kakadus krank?
#11
Hallo!
Warst du denn beim Tierarzt?
Such einen vogelkundigen Tierarzt, da führt kein Weg drumherum.
Klar kommen dann Kosten auf dich zu, aber lieber einmal zu viel beim TA, als einmal zu wenig oder zu spät.
Der soll die zwei durchchecken und auch das Beinchen auf Entzündungen etc. untersuchen.

Was Äste, Ablenkung und duschen angeht kann ich aus Erfahrung sagen, hartnäckig und geduldig bleiben und immer weiter versuchen. Noch geduldiger musst du wahrscheinlich wegen des Federrupfens sein. Auch mein Goffin rupfte sich, momentan haben wir es im Griff. Die Haltungsbedingungen habe ich auch versucht mit Ästen, Beschäftigungsmaterial, regelmäßigem duschen und Gemüse versucht zu ändern und das ging auch, aber langsam.

Ich weiß jetzt nicht, wie alt deine zwei sind, aber je nachdem haben sie ja schon viele Jahre schlechte Haltung hinter sich und auch Kakadus sind Gewohnheitstiere und brauchen dementsprechend Zeit und Zuwendung, um ihr Verhalten zu verändern.

Ich wünsche dir viel Glück mit den Zweien und gute Besserung für das Beinchen und bitte geh zum Tierarzt!

Lg
Julia
Zitieren
#12
Eine gute Datenbank vogelkundiger Fachtierärzte findest Du unter http://www.vogeldoktor.de
[Bild: globus.gif]
Viele Grüße, Alfred
Zitieren
#13
hallo,
habt ihr in De grune heilerde schon in einem tube wie zahnpasta...
en attendant deinen besuch beim TA, tue ihr bitte davon auf die aufgebissenen stellen..
vorher muss du aber eine hydrotherapie machen..d.h den vogel in einem handtuch... die aufgebissenen stellen unter fliessendem wasser lauwarm bis kalt...fur 5 minuten oder solange du kannst.
Dann die heilerde darauf schmieren ziemlich dick...ich tue auch die heilerde auf gesunde stellen als ablenkung.


Versuche mal die ein foto von der marke zu finden die ich benutze.
Zitieren
#14
hallo,
habt ihr in De grune heilerde schon in einem tube wie zahnpasta...
en attendant deinen besuch beim TA, tue ihr bitte davon auf die aufgebissenen stellen..
vorher muss du aber eine hydrotherapie machen..d.h den vogel in einem handtuch... die aufgebissenen stellen unter fliessendem wasser lauwarm bis kalt...fur 5 minuten oder solange du kannst.
Dann die heilerde darauf schmieren ziemlich dick...ich tue auch die heilerde auf gesunde stellen als ablenkung.


Ich benutze argiletz in paste also schon fertig
Zitieren
#15
Guten Morgen und lieben Dank für die Antworten.
Am
Freitag hab ich in leipzig einenTermin beim TA für die beiden ausgemacht und hoffe, dass er was machen kann.
Ich habe mich ja nun mittlerweile auf vielen Seiten kundig gemacht, um noch viel dazu lernen zu können und in vielen Beiträgen habe ich gelesen, dass Körner meist nur als Belohnung also eher selten gegeben werden sollen. Aber Lora und Casper essen doch gar nicht viel anderes, egal was ich anbiete und ich lasse auch nicht locker und tu es immer wieder mit hin aber sie bleiben stur. Kann ich das mit den gekochten Möhren, Mais und Bohnen auch bei Goffinis machen oder geht das bloß bei großen Kakadus? Irgendwas muss doch zu finden sein, damit die kleinen was anderes essen. Ich habe auch das Gefühl, dass sie schwerer werden, meine Waage hat aber den Geist aufgegeben, muss erst ne neue besorgen. Ist es dann besser, wenn ich früh erstmal nur wenig Körner zum futtern hin tue und nach einer gewissen Zeit alles leer mache, so dass sie abends wieder hunger haben und dann weiter mit Obst und Gemüse versuche, oder ist das nicht so gut? Denn ich habe durch den Vorbesitzer nun auch noch erfahren, dass die beiden immer , die ganze Zeit über nur Körner im Käfig hatten, manchmal hat er wohl nur abneds was gegeben, damit sie abnehmen, aber ich denke mal auch da hat er mir nicht wirklich die Wahrheit gesagt. Ich bin so enttäuscht, denn ich kann nach wie vor nicht verstehen, warum Leute sich Tiere als Zierde anschaffen und denen es scheißegal ist, wie sie leiden. Genau dasselbe müsste man mal mit diesem oder anderen Menschen machen und dann mal nachfragen, wie sie sich dabei fühlen, denn die haben ja noch den Vorteil antworten zu können, was die Tiere ja aber nicht können. sorry, ist ein langer Text geworden aber ich bin so sauer....einen lieben Gruss
Zitieren
#16
...nun bin ich doch nochmal kurz da, denn es hat sich schon wieder was ereignet, was ich überhaupt nicht verstehe, wollte meine Kleinen grade duschen, so wie ich es bei meiner Amazone gemacht habe aber sie wollen absolut nicht mehr. ich habe nun extra ein paar Tage länger gewartet, weil ich die letzten Male schon Schwierigkeiten hatte, habe auch lauwarmes Wasser genommen, statt klates aber sie türmen, keine Chance. Als ich sie hier das erste Mal geduscht hatte, war das Gefieder danach richtig weiß, ich weiß also nicht, wann der Vorbesitzer die beiden das letzte Mal geduscht hat, muss aber lange her gewesen sein...obwohl er meinte, sie lieben es am besten noch mit unter die Dusche und das aller zwei, drei Tage, alles Quatsch, habe ich festgestellt, sie lieben es überhaupt nicht, sondern fürchten es, ich glaube, der hat so ziemlich alles schleifen lassen, was es gibt...mein Casper sitzt jetzt da wie ein Häufchen Elend und versteht die Welt nicht mehr...
Zitieren
#17
(24.07.2012, 07:46 )blinki2 schrieb: Ich habe mich ja nun mittlerweile auf vielen Seiten kundig gemacht, um noch viel dazu lernen zu können und in vielen Beiträgen habe ich gelesen, dass Körner meist nur als Belohnung also eher selten gegeben werden sollen.

Servus Blinki,

was ist denn das für ein Schwachsinn, den Du Dir da erzählen läßt ?

Körnerfutter (eine gute Körnermischung von einem guten Lieferanten) ist DAS Grundnahrungsmittel für Papageien/Kakadus ! Als Faustregel gilt 5% des Körpergewichts als Körnerfutter geben. Bei meinen Zweien sind das zwei Esslöffel/Tag/Vogel. Ich geb das am Abend, damit die Geier mit vollem Bauch zum Schlafen gehen können. Morgens gibts dann für den Tag jede Menge Obst und Gemüse, ab und zu ein bißchen Proteine ((Frisch)Käse, Hühnerknorpel, gekochte Eier)

Mit Nüssen (keine ganzen Erdnüsse) magst Du recht haben, die nicht zu häufig und als Belohnung geben.

Viele Grüße

humboldt
Zitieren
#18
(24.07.2012, 08:01 )blinki2 schrieb: ...nun bin ich doch nochmal kurz da, denn es hat sich schon wieder was ereignet, was ich überhaupt nicht verstehe, wollte meine Kleinen grade duschen, so wie ich es bei meiner Amazone gemacht habe aber sie wollen absolut nicht mehr. ich habe nun extra ein paar Tage länger gewartet, weil ich die letzten Male schon Schwierigkeiten hatte, habe auch lauwarmes Wasser genommen, statt klates aber sie türmen, keine Chance. Als ich sie hier das erste Mal geduscht hatte, war das Gefieder danach richtig weiß, ich weiß also nicht, wann der Vorbesitzer die beiden das letzte Mal geduscht hat, muss aber lange her gewesen sein...obwohl er meinte, sie lieben es am besten noch mit unter die Dusche und das aller zwei, drei Tage, alles Quatsch, habe ich festgestellt, sie lieben es überhaupt nicht, sondern fürchten es, ich glaube, der hat so ziemlich alles schleifen lassen, was es gibt...mein Casper sitzt jetzt da wie ein Häufchen Elend und versteht die Welt nicht mehr...

Tja, da geht es Dir wie mir. Manchmal mögen sie, manchmal nicht. Draussen (Aussenvoliere) im Regen wird gerne geduscht, wenn ich aber mit meiner Blumenspritze komme, hauen sie ab. Du kannst versuchen eine tiefere Schale (wir nehmen ein rundes Pizzablech) mit Wasser hinzustellen. Manche Vögel mögen lieber Baden als Duschen.
Aber nichts desto trotz, auch wenn die Geier nicht mögen ist einmal in der Woche (Zwangs)Duschen angesagt.
Zitieren
#19
danke, dann bin ich ja etwas beruhigt...
das mit dem Futter habe ich in Beiträgen von großen Kakadus gelesen, deswegen wollt ich ja nachfragen, ob das Sinn macht...bin grad dabei, wieder gekeimtes Futter zu machen, denn das mögen sie wohl ganz gerne:)
ich denke mir mal schon, dass viel Unterschiedliches über die Haltung und Ernährung im Netz steht, deswegen bin ich ja unendlich froh, mich hier austauschen zu können und was dann das Beste für die Kleinen ist, werd ich wohl mit der Zeit selbst raus finden...also ich sauge gern jegliche infos von euch auf-immer her damit ;)
Zitieren
#20
(24.07.2012, 08:36 )blinki2 schrieb: ...bin grad dabei, wieder gekeimtes Futter zu machen, denn das mögen sie wohl ganz gerne:)

Ja, das ist auch was Feines, Du musst nur ein bißchen aufpassen und das Zeugs vor dem Verfüttern gründlich abspülen.
Mein TA hat mir von Keimfutter abgeraden, er sagt, dass der Name nicht von ungefähr kommt, wegen der Keime (Infektionsgefahr); mir ist das aber egal, gut Abspülen und dann verfüttern, da werden dann auch Körner gefressen, die sonst liegen bleiben.
Als Alternative kannst Du auch mal Pellets versuchen. Aber das ist in der Papageiengemeinde ein heiß diskutiertes Thema und meiner Meinung eine Philosophiefrage, die einen schwören drauf, die anderen lehnen es ab. Ich gehöre zur zweiten Fraktion, da ich mir die Frage stelle, ob ich jeden Tag "Eintopf" essen möchte und das möchte ich definitiv nicht.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste