Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Keimfutter, Quellfutter,Kochfutter
#1
OK danke erst mal für die ersten Antworten.

Machen wir daraus ein neues Thema, erklärt mir bitte wie ich es am Sichersten zubereiten kann ?, warum es gut ist (Keimfutter) ?.
Daran habe ich mich noch nicht getraut.

Was ist Quellfutter, was ist da der Unterschied.
Wie bereite ich das zu?

Kochfutter kaufe ich im Zoohandel, bereite es zu das nimmt er gerne.

Hoffe auf gute Antworten und Hinweise.

Danke

LG Gisela
Genervt
Zitieren
#2
Das heißt Quell/Keimfutter...ist nur eine Sache! bodenlach
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken...Pfeif
Zitieren
#3
Hallo,

zu Kochfutter kannst du hier (klick) etwas lesen.

Zu Keimfutter findest du hier (klick) eine ganze Menge.

In einer der AZ-Ausgaben 2010 stand ein Artikel über die chemischen Prozesse, die stattfinden und warum das häufige Abspülen (häufiger als 2x täglich) so wichtig ist. Den muss ich noch mal raussuchen.

Viel Spaß beim Lesen. Wenn du konkrete Fragen dazu hast, können dir sicher hier einige dazu antworten. Zwink

Viele Grüße
Susane
Zitieren
#4
Uhu,
mochte mir ganz gross bei dir uber den link fur keimfutter bedanken...das ist wirklich ein ganz toller tekst. daumendruck





(30.01.2011, 22:30 )Uhu schrieb: Hallo,

zu Kochfutter kannst du hier (klick) etwas lesen.

Zu Keimfutter findest du hier (klick) eine ganze Menge.

In einer der AZ-Ausgaben 2010 stand ein Artikel über die chemischen Prozesse, die stattfinden und warum das häufige Abspülen (häufiger als 2x täglich) so wichtig ist. Den muss ich noch mal raussuchen.

Viel Spaß beim Lesen. Wenn du konkrete Fragen dazu hast, können dir sicher hier einige dazu antworten. Zwink

Viele Grüße
Susane
Zitieren
#5
Erst mal danke, habe alles gefunden und werde mir das im Laufe des Tages durchlesen, da ich es heute früh nicht schaffe.

LG Gisela
Knuddlel1
Zitieren
#6
Hallo,

(30.01.2011, 22:30 )Uhu schrieb: In einer der AZ-Ausgaben 2010 stand ein Artikel über die chemischen Prozesse, die stattfinden und warum das häufige Abspülen (häufiger als 2x täglich) so wichtig ist. Den muss ich noch mal raussuchen.

Der o.g. Artikel stand in der Ausgabe 5/2010 AZ-Vogelinfo (S. 205f) und wurde von G. Jansen verfasst. Er selbst sieht seinen Artikel als Ergänzung zu dem oben verlinkten Bericht von O. Hungenberg, den er ausdrücklich besonders lobt. Jansen weist in seinem Artikel besonders auf die Wichtigkeit der Wahl der Körner und die bei der Keimung ablaufenden mikrobiologischen Prozesse hin (durch die Vögel zu Schaden kommen könnten, falls nicht äußerst verantwortungsbewusst und sauber gearbeitet wird).

Zitat:
"Um die Notwendigkeit des dauernden und intensiven Waschens zu verdeutlichen sei darauf hingewiesen, dass ein großer Anteil der Mikroorganismen eine Generationszeit von 10 Minuten hat (d.h. alle 10 Min verdoppelt sich die Anzahl der Bakterien), dies gilt insbesondere für die Coliformen, wie z.B. E. coli, Salmonella usw., die Hauptverursacher der gefürchteten Durchfallerkrankungen. Dasselbe gilt für die Pilze (z.B. Schimmel), deren toxische Stoffwechselprodukte (Mykotoxine) unweigerlich zur Vergiftung und zum Tode der Vögel führen.
............
Um die Gefahren zu verdeutlichen hier ein Beispiel:
Wenn bei Ihrem angesetzten Keimfutter nur noch eine Salmonella vorhanden ist so sind es in fünf Stunden bis zu
16.000
und zehn Minuten später
32.000"

Zitat Ende

Viele Grüße
Susanne
Zitieren
#7
Das klingt nicht gut und verunsichert mich etwas ???!!!!
Kann damit gerade nicht so gut umgehen, was soll ich nun machen,
Keimfutter geben oder nicht? Oder was , oder wie ?

LG GIsela
Zitieren
#8
Hallo,

Was willst du als Basis für dein Keimfutter verwenden?

Viele Grüße
Susanne
Zitieren
#9
Habe da noch keine Ahnung und Erfahrung, brauche Vorschläge und Anleitung.
Danke

LG GIselaGenervt
Zitieren
#10
Kichererbsen (keimen super auch die vom supermarkt)
linsen (verschieden sorten nur nicht die rosa) keimen super
roggen.
weizen
kamut
epeautre
grune erbsen
mungbohnen
mais
sonnenblumenkerne (auch ohne schale keimen)
senfkorner (vom bioladen)
fenugrec (weiss nicht den namen in deutsch)
hanfkorner
und mehr

wichtig ist:
du spulst am anfang mehrere male am tag bis du gut den prozess kennst, bis da wasser klar ist (man schuttelt und dreht damit das spulen an alle korner kommt)
die korner sind frisch
wenn etwas stinkt, faul ist, alles wegwerfen.
keine bohnen wie weisse, rote, schwarze
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Was ist Quellfutter Nala 1 9.807 26.05.2011, 13:30
Letzter Beitrag: july711
Frage Quellfutter einfrieren ? Inge 10 13.202 10.05.2011, 08:59
Letzter Beitrag: kakadubaby
  Quellfutter gisi 7 6.032 16.03.2009, 15:11
Letzter Beitrag: Céline

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste