Salomone "zittert"
#11
So, heute bei dem Wetter ein bisschen spielen und gerade noch gebadet Dance



Zitieren
#12
Hallo,
vielleicht magst du nochmal bei ebay Kleinanzeigen unter der Nummer 224105591 schauen. Glaube, das müsste ein Salomone sein.
Lg
Sabine
Zitieren
#13
Frag doch mal klick mich, ich bin ein Link, der Heinz Brügge hat eigentlich regelmässig Salomonennachzuchten.
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#14
(19.07.2014, 20:21 )Haubentier schrieb: Hallo,
vielleicht magst du nochmal bei ebay Kleinanzeigen unter der Nummer 224105591 schauen. Glaube, das müsste ein Salomone sein.

Hallo Sabine,

danke dir. Ich bin bei älteren Tieren recht skeptisch vor allem bei einem Hahn. Aber ich werde den Inserenten dennoch mal anschreiben und mir die Story mal anhören.

@Zebulon
Danke dir, da werd ich auch gleich mal eine E-Mail schreiben daumendruck
Zitieren
#15
Hallo zusammen,

ich bin nun mit eem Halter des Salomonenhahns in Kontakt, auf dessen Anzeige Sabine mich aufmerksamgemacht hat. Es handelt sich hierbei um einen sehr netten, älteren Mann der in den Niederlanden lebt und seinen Hahn aus Zeitgründen abgeben möchte. Ich könnte ihn jederzeit besuchen um mir den Hahn anzusehen.

Sein Hahn ist allerdings schon 5 Jahre alt und sollte somit geschlechtsreif sein.

Nun habe ich hierzu mal recherchiert und bei allem was ich lese sollte ich eine solche Verpaarung tunlichst vermeiden. Generell habe ich nun ein bisschen Angst, Romy einen Hahn dazu zu setzen bei allem was man von Hähnen liest...

Derzeit habe ich für Romy noch den Montana Hacienda Play und würde nun gerne den Arkansas 2 anschaffen. Dieser ist auch wegen dem Trenngitter gut für eine Verpaarung.

Dennoch aber habe ich Sorgen, dass der neue Hahn Romy etwas antun könnte. Man hat ja schon eine emotionale Beziehung zu dem Tier und ich möchte sie nicht irgendwann tot auffinden müssen. Oder mir permanent Sorgen machen, wenn ich mal nicht zuhause bin und das Trenngitter irgendwann raus ist.
Zitieren
#16
Hallo Hunduster,

Meine Erfahrungen, allerdings mit zwei Goffins, Hahn und Henne, beide geschlechtsreif.
Die zwei verstanden sich prima im Freiflug so lange ich dabei war. Da wurde gekuschelt und gespielt, wirklich einträchtig.
Allerdings nur unter Aufsicht. Ich konnte sie keinen Moment aus den Augen lassen weil der Hahn die Henne dann jagte und zu attackieren versuchte.
Ich mußte die beiden in zwei Volieren halten da es unmöglich gewesen wäre sie in einer zusammen zu lassen, das hätte die Henne nicht überlebt.
Es ist nicht so daß die beiden sich nicht verstanden hätten, es gab auch fast täglichen Sex unter ihnen. Wie erwähnt auch kuscheln und spielen. In solchen Situationen waren sie echt glücklich.
Nur halt das Zusammenleben ohne mich ging gar nicht.
Ich vermute mal es war so daß ich der Revierinhaber war und der Hahn wenn ich dabei war keine Ansprüche stellte. War ich weg betrachtete er alles als sein Revier und versuchte die Henne mit allen Mitteln zu vertreiben. Ganz schön schräg das Ganze.
Nun mußt Du überlegen ob Du eine solche Situation falls sie auftreten sollte, man weiß es halt nicht, akzeptieren könntest.
[Bild: globus.gif]
Viele Grüße, Alfred
Zitieren
#17
Ich habe heute gute 30 Minuten mit Herrn Brügge telefoniert, auf den Zebulon in seinem Beitrag mich aufmerksam gemacht hat.

Herr Brügge hat zwar ein Salomonenpaar aber derzeit keinen Nachwuchs. Er sagte mir, ich solle mir einen Hahn zulegen, der mindestens ein Jahr jünger ist als Romy und entsprechend nach ihr in die Geschlechtsreife kommt. Ich solle die beiden für die ersten 4 Wochen in getrennten Käfigen halten bevor sie das erste mal, unter Aufsicht, aneinander dürfen.

Sollten sie sich verstehen und gar ein Paar werden so müsste ich mir um die Zukunft keine Sorgen machen. Auf meine explizite Nachfrage zum Thema Salomonen als bekannte Hennenmörder meinte er, ich solle all das was man im Internet liest nicht glauben.

Kurioserweise aber berichtete er mir von einem Fall in dem einer seiner Hähne nach 8 Jahren Frieden plötzlich seiner Henne gegenüber aggressiv wurde. Er meinte, so etwas könnte immer passieren und keiner weiß warum die Hähne dieses Verhalten an den Tag legten. Allerdings war der Hahn in seinem Fall älter als die Henne gewesen.
Ich solle auf keinen Fall aber einen älteren Hahn kaufen.
Zitieren
#18
(20.07.2014, 22:45 )Hunduster schrieb: Herr Brügge hat zwar ein Salomonenpaar aber derzeit keinen Nachwuchs. Er sagte mir, ich solle mir einen Hahn zulegen, der mindestens ein Jahr jünger ist als Romy und entsprechend nach ihr in die Geschlechtsreife kommt.

Gleich alt oder jüngerer Hahn, das sind so die einfachsten Kombinationen meist.
Kann man aber auch nie so genau abschätzen, weil manche sehr jung geschlechtsreif werden und andere wiederum erst verhältnismässig spät.

(20.07.2014, 22:45 )Hunduster schrieb: Ich solle die beiden für die ersten 4 Wochen in getrennten Käfigen halten bevor sie das erste mal, unter Aufsicht, aneinander dürfen.

Kommt drauf an ... wenn sie sich auf Anhieb verstehen, ist so eine 4 wöchige Trennung nicht wirklich nötig, wenn sie sich allerdings durch die Gitter angiften, kanns was dauern.
Bei Jungvögeln ists aber meist eher so, dass sie froh sind, endlich wen zum spielen zu haben.

(20.07.2014, 22:45 )Hunduster schrieb: Sollten sie sich verstehen und gar ein Paar werden so müsste ich mir um die Zukunft keine Sorgen machen. Auf meine explizite Nachfrage zum Thema Salomonen als bekannte Hennenmörder meinte er, ich solle all das was man im Internet liest nicht glauben.

Kurioserweise aber berichtete er mir von einem Fall in dem einer seiner Hähne nach 8 Jahren Frieden plötzlich seiner Henne gegenüber aggressiv wurde. Er meinte, so etwas könnte immer passieren und keiner weiß warum die Hähne dieses Verhalten an den Tag legten. Allerdings war der Hahn in seinem Fall älter als die Henne gewesen.

Er hätte Dir aber auch von einer Henne erzählen können, die seit Jahren den bei ihm gekauften (jüngeren, aber inzwischen geschlechtsreifen) Hahn verprügelt Zwink
Und ja, damit man muss immer damit rechnen, dass was passieren kann, das bezieht sich aber nicht speziell auf Salomonen, sondern ist bei fast allen anderen Kakaduarten (bis auf Rosas, die sind nich ganz so häßlich drauf) auch bekannt.
Ob nu Molukken, Weißhauben, große Gelbhauben, Goffinis, Gelbwangen oder Inkas .... alle sind schon als Gattenmörder aufgefallen, teilweise nach jahrelangen, harmonischen Beziehungen.

(20.07.2014, 22:45 )Hunduster schrieb: Ich solle auf keinen Fall aber einen älteren Hahn kaufen.

Seh ich auch so, gibt nur Probleme.
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#19
Hmm.. ich möchte Romy natürlich das bieten was sie verdient und ich hätte auch kein Problem mit einem zweiten Kakadu. Die Sorgen die ich mir mache sind die, dass wenn ich ab Oktober wieder Vollzeit arbeiten gehe, irgendwann einen toten Papagei vorfinden werde...
Zitieren
#20
(21.07.2014, 22:56 )Hunduster schrieb: Hmm.. ich möchte Romy natürlich das bieten was sie verdient und ich hätte auch kein Problem mit einem zweiten Kakadu. Die Sorgen die ich mir mache sind die, dass wenn ich ab Oktober wieder Vollzeit arbeiten gehe, irgendwann einen toten Papagei vorfinden werde...
Tja, um diese Sorge zu umgehen müßtest Du die beiden während Deiner Abwesenheit getrennt unterbringen. Daß es machbar ist habe ich ja bei meinen Goffins gesehen. Ich würde aus dieser meiner Erfahrung heraus halt sowieso keine zwei Kakadus ohne Aufsicht zusammen lassen. Da hätte ich zuviel Sorge. So richtig trauen kann man ihnen halt nicht immer.
[Bild: globus.gif]
Viele Grüße, Alfred
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste