Folgende Warnungen sind aufgetreten:
Warning [2] count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable - Line: 895 - File: showthread.php PHP 7.2.34-nmm9 (Linux)
File Line Function
/showthread.php 895 errorHandler->error



Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Seidenjäckchen für Kakadus
#1
Hallo Kakadufreunde,

nachdem der Begriff Seidenjäckchen ja bereits in einem anderen Thread erwähnt wurde, möchte ich hier einmal erklären, was das für ein wunderliches Teil ist.

Bei Kakadus scheint es keine Seltenheit zu sein, dass sie sich auf der Brust aufbeissen und diese Verletzung nicht heilen lassen. Die Wunde wird durch das Benagen immer größer, nässt oft und heilt nicht ab.

Sicher hat das sehr unterschiedliche Ursachen, psychische und physische. Meist dauert es ein bis zwei Jahre, bis der Vogel dann an einer an sich harmlosen Erkrankung verstirbt.

Auch ich sah mich damit konfrontiert, als meine Kakadudame Madame Momo sich 1990 beim Brüten im Nest mit Pilz infizierte.

Sie bekam einen Halskragen, der es ihr unmöglich machte die Wunde zu berühren, aber ihr auch jede Möglichkeit nahm, den Kopf unter den Flügel zu stecken oder sich normal zu bewegen! Ein Bild des Jammers, sie litt sehr.

Die Wunde heilte dann schnell ab, nach Ablegen des Halskragens war sie jedoch sehr schnell wieder da! Ich suchte den Rat diverser mehr oder minder spezialisierter Tierärzte,auch eine Hautärztin (Humanmedizin) die mich freundlicherweise am Mittwochnachmittag empfing, fuhr bis nach Amsterdam zu einem Papageienspezialisten um Hilfe für Madame Momo zu finden. Ich fragte jeden, der irgendwie mit Papageien zu tun hatte,und verzweifelte immer mehr. Kragen dran =kreuzunglücklicher Vogel, oder Kragen ab =eine immer größer werdende Wunde. Das Ende war abzusehen.

Inzwischen fand ich heraus, dass durch die Cortisonbehandlung, die einer der weniger spezialisierten Tierärzte für Madame angeordnet hatte, ihr Haut sehr stark verdünnt ist.

Auch lernte ich bei dieser endlosen Odyssee durch die Tierarztpraxen einen weiteren Molukkenkakadu mit dem gleichen Krankheitsbild kennen.
Ein vergleichbares Bild, auch eine Cortisonbehandlung, eine erschreckend große und tiefe Wunde!

Die Halterin von Caddy, so heisst der prächtige Molukke, und ich entwickelten zusammen in jahrelanger Probierarbeit das Seidenjäckchen als Wundschutz.

Unser Ziel war, einen Wundschutz zu finden, der dem Vogel größtmögliche Bewegungsfreiheit ermöglicht. Er sollte dauerhaft einsetzbar sein.

Wir versuchten die unterschiedlichsten Materialien, praktisch alles wurde von den Kakadus innerhalb kürzester Zeit zerstört. Oder festere Materialien, die zu Scheuerstellen an anderen Stellen führten. Besonders fatal war das Einnähen von festen Einlagen im Wundbereich, die die Kakadus am Rand packten, und sich damit weitere Wunden zufügten!

Mit doppelt genähter Seide, eingefasst von weichen zweiseitigen Satinbändern fanden wir endlich das richtige Material. Der Schnitt richtet sich nach der Größe des Kakadus und der Lage der Wunde.

Bei einer akuten Verletzung hält so ein Jäckchen in der Regel eine Woche.

Madame Momo und auch Caddys Wunden heilten tatsächlich zu!Ohne den elenden Kragen, der ihnen jede Lebensfreude nahm!

Bis wir die Jäckchen abnahmen...Da war schnell alles wieder beim Alten!

Seit etlichen Jahren leben die Momo und Caddy nun ständig mit ihren Jäckchen, inzwischen scheinen sie es als normal zu empfinden, alle drei Wochen neu "angezogen" zu werden. So lange hält es, danach schaffen sie es meistens, irgendwo ein Löchlein zu bohren, ich muss einfach aufmerksam sein.

1997 verstarb Caddys Besitzerin, so dass ich nun zwei Molukken mit Jäckchen habe!

Seit ich 2003 die Welt des Internets entdeckte, konnte ich schon manchem Kakadu durch dieses Jäckchen helfen. Die meisten Kakadus akzeptieren das Jäckchen schnell, bei einem Goffinkakadu musste der Versuch abgebrochen werde, da er sich verzweifelt alle erreichbaren anderen Federn ausriss, ein Orangehaubenkakadu schaffte es tatsächlich, das Jäckchen schnell zu zerstören.

Auch bei einem Graupapagei wurde das Jäckchen mit gutem Erfolg eingesetzt, als er sich nach einer Operation aufbiss.

Selbstverständlich ist ein solches Jäckchen weder Zierde noch modischer Gag! Auch kein Mittel zur Verhinderung des Federrupfens! Es ist lediglich ein Hilfsmittel, welches manchem Vogel schon half wieder so weit gesund zu werden, dass er sich seines Lebens wieder erfreuen kann.



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Liebe Grüsse

vom kakadei[Bild: smilie_car.gif]
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Seidenjäckchen für Kakadus - von kakadei - 08.03.2006, 18:43
RE: Seidenjäckchen für Kakadus - von Gitti - 07.05.2006, 22:00
RE: Seidenjäckchen für Kakadus - von Gitti - 07.05.2006, 22:21
RE: Seidenjäckchen für Kakadus - von Jay - 02.07.2012, 12:53

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Metallstückchen oder sonstiges im Magen Karin 1 7.652 25.10.2012, 01:24
Letzter Beitrag: Papugi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste