Fächerpapageien
#11
Für mich sind diese Videos kein Anlass mir einen gemühtlichen Fernsehabend machen zu können!
Da habert es doch schon an der Haltung, schau Dir den kleinen Käfig für das Tier an und das schaut nicht aus als solle er da drin nur schlafen...Tripmotz
Das hochwürgen von Futter ist auch nicht gerade ein Bild der Belüstigung,daß gehört nicht in aller Augen! Ich würde diesen Akt als tierische Privatsphäre bezeichnen.
Für einen Züchteraustausch vieleicht geeignet, aber mehr nicht!!
Und eine Feder als Spielzeug einen Vogel zu geben ist erst Recht voll daneben...Gnade
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken...Pfeif
Zitieren
#12
Hallo Novalis-Fan,

die Haltungsweise von Papageien in Amerika unterscheidet sich gravierend von der unsrigen hier in Deutschland. Wo sie prozentual aber besser ist vermag ich nicht zu beurteilen. Ganz sicher haben die wenigsten Geier - auch hier in Deutschland - ein eigenes Zimmer, wie es meine Geier hatten/haben.

Aber auch das ist nur ein Puzzleteil bei der Haltung, dazu gehören auch gutes Futter, ein Partnervogel (Ausnahme dazu gibt es auch, wie Sarah3), Außenvoliere und Zeit und Aufmerksamkeit für die Geier. Schließlich sind diese Geier in der Wohnung und nicht nur reine Zuchttiere. Da muss man schon arg unterscheiden! Ganz ehrlich: Wenn ich keinen Kontakt zu meinem Tier haben möchte, dann muss ich mir erst gar keines kaufen.

Inwieweit ein Tier Privatshäre hat könnte man auch ewig diskutieren, rechtlich sind sie nur Sachen.

Wegen des Fernsehabends: Das hast Du nicht verstanden: Es geht darum, dass es etliche Filme von Fächerpapageien auf Youtube gibt, wenn man unter dem englischen Namen sucht. Wie Dir vielleicht bekannt ist, gibt es in Deutschland wenig Fächerpapageien in der Privathaltung.

Und noch etwas: Erkläre mir bitte mal, was daran verwerflich ist, dass ein Papagei mit seiner Feder spielt????? Klar, Du hast vier Papageien, keine Ahnung, wie lange, aber ich weiß, dass meine Kakadus IMMER mit ihren Federn gespielt haben. Und auch andere Vögel, vom Wellensittich über den Nymphensittich zum Graupapagei. Hast Du noch nie durch Deine Haare gegriffen? Also das ist mir neu, dass das "voll daneben" sein soll. Dazu hätte ich dann doch gerne mal eine Erklärung von Dir.

Im übrigen als Schlusssatz: Diese Filme sollten anderen Usern nur noch ein Größenverhältnis vermitteln, kommt bei Fotos ja häufig nicht so rüber. Ich wollte auch nicht stundenlang nach den besten Filmchen schauen. DAS kann ja Helmuth u. a. übernehmen.

Und wieso ist das aber für einen Züchteraustausch geeignet??? Mmhh, irgendwie denken wir da anders.....

Lauter als Kakadus würde ich sie nicht bezeichnen, nur eben unangenehmer für meine Ohren.
Liebe Grüße

Sarah3
Zitieren
#13
Wie ich sehe ist das sprungbrett gegen amerika immer ready obwohl ich gelernt habe, nach jahren observierung, das in Deutschland oder Frankreich es genauso ...ja richtig, genauso vorgeht wie in Amerika...na ja...
eine handvoll leute, so wie man sie hier treffen kann, haben andere haltungen vergleichbar mit Amerika, die meisten aber sind, so wie in Deutschland, "kleine platzbesitzer "...


ich kenne ein paar facherpapageien von Hari (hagen research und breeding center) ..sie haben schwierigkeiten sie zu zuchten.
Habe sie letztens noch gesehen. Sie werden wahrscheinlich versuchen einen anderen setup zu machen...

Habe nicht alle videos gesehen aber hatte nicht gedacht das sie so zahm und "nett" sein konnen da mir bisher ihr ruf als eher "agressiv" bekannt war.

Die einzige frage die mir immer wieder kam beim anschauen von den benehmen der vogel: wie alt sind die??
Bei jungvogeln ist ja alles meistens schon fur mehrere jahre...
Danke fur die links, werde sie mir noch besser anschauen Tschau-schild
Zitieren
#14
Kakadus und Papageien überhaupt sind schon mal keine Schmusetiere...
Wir machen sie nur dazu...
Wer die Erfahrung gemacht hat wie sich diese Wesen, vorallem in Menschenobhut in der Geschlechtsreife verändern.. nicht nur können sondern sie tun es definitiv, der weiß was ich meine!!!
Das es auch in Deutschland genügend Unvernunft der Haltung wegen gibt, ist mir mehr als nur zu Ohren gekommen, Traurig, aber das sind ebend die Menschen..
Solche Videos, ob in Amerika gedreht oder in Irgendwo, sind für einen wirklichen Tierfreund und Versteher ein NO..
Und nein, ich reiße mir nicht die Haare raus wenn ich mal durch diese mit der Hand fahre, dafür reicht der Menscheverstand mal noch. Aber gerade gelangweilte Papageien,wovon es mehr als genug hinter deutschen Fenstern gibt, animiert dann nach dieser gezeigten Methode, gerade das eigene Federziehen....
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken...Pfeif
Zitieren
#15
Also ich persönlich kann nur immer wieder betonen, dass nicht jeder Kakadu aggressiv wird, auch wenn er in die Pubertät gerät! Mein erster Kakadu war da scheinbar eine große Ausnahme: Er wurde auch in mehr als 20 Jahren nie ein Kakadu (außer der Lautstärke nach), er blieb immer ein Lämmlein. Es gab NIE eine Sekunde, wo ich um meine Kinder oder Gäste Angst hätte haben müssen.

Was wir so allgemein unter Schmusetiere verstehen gibt es auch in der Natur: Schaut einfach mal die Tiere an, wie sie sich verhalten. Das Schmusen liegt in ihrer Natur! Nur eben dem gefiederten Partner gegenüber und nicht einem Menschen.

Ohne Frage verändern wir die Papageien, aber ganz ehrlich: Warum habt Ihr dann Eure Geier? Und: Sie verändern uns in gleicher Weise! Ich für meinen Teil weiß, dass ich sicher keinen Papageien mehr halten werde, höchstens wie jetzt eben einen, der behindert ist und so einen netten Platz bekommt. Die Haltung von meinem Geier im Tierpark war alles andere als nett und ein Kakadu sollte auch nicht nach Schimpanse riechen. Insofern hat mein Geier zumindestens bei mir eine Verbesserung erreicht, ich sage nicht, dass es eine optimale Haltung ist, aber ganz sicher erheblich besser und außerdem auch mit genügend Raum (9 qm) und: Sie lebt nicht in einer Voliere!

Dass Papageien - und letzlich alle Tiere - meist nicht optimal gehalten werden, ist weltweit so. Das wird sich wohl auch kaum jemals ändern.

Im Video mit der Feder ist nicht zu sehen, dass der Papagei sich die Feder gezogen hat - er spielt lediglich. An seinem Gefieder ist auch kein Schaden zu sehen. Es ist normal, Federn zu verlieren, geht auch auf natürliche Weise. Dabei, meist beim Putzen, spielt meine mit der verlorenen Feder. Ich weiß immernoch nicht, was daran so verwerflich sein soll.

Ich sehe es anders mit den Federn und auch mit den Filmen: Leute, die ihre Tiere auf Youtube zur Schau stellen, sind stolz auf sie und zeigen sie deswegen. Solche Tierhalter haben vielleicht für unsere Verhältnisse nicht immer die besten Haltungsbedingungen, aber dafür etwas ganz ganz wichtiges: Sie mögen ihre Tiere!

Ich habe schon einige Papageienhalter - auch hier aus dem Forum - gesehen. Mal ganz ehrlich: Bei fast jedem gibt es etwas, was man noch optimieren könnte. Leider hat nicht jeder die besten Mittel und Räumlichkeiten dazu.

Sorry, aber da muss ich sagen, die Geier sehen noch gut aus. Ich habe auch gesehen, dass diese Gattung gerupft sein kann. Die Papageien in den Videos wurden wenigstens von ihren Besitzern beschäftigt. Wenn Du mal schaust, da wird geklickert, gespielt, geduscht und und und.

Man sollte nicht immer nur das negativ sehen und alles nur schlecht reden.

Hier in dem Beitrag geht es um Fächerpapageien und -züchter. Ich wollte lediglich noch einen Eindruck dieser Tiere in Aktion vermitteln.

Sonstige Diskussion gehören nicht hierher und über Haltungsbedingungen wurde schon mehrfach geschrieben.
Liebe Grüße

Sarah3
Zitieren
#16
Du bist ebend ganz anderer Meinung und hast meinen Beitrag nicht verstanden.
...und...warum ich dann Geier habe?...
Weil mir der NETTE" Züchter nicht ehrlich gesagt hat was auf mich zu kommt mit der Anschaffung dieser Tiere.
Laptop...Internet...gab es damals hier bei uns noch nicht, zumindest nicht für kleine Leute...
Woher sollte man dann Infos über diese Tiere, welche hier in Osten kaum zu bekommen waren, erhalten...
Wenn ich sie in ihre natürliche Umgebung lassen könnte, würde ich es sofort tun.
Doch selbst dies ist nicht nur NICHT möglich weil eine Auswilderung nach Haltung tödlich enden würde, sondern die Geldgier der Menschen kennt über Grenzen hinaus kein Halt...
Nicht für umsonst ist diese Kakaduart welche ich habe im Schutzstatus A, also vom aussterben bedroht.
Das sich der Papagei die Feder nicht unbedingt HIER im Video selber gezogen hat , spielt in meinen Beirag keine Rolle...
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken...Pfeif
Zitieren
#17
Hi Gaby,

verstehe sehr gut, dass es in der Vergangenheit nicht einfach war, Infos zu erhalten. Aber Du hast Deine Tiere ja wohl vor ca. 18 Jahren gekauft, also nicht als so ganz junger unbedarfter Mensch und die Grenzen waren auch schon offen. Ich weiß es nicht mit Sicherheit, aber diverse Bücher gab es da auch schon bei Euch. Tja, wenn man einmal in diese Augen geschaut hat, dann setzt das logische Denken häufig aus.

Ging mir 1985 bei meinem Molukken auch so, unbedarft verliebt, aber eben doch vorher schlau gemacht, alle Bücher auf dem Markt gekauft und - ich gebe es zu - den Vogel gekauft, obwohl mir der Händler mit Händen und Füßen davon abgeraten hat. Ich hatte Glück, meine Dame gehörte zu den berühmten Ausnahmen. Ich verstehe nur nicht, warum Du dann gleich VIER Geier hast, wenn sie doch nicht so sind, wie Du dachtest.

Ich finde es aber echt toll, dass Ihr Eure Vögel auch nicht, wie so oft, einfach "abschiebt" und zu Wanderpokalen macht. Sie haben sich ja den Platz bei uns nicht ausgesucht! Für mich bedeutet das Leben mit einem Tier - im Gegensatz zu einer Partnerschaft mit einem Menschen - immer ein "bis dass der Tod uns scheidet".

Ich sehe es übrigens auch so, dass diese Vögel nicht in Gefangenschaft gehalten werden sollten und wenn sie aussterben, dann ist das für mich die natürliche Auslese, die wir Menschen beschleunigen. Da ist es lediglich ihre Ausstrahlung, denn ganz ehrlich: Wem stört es, wenn das Insekt XY ausstirbt?

Nur haben wir sie nun einmal und sollten ihnen das Leben so lebenswert gestalten, wie es geht. Und da hat leider nicht jeder Halter die gleichen Bedingungen. Aber: Auch in einem kleinen Käfig mit viel Freiflug kann ein Vogel glücklich sein. Nicht immer empfinden die Tiere so, wie wir denken. Sonst wären ja wohl auch alle Käfigvögel Rupfer und jedes Paar wäre makellos.
Liebe Grüße

Sarah3
Zitieren
#18
Kakdubaby,
da sehe ich aber einen starkeb widerspruch bei dir zwischen deiner meinung und deiner handaufzucht oder deinen 32 handaufzuchten von day 1. Kann ich einfach nicht verstehen.
All diese werden 100% schmusetiere und spiegel im korb andert nichts daran.
Zitieren
#19
Hallo,

ich wollte keine Diskussion vom Zaun brechen.

Sondern fragen, wer eventuell Züchter kennt, da Fächer in Deutschland nicht so verbreitet sind.

Wenn Ihr über andere Themen diskutieren wollt, wäre es nett wenn Ihr einen neuen Thread aufmacht.

Danke!
Viele Grüße

Helmuth
Zitieren
#20
der macht das schon jahrelang
http://www.birdfarm.com/sale/hawkhead-pa...r-sale.asp
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste