EBAY Kleinanzeigen
#1
Habe mal geschaut, bzw mich informiert bezüglich der Lage wie es ist, einen Partnervogel zu finden... und bin auf folgendes gestoßen:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-.../u10265592

was haltet ihr von sowas? Gibt es sowas häufiger?

Liebe Grüße
Zitieren
#2
Was meinst du, Personen bezogen aggressives Verhalten? Oder "Umsonst" Angebote?

Also Hähne sind leichter zu bekommen als Hennen, dass ist wahr. Personen bezogen aggressive Papageien gibt es auch.

Dir ist schon klar, dass eine Vergesellschaftung schwierig ist und Erfahrung braucht? Vorher sollte auch der Gesundheitszustand beider Vögel geklärt sein und die entsprechenden Rahmenbedingungen wie abtrennbare Großvoliere geschaffen, bzw. angeschafft werden.

Du hast geschrieben, dass Agathe noch bei deinen Eltern wohnt und zu dir ziehen soll. Ich würde einen Schritt nach dem anderen gehen und erst wenn alles abgeklärt ist, den großen Schritt in Richtung Partnersuche machen.

Ein Partnervogel ist sicher wichtig, aber er ist nicht die Heilsbringende Lösung, wie oft erhofft wird. Im Gegenteil, manches Problem kann sich noch verstärken, wenn es vorher nicht geklärt worden ist.

In der Ruhe liegt die Kraft. Im Umgang mit Kakadus ist Geduld angebracht und die bezieht sich nicht nur aus Handling. Man ist gut beraten, gründlich, überlegt und aus der Ruhe heraus zu handeln.

LG Claudia
Zitieren
#3
(25.04.2012, 09:00 )ichbinrosa schrieb: Dir ist schon klar, dass eine Vergesellschaftung schwierig ist und Erfahrung braucht? Vorher sollte auch der Gesundheitszustand beider Vögel geklärt sein und die entsprechenden Rahmenbedingungen wie abtrennbare Großvoliere geschaffen, bzw. angeschafft werden.

Du hast geschrieben, dass Agathe noch bei deinen Eltern wohnt und zu dir ziehen soll. Ich würde einen Schritt nach dem anderen gehen und erst wenn alles abgeklärt ist, den großen Schritt in Richtung Partnersuche machen.

Ein Partnervogel ist sicher wichtig, aber er ist nicht die Heilsbringende Lösung, wie oft erhofft wird. Im Gegenteil, manches Problem kann sich noch verstärken, wenn es vorher nicht geklärt worden ist.

In der Ruhe liegt die Kraft. Im Umgang mit Kakadus ist Geduld angebracht und die bezieht sich nicht nur aus Handling. Man ist gut beraten, gründlich, überlegt und aus der Ruhe heraus zu handeln.

Da stimm ich zu, aber so was von Zwink

Klar kann man ältere Vögel meist noch vergesellschaften / verpaaren, manchmal gehts so einfach wie bei Wilma und Otto.
Da hab ich eigentlich nix gemacht, Wilma hatte schnell entschieden, daß Otto ihrer ist und gut war.

Normalerweise geht so was aber bei weitem nicht so friedlich ab am Anfang, da muss man mit einem teilweise jahrelangen Prozeß der Annäherung rechnen.
Erst mal müssen ja beide Vögel lernen, daß sie Vögel sind.

Also braucht man Platz und zwar viel davon und 2 große Käfige, damit man die Tiere auch auseinanderhalten kann, wenns anfangs nicht so hinhaut.

Grad bei diesem "Angebot" schreibt diese Frau recht verzweifelt, weil sie nicht mehr Herrin der Lage ist.
Wolltest Du Dir wirklich gleich so was antun?
Kannst Du Flügelschläge hinter Dir richtig hören und Dich schnell genug auf den Boden fallen lassen, damit Dir der Vogel nicht so in den Nacken packt, daß der Dorfschmied her muss, um den zu entfernen?
Kannst Du einen anfliegenden Kakadu abhalten, bevor er Dir das Gesicht in eine frisch gepflügte Ackerlandschaft mit viel Blut verwandelt?
Bist Du im Extremfall schnell und hart genug, einzugreifen, wenn einer der Vögel den anderen ersthaft angreift?

Solche Vögel gehören in die Hände erfahrener Halter, die die geeigneten Umgebungsbedingungen bieten und aus Erfahrung solche Vögel von vornherein anders einschätzen können.

Grüsse aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#4
ihr lieben,

nein nein, das ist natürlich nicht mein plan.
mir ist vollkommen klar, dass erstmal alles hergerichtet sein muss, für mensch und tierQ! davor passiert hier gar nix. ich wll erstmal alles für meine kleene optimieren, alle krankheiten ausschließen, sie zum spielen und vogel sein bewegen und mich dann erst sukzessive mit der partnersuche beschäftigen.

und so eine anzeige ist dann mit sicherheit nicht die wahl, die ich als erste hätte. ich war nur am schauen, wie wahrscheinlich es ist, einen artgenossen zu finden, wie die angebotslage ist und wo man schauen kann. mehr nicht... dabei bin ich über das inserat gestolpert.
und die frage bezog sich eben darauf, ob es so verzweifelte inserate häufiger gibt, ob das überhaupt echt ist. falls es echt ist, dachte ich hier, bei kakadukennern und -rettern wäre das inserat gut aufgehoben.

liebe grüße
Zitieren
#5
Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass so ehrliche Schilderungen eher die Ausnahme sind. In der Regel sind die Vögel super toll, super lieb, sprechen super, haben überhaupt keine Macken.... deshalb gibt man sie auch nicht ab, sondern man zieht um, Wohnung zu klein, Ärger mit den Nachbarn, Allergie, Auswanderung...

Mein Sorry an all jene, die ich hier zu unrecht anspreche... Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel.

Die Wahrheit hat oft verschiedene Gesichter und meist zeigt sie lieber das gefälligere.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste