Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Zurück vom Frei-Flug-Seminar in Frankreich!
#11
Hallo ihr beiden,

ich arbeite ja schon lange mit Marcus zusammen...und so wollten wir uns ( Marcus meine Geier ) kennenlernen. Er kam wegen mir nach Bern...Aetsch War ja am Dienstag Abend gekommen und am Donnerstag Morgen wieder gegfangen..leider! Aber natürlich geht es für ihn und Roger ( Feund ) weiter nach Montreaux.......Ferien.

Es gibt immer etwas das für den Vogel eine Belohnung ( positive Verstärkung ) ist.
zum Beispiel ein spezielles Spielzeug? Für Et zum Beispiel ein Ritt auf dem Staubsauger, oder auf meiner Schulter sitzen zu dürfen, Küsschen geben, speziellen Ort gekrault zu werden. Und so weiter.

Zum Beispiel weis ich nun wie ich Et in den Käfig bringe ohne sie an den Füssen festzuhalten.........Der Floh ist ja noch ein scheuer Vogel. Bei mir nahm er Leckerli aus der Hand aber nur vom Stuhl aus. An einem anderen Ort flog er meistens davon. Na ja, bei Marcus flog Floh ihm hinten nach, dort hin wo Marcus ihn haben wollte!!!!!
Nur mit Leckerli und der Stimme und wie schon gesagt, ( sehr wichtig ! )
das rufen( Kommando ) Lob ( wöhrend dem kommen des Vogels) und Leckerli geben ( und bei einem scheuen Vogel ) sofort wieder Schritt zurück gehen!!! Gibt dem Vogel Sicherheit und nimmt ihm die Angst vor dem Mensch.

Et konnte zum Beispiel nicht auf dem Stuhl bleiben und "warten"
Nach nur einer halben Stundfe hat sie es begriffen! Ihr könnt euch vorstellen wie ich gestaunt haben.

Und jetzt wird trainiert.


Es wird voraussichtlich ( wenn genug Anmeldungen ) Jährlich so ein Seminar geben. Marcus meinte auch bei genug Interessenten eventuell auch mal in der Schweiz. Auch wenn man die Soprache nicht kann, es gibt immer jemand der Übersetzen kann. Und schon nur schauen ist Goldwert.
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#12
Hallo, Inge,

auf Deine Frage:
Inge schrieb:Was mich persönlich intressieren würde (Gitti und/oder Noelle) - wie machen die es mit den Vögeln welche keine Belohnung/Leckerbissen wollen?

Es gibt immer irgendetwas, was der eine Papagei gerne macht oder mag. Durch Beobachten findet man schnell raus, wie er sich beschäftigt, womit er z.B. spielt, welche Beschäftigung er liebt. Es müssen nicht immer Leckerlis sein, auch ein kleines Stück Zeitungspapier, welches sie gerne zerfleddern, ein Stück Seil zum zerfieseln, ein Stück Knisterpapier oder auch Krauleinheiten, je nach dem. Während dem Seminar konte ich auch gut beobachten, daß manches Leckerli gar nicht sooo interessant war als das dicke, fast schon übertriebene Lob!

Vor allem darf ein "Kommando", welches der Vogel ausführt, nicht grundsätzlich "negativ" für ihn enden. Wenn man einen Papagei nur immer dann auf die Hand aufsteigen lassen möchte, um ihn in seinen Käfig zurückzubringen, wird er es zukünftig nicht mehr tun (es sei denn, er benutzt Dich dann als Taxi). Man soll also mit dem Vogel auf dem Arm es erstmal gut sein lassen, ihn loben und auf seine Körperhaltung achten. Sitzt er gelassen, einfach sitzen lassen, zeigt er an, daß er sich unsicher und unwohl fühlt, sollte man ihm anbieten, auf die letzte Stelle, an der er sich wohlfühlte, zurückzugehen bzw. -fliegen. Z.B. ein großer Fehler ist es, wenn der Vogel dann endlich auf der Hand sitzt, ihm die Sicht und freien Wegflug zu versperren, indem man ihn gegen den Oberkörper dreht und er so keine Wahl hat, sitzen zu bleiben oder wieder wegzufliegen oder wegzuhüpfen.

Selbst in der Situation mit dem ausgebüchsten Weisshauben hat Igor den Ausbrecher nicht sofort unmittelbar nach dem Aufsteigen auf den Arm in die Voliere gesetzt, er nahm sich die Zeit, den Vogel zu loben, zu belohnen, zu kraulen und mit ihm auf dem Arm erstmal hin- und herzulaufen - somit verband der Vogel das Armaufsteigen auch nicht mehr als unmittelbare "Bestrafung" (zurück in die Voliere). In der Voliere dann dasselbe Ritual: dickes Lob, Krauleinheit und der Weisshaube saß ruhig und gelassen auf der Sitzstange in der Voliere.
Liebe Grüße
Gitti
Zitieren
#13
Gitti,

Marcus hat mir auch erklärt, dass wenn ich den Vogel in den Käfig haben möchte, erst das Kommando um auf die Hand zu steigen, wenn er nicht schon dort sitzt. Oder auf die Hand zu locken, dann mit Leckerli oder wie schon erwähnt Spielzeug abzulenken, Richtung Käfig laufen, mit beiden Händen auf der einen der Vogel auf der anderen das Leckerli, in den Käfig halten, mit ihm reden, loben, spielen, Leckerli geben. Auf 10 zählen und erst dann die Türe schliessen!!!
Dann verbindet der Vogel die Hand, das Leckerli nicht mit dem im Käfig einsperren. Und die meisten werden sogar noch ne Weile mit dem Spielzeug oder "grosses" Stück Leckerli beschäftigt sein.

Habe es mit Et schon versucht, klappte wunderbar....ich staune!!!!
Und das 2x innerhalb 30 Min.
Sonst flog sie mir immer vor dem Käfig davon!!! Ich musste sie immer an den Füssen festhalten.

Ist schon irre, gell Gitti?
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#14
Hallo Gitti,
es ist wirklich superinteressant.
Ich habe den eindruck mehreres oder ich wurde sogar sagen, viele sind bekannte begriffe Nur es ist als ob alle jetzt wie stucke von einem puzzle zusammengebracht werden.
Ja, als ob alles jetzt richtig beleuchtet wird.
Ich denke das wird viel ein stucke vorwarst bringen im verstandnis von benehmen..

Ich hatte eine frage. ich glaube Friedman war auch da? wie war sie? was hat sie erzahlt?
Ich stelle diese frage weil sie in Juni nach Montreal kommen soll.

Da ihr conférence ziemlich teuer ist, habe ich keine lust zu zahlen fur sachen die ich schon von ihr kenne und uberall lesen kann..mochte was neues horenSabber
Céline
Zitieren
#15
[/quote]
Aber Diana Eek2 - der Termin "Freiflug-Seminar Dijon" stand seit vielen Wochen, d.h. sogar seit Monaten oben auf der Forumsseite als Vorankündigung/Termine ... Ja
[/quote]

@ Inge
Ooh Ooh pardon Smile
Das war das also,ich hab es nur oberflächlich wahrgenommen !
Da ärgere ich mich jetzt über mich selbst Kopfschuss


Liebe Grüße

Diana
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.

Váslav Havel
Zitieren
#16
...aber Diana, du kannst etwas nachholen, in Montréal, am 4,5, juni spricht Friedmann...nur 7 stunden distanz..Kakadu
Céline
Céline
Zitieren
#17
@ Céline heimlichlach
Würd ich gern Pfeif , aber in der Woche flieg ich in die andere Richtung
Undweg

Ein ander mal Dance

Liebe Grüße

Diana
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.

Váslav Havel
Zitieren
#18
Hallo, oder nächstes Jahr eventuell wieder auch mit Marcus.
Habe 2 Sachen seit Mittwoch so gemacht wie es mir Marcus gesagt und gezeigt hat....und es funktioniert einfach!!!!!!!!!!!!
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#19
Hallo An alle! Smile

Bin seit gestern wieder zu hause....

Danke fuer das lob und es freut mich sehr Noelle das du fortschritte machst.

Ein Seminar wird es sicherlich wieder in Dijon geben. aber es braucht Zeit alles gut vorzubereiten und somit kann ich noch nicht sagen wann und welche themen etc.......

Alles liebe und bis bald Marcus
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Frei flug training fuer Kakadu's Marcus von Kreft 117 75.548 22.06.2010, 17:02
Letzter Beitrag: Marcus von Kreft

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste