1.Thread,(Papa besteigt .....) hielt sich immer wieder im Nest bei den Eiern auf und half der Mama beim brüten,sie ist ja jetzt schon eine "Große" Zwink Ja und wie ich schon berichtet hatte,war an dem Tag schon ein Kücki geschlüpft,darum habe ich den Verdacht,dass Cindy diesen Vorgang beobachtet hatte,vielleicht auch,wie Mama dem Baby dabei geholfen hat und sich des 2.Eierchens angenommen und es Mama nachgemacht hat ...?
Die Schale hatte noch Adern von dem Baby an der Innenseite,als ich sie gefunden hatte.
Zu dem Futter: - gleich,als das 1.Baby geschlüpft war,mailte ich dem Tierarzt,dass er uns bitte 2 Packungen von dem Babybrei senden möge,das war 1 Woche,bevor diese beiden letzten Kücken geschlüpft waren!
Nur bei ihm bekommt man dieses Futter,das er angeblich aus Amerika bezieht und das einzige gute Futter für Vogelbabys ist,es ist so ein Puder,wie Du beschreibst... - er hat es uns nicht geschickt.....
Ich habe das Baby etwa vom 3.Tag an gefüttert,aber immer wieder versucht,es den Eltern unter zu schieben,damit sie selbst weitermachen,bei den älteren Kücken hatte das auch teilweise funktioniert und sie hatten die Fütterung wieder selbst übernommen...
Aber dann ließen sie es einfach in der Ecke liegen und fütterten nur die beiden anderen,zum Schluß fand ich es unter dem Küchenkrepp,das wir als Einlage verwenden.In dieser Nacht behielt ich es dann bei mir,denn sonst hätte es wohl diese Nacht schon nicht überlebt,und von da an fütterte ich es ständig selbst.Joschi,der Papa kam wohl öfters und sah mir zu,aber,wenn ich es ihm hin hielt,wendete er sich ab und lief davon.

An der Ernährung der Eltern kann es nicht liegen,denn das ist jetzt die 3.Legeperiode in Serie,die Henne fing schon immer wieder zu legen an,bevor die Kücken flügge waren.und sie bekommen seit März 2010 ununterbrochen Weichfutter in Form von gekeimtem und gekochtem Futter als Zufütterung.Ich biete ihnen auch immer dieses Aufzuchtsfutter an,das sie mir aber nicht angenommen hatten,erst jetzt,in letzter Zeit, konnte ich die Henne beobachten,daß sie etwas davon genommen hatte.
Nun,das Alles ist ja jetzt nicht mehr relevant,in Zukunft werde ich alles,was nach Nistgelegenheit aussieht,entfernen,um weitere Bruten zu verhindern......

Traurige Grüße,Maria!
Zitieren
#8
Das tut mir sehr leid....lasse dich drücken.

Aber wie du schon weiter oben geschrieben hast: dass du dich nicht dafür hälst anzurufen und wohl nur ein Mail schreiben wolltest????

Wenn mein TA oder auch ein anderer das Gewünschte nicht sofort sendet würde ich anrufen und wenn es 100x sein muss.
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#9
Hallo Maria,

Vorwürfe bringen jetzt gar nichts.
Es ist immer schwer wenn man ein so kleines Küken mit der Hand aufziehen möchte aber vorher noch keine Erfahrung gesammelt hat.
Du solltest jetzt nur vorbeugen, damit Du beim nächsten Mal nicht wieder so etwas erlebst.

Wie Papugi Dir schon geschrieben hat, schlüpft das Küken selbstständig wenn es erst voll entwickelt ist, der Dotter und die Blutgefäße ganz eingezogen sind. Ein paar kleine Äderchen an der Eierschale sind normal.

Gutes Aufzuchtfutter bzw. Babybrei gibt es in jedem Onlineshop zu kaufen, wenn nicht sogar in einem guten Futterhandel bei Dir um die Ecke. Auch in Östereich.
Nutribird oder Kaytee sind die gängigsten Firmen.
Wie Papugi schon gesagt hat, kannst Du es einfrieren.
Ich persönlich friere es nicht ein und schmeiße es halt dann weg, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist.

Ich kann Dir das Buch " Kunstbrut und Handaufzucht von Papageien und Sittichen" von Matthias Reinschmidt nur empfehlen.
Dort ist die Aufzucht sehr detailliert beschrieben.

Persönlich hätte ich Herrn Reinschmidt auch nicht angerufen, eher mal gemailt. Ich denke, er hat so viel um die Ohren, dass er sich nicht um jeden Einzelfall kümmern kann.
Viele Grüße

Helmuth
Zitieren
#10
[quote='Nymphiebande' pid='17681' dateline='1279890339']
Gerade ist es leider gestorben.Heul

.........
Ich habe das Baby etwa vom 3.Tag an gefüttert,aber immer wieder versucht,es den Eltern unter zu schieben,damit sie selbst weitermachen,bei den älteren Kücken hatte das auch teilweise funktioniert und sie hatten die Fütterung wieder selbst übernommen...[/b][/color]

Tut mir leid fur das kuken.

Hier einige tipps:
Von 1,2, oder 3 tag handfuttern ist eine kunst die man aber ohne weiteres lernen kann sogar muss wenn man zuchtet.
Es klappt nicht einfach nur futtern.
Bei Nymphen was sehr wichtig ist: nie handfuttern wenn noch etwas von dem futter von den eltern im kropf ist. Lieber mehrer stunden abwarten bis der kropf total leer ist.
Otherwise, kommt direkt sauerkropf.

Die konsistenz wie schon gesagt: daruber muss du lesen und sogar einfach, auch wenn kein kuken zum futtern da ist, ausprobieren.
Es ist nicht einfach zu entscheiden ob die konsistenz fur das alter ok ist oder nicht.

Wenn man zu dick zu fruh gibt, stirbt das kuken, egal welche sorte von papa.

Wenn nach 2, 3 tagen es das futter zu viel flussigkeit hat, nimmt das kuken nicht zu und kann "stunted syndrom" bekommen.

Nie auf kropf der schon futter hat futtern.
Fur andere papageienkuken (fur nymphys weiss ich nicht) soll man futtern wenn 10% futtern im kropf ist, ansonsten dauert es zu lange bis das futtern verdaut ist und der vogel hungert, nimmt nicht genug zu..


Nie ein kaltes kuken futtern. Es kann nicht warme produzieren und verdauen. Es stirbt.
Also erst das kuken erwarmen und wenn es sein muss dann mit deinem korper.
Du kannst die temperatur mit deinen trockenen lippen auf dem kopf prufen.
Auch ein trockenes kuken muss erst rehydrated werden (mit electrolyten) und nur dann kann es gefuttert werden.



Die keimlinge die du gibst, konnten eventuel die eltern immer in brutstimmung halten.
Ich wurde ihnen total urlaub von nisten fur ein jahr geben.

Es ist auch moglich das sie zu viel von deiner gegenwart haben.
Nisten ist eine private sache und z.b. die eltern mit der spritze futtern(habe ich schon gemacht :))) weil man ihnen helfen will, ist ein fehrer. Man bringt sie nur im kopf durcheinander.


Ich wunsche dir guten erfolg fur das nachste mal.Tschau-schild
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nymphensittichhahn bei Saarbrücken Alfred 1 4.478 13.04.2007, 19:19
Letzter Beitrag: Alfred

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste