Literatur und Ann Castro
#1
bin soeben über dieses Buch gestolpert:
Leitsymptome bei Papageien und Sittichen: Diagnostischer Leitfaden und Therapie von Michael Pees

und wollte mal fragen, ob das jemand von euch daheim hat und ob eine Anschaffung sinnvoll wäre. Oder wird man nur paranoid, prüft jeden einzelnen Schiss und rennt dem Vogel buchstäblich mitm Winkelmaß hinterher um den Rücken-Schwanz-Winkel zu testen???

Und gibt es hier Meinungen zu Ann Castro, ihrem Vorgehen und ihren Büchern?
Zitieren
#2
Hallo LAW,
Den Leitfaden hab ich. Ist aber eher für vogelunkundige Tierärzte gedacht (Meine Meinung) und nichts für mal zwischendurch. Wenn man naturwissenschaftlich/medizinisch vorgebildet ist, kann man es auf Grund der vielen medizinischen Ausdrücke eher lesen und verstehen. Zudem hat man ja nicht mal eben einen Vogel zu Hand mit dem man die Aussagen des Buches überprüfen kann bzw. möchte. Ist ein Lehrbuch.

Zu Ann Castro kann ich nichts sagen, außer dass mir der Name bakannt ist und sie in manchen Vogelhalterkreisen als "Göttin" verehrt wird (Hat wohl ziemlich viel bzgl. Papageienverhalten/Klickertraining gemacht).

Viele Grüße

humboldt
Zitieren
#3
Hallo humboldt und alle,
danke für deine Antwort! Das hilft mir sehr!
Zukunftsorientiert möchte ich es mir bestimmt mal anschaffen, aber das hat ja Zeit.
Setze die Prioritäten erstmal anders.
Gibts weitere Literaturtipps???

Habe das Clickerhandbuch von Ann Castro gekauft. Muss sagen, dass es gut geschrieben ist und ich als gut empfinde. In dem Buch heißt es, dass sie den Käufern des Buches anbietet, Fragen im Forum zu stellen und dort Hilfestellung zu erhalten.
Und dann kostet es 200,- € Jahresbeitrag!
Man bekommt dafür dann zwar alle Bücher geschenkt, aber ich finde es trotzdem frech!

Und für ein telefonat über 15min mit ihr berechnet die 50,-€. Ich dachte nur, bei der hakt's... Ein Problemvogelberatungstermin kostet
200,-€/Stunde

Die "Göttin" nimmts von den Lebenden. Bin etwas enttäuscht, da ich dachte, dass die Hilfe für Papageien im Vordergrund stehen sollte und auch steht. Und eine Aufwandsentschädigung ist klar, aber wie will die denn den Vogel beobachten in seinem "natürlichen Verhalten", wenn das Tier zB angstbesetzt ist und nur zitternd in der Ecke hockt wnn sie da is???
Bin ja aktuell dabei, Agathes Leben zu optimieren etc., und das ist natürlich teuer. (Neuer Käfig 400,-; Lampe 100,-; Luftwäscher 220,-; TA 425,-; Gesundheitspass für potentielle Verpartnerung 380,-)...
und dann beschäftigt man sich mir Clickertraining, zahlt 30€ fürs Buch und bekommt nichtmal Support... hm..
(nee nee ich beschwer mich nicht, dass eine adäquate oder verbesserte Haltung Kosten verursacht, ich hätte mir nur etwas mehr Betreuung wie z.B. eine Mitgliedschaft in diesem Forum gewünscht)
Zitieren
#4
Danke fur die zahlen...hatte nicht gedacht das es soo teuer ist...
hier in quebec, ist auch eine die sehr hohe preise ansagt...leider... diplome gibt sie aus aber selber hat sie nichts...

Castro, wahrscheinlich lebt sie davon oder versucht es davon zu leben....


ich glaube mit dem buch musstest du gut auskommen...

die fragen kannst du ja hier stellen...
was ich dir im post Klickertraining geraten haben ist kostenlos.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste