Lea und Tom
#1
Moin,

nachdem der große Bruder von Herbert vor einiger Zeit schon neue Besitzer und damit auch seinen endgültigen Namen ergattert hat, trotzdem aber erst mal hier geblieben ist, ist heute seine designierte Braut für einige Zeit hier eingezogen.
Die Besitzer haben sich über den Vorschlag gefreut, dass wir die Vergesellschaftung hier für sie durchführen.

           
Lea ist vorletztes Jahr geschlüpft und hat leider inzwischen schon ganz schön am Gefieder genagt

       
Lea mit ihrem Tom

Erst war für Lea diese Aussenvoliere was Neues und damit auch relativ unheimlich, aber sie hat sich schnell dran gewöhnt, hat schon geduscht und genießt nun die Sonne.
Tom kam kurz nach ihr raus, hat sie gesehen und fand sie sofort sympathisch, zumindest ist er immer ganz vorsichtig zu ihr hin und hat ihr den Kopf zum kraulen hin gehalten.
Das mit dem kraulen oder putzen war ihr dann erst mal doch noch zuviel, aber zumindest haut sie nicht ab und wenn er mal woanders hin geht, dackelt sie sofort hinterher.
Frische Zweige vom Pfirsich mit Knospen findet sie auch toll, nachdem sie gesehen hat, was Tom damit macht. Zerfleddern und Knospen durchkauen lernt man als Kakadu eben blitzschnell.
Später haben wir dann noch Tina und Willi dazu gesetzt, da reagierte sie auch sofort neugierig, also andere Kakadus scheint sie schon gut zu finden.

Als die Besitzer dann vorhin nach Hause gefahren sind, hat Lea irgendwie gar keine Probleme damit gehabt, hier zu bleiben. Vielmehr drehte sie der Familie, die sich von ihr verabschieden wollte, demonstrativ den Rücken zu und schaute in Richtung der anderen Vögel.
Mal schauen, wie das weiter geht, aber ich vermute, dass die Geschichte viel einfacher ablaufen wird, als damals bei Lisa.

Grüsse aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#2
   
die erste gemeinsame Nacht

   
morgens beim Frühstück in der Küche

   
recht eng zusammen

   
sie putzt ihn auch schon brav

   
und sitzt gern unter seinem Flügel
(wo sie auch locker komplett drunter verschwindet)

Grüsse aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#3
Moin,

tja, ganz so einfach, wie es anfangs aussah, wirds dann wohl doch nicht.
Lea weiß nicht wirklich, was sie will. Einerseits mag sie den Tom und putzt ihn ausgiebig, solange einer von uns genau daneben steht, andererseits rennt sie kreischend weg, wenn er ganz lieb ankommt und eben kein Mensch da steht.
Das führt dazu, dass Tom sich langweilt und lieber zum Toben mit zu den anderen in die Eckvoliere will. Wenn die Viererbande da anfängt aufzudrehen, macht er am Gitter mit, was wiederum Lea wieder einschüchtert, so dass sie sich sofort in die am weitesten Ecke verzieht.

Ansonsten macht sie sich gut und lernt wirklich schnell.

           
Lea (und andere) beim Duschen

   
ein Haufen weißes Pack

Grüsse aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#4
(13.03.2014, 12:31 )Zebulon schrieb: Lea (und andere) beim Duschen

Ist das auf dem dritten Bild Lea ?

Das Gefieder sieht ganz schön zerrupft aus. Gut dass Du sie in der "Kur hast". Applaus

Gruß

humboldt
Zitieren
#5
(13.03.2014, 14:16 )humboldt schrieb: Ist das auf dem dritten Bild Lea ?

Lea ist auf Bild 1 am Futternapf (wo man sie gewöhnlich findet, wenn sie grad nicht duscht),
auf Bild 2 der rechte Vogel und auf Bild 3 diejenige, die von der Decke hängt.

(13.03.2014, 14:16 )humboldt schrieb: Das Gefieder sieht ganz schön zerrupft aus.

Das sieht nicht nur so aus, das Gefieder ist zur Zeit komplett hinüber, die Schwung- und Schwanzfedern sind alle ab oder arg verkürzt.
Ich war ehrlich gesagt etwas schockiert, als ich sie das erste Mal live gesehen hab. So einen Gefiederschaden hatte ich bei einem Vogel, der grad mal 1,5 Jahre alt ist, echt nicht erwartet.
Trotzdem hoffe ich, dass sich das wieder gibt wie bei Lisa. Die hat inzwischen echt ein Prachtgefieder bekommen.
Nur werden wir hier nur die Weichen stellen können, den Rest müssen die Besitzer dann schon selbst machen, wenn sie Lea (zusammen mit Tom) zurückbekommen.
Bisher hat Lea allerdings hier noch nicht mal ein kleines Federchen gebissen, scheint also vorerst mal alles interessant und aufregend genug zu sein, dass sie nicht an so nen Unfug denkt.

Grüsse aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#6
ohjeohje... da sind ja echt gar keine schwanzfedern mehr dran... die arme maus! frustrupfer gewesen?
einen herzlichen Gruß von Larissa, Agathe und Rudi
Zitieren
#7
(13.03.2014, 23:07 )LAW schrieb: ohjeohje... da sind ja echt gar keine schwanzfedern mehr dran... die arme maus! frustrupfer gewesen?

Warum sie nu genau gerupft hat, weiß so richtig niemand. Gut, sie war einzeln, aber irgendwie nicht wirklich lange (sie ist ja grad mal erst 1,5 Jahre alt).
Es mag dran gelegen haben, dass sie in dem Alter auch schon den Besitzer gewechselt hat, also von den aktuellen Besitzern "gebraucht" gekauft wurde, aber genau wird man es wohl nie erfahren.
Seit sie hier ist, hat sie zumindest keine Feder mehr abgebissen.
Die neuen Schwanzfedern hingegen (2 sind in der Zeit hier nachgewachsen) sind schon wieder an- bzw. abgebrochen, weil sie nun tobt wie eine wilde und dauernd in der Nisthöhle "arbeiten muss".

   

Bitte beachten: das Video unterliegt einem Copyright!



Bis letzte Woche haben die beiden offensichtlich nur miteinander geschmust, wenn einer von uns dabei war und sich beide sicher gefühlt haben (so sah es offiziell aus).
Allerdings haben wir die Beiden doch mehrfach überrascht, wie sie heimlich gekuschelt haben, wenn sie meinten, keiner würd zuschauen.
Das Theater wurde inzwischen aufgegeben und sie kuscheln eben auch öffentlich und untersuchen gemeinsam die Nisthöhle.

Bitte beachten: das Video unterliegt einem Copyright!



Somit denken wir, dass die beiden auch nun bereit sind, zu den Besitzern zu ziehen, wo eine neu aufgebaute Voliere mit Nisthöhle, viel Spielzeug und eine ganze Familie von Beschmusern auf sie warten. Nächsten Freitag werden wir die beiden dann also "ausliefern" heimlichlach

Grüsse aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#8
Noch n paar Fotos

           

       

Ich find, das sieht wirklich so aus, als könnten die beiden Kleinen gut miteinander auskommen.

Grüsse aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#9
Das sieht ja ganz gut aus mit Lea und Tom. Ich wünsche den Beiden alles Gute in ihrem neuen Zuhause.

Liebe Grüße
Karin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste