Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Aggressivität bei Papageien (und auch Kakadus)
#1
Daumhoch 
Hi,

hier mal ein netter Artikel zur "Aggressivität bei Papageien", die logischerweise auch bei Kakadus anzutreffen ist und jedem Halter (rechtzeitig) bewusst sein sollte!
Liebe Grüße
Gitti
Zitieren
#2
Hallo liebe Kakadu-Info-Leser,

das ist ja ein wirklich interessanter Artikel.

Gibt es eigentlich auch Kakadus, die gar nicht aggressiv reagieren? Das würden mich eure persönlichen Erfahrungen sehr interessieren.

Liebe Grüße

von Codo dem Dritten
Zitieren
#3
Hi, Codo,

willkommen bei den Kakadus!

Aber Du stellt hier eine schwierige Frage, denn jedes Lebewesen reagiert ab einer gewissen Grenze aggressiv! So auch die Kakadus, da jeder eine gewisse individuelle "Aggressiosschwelle" hat. Wie sich diese Aggression dann äußert, ist auch widerum individuell, der eine beisst fürchterlich den Gegner oder gar Dritte, der andere beisst sich selbst auf (d.h. er richtet seine Aggressionen gegen sich selbst, indem er sich rupft oder gar selbst zerstümmelt), ein anderer widerum schreit den ganzen Tag.

Wenn ein Kakadu nicht (mehr) aggressiv reagiert, dann ist das m.E. auch nicht normal, denn gerade den Kakadus sagt man ja nach, daß sie, gerade in Gefangenschaft, ihre aufgestaute Power in irgendeiner Form wieder abreagieren müssen, und wenn es das Attackieren eines Holzstückes o.a. ist (was wir widerum aber nicht als Aggression interpretieren-obwohl es durchaus eine solche sein könnte!).

Aber vielleicht meinst Du unter Aggressionen ja auch nur was ganz Bestimmtes? Meinst Du ein überaus aggressives Verhalten zu Artgenossen oder gar Menschen? Dann kann ich Dir aus eigener Erfahrung nur sagen, daß es bei meinen Kakadus bisher zu keinen Aggressionen untereinander gekommen ist (was aber nicht heißt, daß der Zusatnd morgen noch derselbe sein könnte) und daß ich auch mit einem Kakadu, der früher seine Besitzerin heftig über Jahre attackiert hat, bis heute (nach einem Jahr hier) noch keine Probleme, nicht mal ansatzweise, habe. Er attackiert seither lieber die Lederbänder und eine Glocke, wenn ihm danach ist!
Liebe Grüße
Gitti
Zitieren
#4
Hallo Gitti,

vielen Dank für dein Willkommen und deine schnelle Antwort!

Ich habe leider jetzt erst gemerkt, wie ungenau ich meine Frage formuliert habe. Natürlich ist mir klar, dass jedes Wesen, welches in einer Gemeinschaft lebt, ein mehr oder weniger großes Aggressionspotential braucht, um dort überleben zu können.

Dass sich diese Aggressionen -gerade bei in Menschenobhut lebenden Kakadus- leider häufig auch gegen sich selbst bzw, ihr Partnertier richten, das habe ich auch schon öfter gehört.

Was mich interessiert ist, ob es auch erwachsene Kakadus gibt, die keinerlei Aggressionen gegenüber Menschen zeigen.

Gibt es wirklich "liebe" und "böse" Kakadus?

Neugierige Grüße

von Codo, dem Dritten


Zitieren
#5
Hallo,

klar gibt es "liebe" und "böse" Kakadus. Es gibt ja auch "liebe" und "böse" Menschen. Smile.
Spass beiseite. Ich habe 3 davon. Rudi, Gelbwangenmännlein ist lieb, ausser er fühlt sich gestört oder bedrängt. Dann gibt es kein halten mehr und er beißt zu mit allem was er an Kraft hat. Timmi, Gelbwangenweibchen ist durchweg lieb. Bei ihr haben wir noch keine Anzeichen von Aggression feststellen können. Dr. Jones, Goffin, der liebste von allen. Er sitzt den ganzen Tag geduldig ohne einen Pieps in seinem Käfig und kommt beim Freiflug sofort zu uns um dann die volle Aufmerksamkeit zu bekommen. Wenn er nicht im Mittelpunkt steht, zeigt er Dir das ganz deutlich.
Man kann bei allen unterschiedlichen Verhaltensweisen sicherlich Aggression hineininterpretieren, aber irgendwie wollen sie einem nur zeigen, was sie wollen.
Mit Reden wärs halt einfacher Psst-geheim
Zitieren
#6
Hallo,
es gibt bei WHK hahne, die sind mehr oder weniger "territorial"..wahrscheinlich waren das die herren die sich am besten in der natur durchschlagen wurden..die besten, die starksten, les plus protecteurs=beste beschutzer und warscheinlich les plus seducteurs gegenuber den damen..
leider werden in gefangenschaft eher die "weichen" beforgezogen..

ich habe beide...die, die sich sehr aufspielen, macho spielen und sanftere.

Ich habe bei mir beobachtet das meistens die "pubères" die so am anfang der sexualitat sind, (adolescents) die versuchen sich als boss aufzuspielen..beissen, werden sanft, beissen wieder, kuscheln usw..immer on und off..


die alteren, die ein bisschen weiter in de sexualreife sind, die aber noch nicht verstanden haben oder noch nicht verstehen wollen, wie es hier geht, manchmal eine attacke versuchen.
In ihrem entwicklungspattern wird es jetzt ernst. In der natur wurden sie ein eigenes territorium haben, wahrer boss sein, das weibchen wurde sich untertun,also die sind ernster in dem beissen.

Ich habe auch einen der ist richtiger hormonenboss aber total suss, ein weicher in der seele...

Knuddlel1
ps ich lebe mit 8 whk und bin urgrossmutter von whk geworden.. Eek2




Céline
Zitieren
#7
hallo zusammen. Bin neu hier und habe einen Nacktaugenkakadu der mich ein Jahr lang wortwörtlich angegriffen hat! Meine Hände und Ohren sahen aus wie Hackfleisch. Jetzt sind wir ein Herz und eine Seele aber trotzdem hängt er manchmal den Macho raus.
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Aggressivität bei Henry (Gitti's GHK) Marcus von Kreft 49 38.044 02.01.2011, 00:03
Letzter Beitrag: Uhu
  Kakadus und andere Papageien Leeloo 9 7.880 27.08.2006, 18:38
Letzter Beitrag: kakadei

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste