Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Fressen eure Nymphen "aus der Kralle" ?
#1
Hallo an alle,

ich habe eine Frage an die Nymphenhalter unter euch:

Fressen eure Nymphen auch aus der Kralle, so wie wir das von Kakadus kennen, oder fressen sie ausschliesslich aus dem Napf, bzw. von einer Unterlage?

Ich habe bei verschiedenen meiner Nymphen feststellen können, dass sie z.B. Apfelstückchen auch aus der Kralle fressen. Allerdings nicht alle.
Liebe Grüsse

vom kakadei[Bild: smilie_car.gif]
Zitieren
#2
Hallo, kakadei,

doch, sie tun es, warum auch immer.

Nicht alle, aber doch einige, hier in dieser Anfrage bzw. Bericht in der APN gibt es sogar Bilder davon:
Eigenwillige Nahrungsaufnahme beim Nymphensittich

Wenn sie es also "von Natur aus" nicht können oder machen, dann kann es eigentlich auch ein erlerntes Verhalten sein.

Ich meine, diese Futteraufnahme auch ab und zu bei meinen gesehen zu haben ...
Liebe Grüße
Gitti
Zitieren
#3
Leider frißt bei uns kein Nymphi aus seiner Kralle!

Liebe Grüße

Lady Rosa
Zitieren
#4
Bei unseren habe ich es noch nicht gesehen, aber meine Frau hatte mal einen Nymphen, der das offenbar von seinem Partner (einem Alex) gelernt hat.
Es scheint aber nicht nachhaltig zu sein: nachdem der Alex verstorben war, hat der Nymph damit wieder aufgehört.

g,
hein
Zitieren
#5
Hi,

habe gerade einen amerikanischen Beitrag entdeckt, in dem auch darüber diskutiert wird - ähnlich wie hier, einige tun es, andere wiederum nicht! Die, die es tun, könnten es sich durchaus abgeschaut haben, denn dort gibt es auch größere Papageien.

Selbst wenn man kein englisch kann, die Links zu den Bildern zeigen ja auch die "fußfressenden" Nymphen Zwink

Und hier zum besagten Link.
Liebe Grüße
Gitti
Zitieren
#6
Hallo

bei meinen Nymphen macht das nur der Rudi. Naja, aus der Kralle fressen ist vielleicht nicht so zutreffend. Vielmehr hält Rudi z.B. sein Glöckchen mit dem Füsschen fest, und möchte seit langem schon den Schwengel demontieren. Ferner zerlegen meine Nymphen liebend gerne unbehandelte Weidenkörbe. Da fallen Späne, kann ich Euch sagen, die sehen aus wie Zahnstocher Eek2 Selbige "Zahnstocher" hält Rudi auch manchmal in seinen Krällchen. Allerdings dauerts nie lange, und es liegt am Fussboden.

Interssant finde ich, dass Rudi wieder einmal seine Lernfähigkeit und Klugheit unter Beweis gestellt hat. Ich bin sooo stolz auf mein Rudolfle Smile und berichte mal...

wie o.g. dauerts meist nicht lange, und Rudis Gegenstand liegt aufm Boden. Seit einigen Wochen bekommen meine Geier wieder ihre heiss geliebten Wildgräser, die ich an ihren Lieblingsschaukeln aus Naturästen befestige. So, jetzt sind dem Rudi aber genug Gräser runtergefallen, und er hatte eine blendende Idee... jetzt nimmt er die Gräser in die Kralle, um sie dann der Länge nach auf dem Ast abzulegen. Anschliessend fixiert er den Grashalm, das Löwenzahnblatt etc. mit der Kralle, um dann endlich zur Sache zu kommen.

Rosi hat dieses Verhalten schon hundertmal gesehen, aber sie macht es nicht nach. Auch Rudis erste Partnerin, unsere Hildegard, hat nie ihr Futter oder Spielzeug mit ihren Krällchen gehalten. Aber egal, sie sollen tun was sie wollen, und nicht tun, was sie nicht möchten. Meistens jedenfalls Zwink

Liebe Grüsse
Sonja - owl
Zitieren
#7
Bei meinen macht,s auch nur Marie, mit der Rispenhirse.
Sie zwackt ein Zweiglein ab und futtert aus dem Fuß.
Oder klemmt es zwischen Sitzast und Fuß.
"Was können die denn" ??
Ist oftmals alles was manchen Menschen zu Papageien einfällt Genervt
Zitieren
#8
Nymphensittiche fressen aus der Klaue. Sie halten auch z.B. Hirsekolben fest damit sie besser fressen können. Dieses Verhalte wurde auch schon in freier Wildbahn beobachtet. Und wenn ich mich recht erinnere, gehört dieses Verhalten auch zu den Begründungen, warum man Nymphensittiche zu den Kakadus zählt. (!?) Obschon sich die Experten immer noch nicht einig sind. Denn das arbeiten mit der Klaue ist Papageien typisches Verhalten.

Ich würde mich also eher fragen, warum machen meine das nicht, wenn es ein natürliches Verhalten ist.
Wenn ein Nymphensittich nicht aus der Klaue frisst, oder diese als "Haltewerkzeug" benutzt, dann muss es eine Ursache haben.
Vielleicht ist es haltungsbedingt? Haben sie verschiedene Sitzäste in verschiedenen Stärken? Die wenigsten Halter gebe auch ganz dünne Zweige in die Volieren.
Meine Nymphensittiche bekommen immer frische Äste und Zweige. Sie klettern auch auf die dünnsten Stängel und schlafen auf ganz dünnen Zweiglein. Ihre Klauen sind gut trainiert. Vielleicht benutzen sie sie deshalb so oft?
Um mit der Klaue hantieren zu können, müssen Muskulatur, Gleichgewichtsinn und Motorik sehr geübt und trainiert sein.
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich oder sein Untergang. Beides verlangt er in der Regel ganz allein.
Zitieren
#9
Hallo,
(05.10.2010, 15:49 )thatslife schrieb: Nymphensittiche fressen aus der Klaue.

Schmunzel - Papageien sind weder Wiederkäuer noch Schweine Zwink (na ja, manchmal schon heimlichlach ) In gewisser Weise hat du Recht, dass sie nicht "mit der Kralle" fressen, eben einfach, indem sie mit ihrem (zygodaktylen) Fuß die Nahrung festhalten.

(05.10.2010, 15:49 )thatslife schrieb: Und wenn ich mich recht erinnere, gehört dieses Verhalten auch zu den Begründungen, warum man Nymphensittiche zu den Kakadus zählt. (!?) Obschon sich die Experten immer noch nicht einig sind.

Es gibt viele Untersuchungen dazu, die sich mit der Einordnung des Nymphensittichs in die Familie der Kakadus beschäftigt haben. Sie stützen sich auf Morphologie, Verhalten und Biochemie, wobei nach der Biochemie die Nymphis sogar mit den Rabenkakadus eng verbunden oder wg. der Ähnlichkeiten in der Gefiederfärbung auch mit Helmkakadus eng verbunden sein sollen. (Wer hätte das gedacht???) Wenn es dich interessiert, kannst du z. B. hier weiterlesen, aber auch hier.

Wenn das zu ausführlich ist (und leider beides englischsprachige Texte), dann findest du in dem Buch "Australische Papageien" ab S. 233 aus dem Arndt Verlag auch einiges zu Nymphensittichen, aber auch zu anderen Kakadus.

(05.10.2010, 15:49 )thatslife schrieb: Ich würde mich also eher fragen, warum machen meine das nicht, wenn es ein natürliches Verhalten ist.

Was meinst du mit "natürlichem" Verhalten? Meine Meinung: Es gibt angeborenes und erlerntes Verhalten - und in Abhängigkeit von den vorhandenen Möglichkeiten lernen sie - die Papageien, auch die Nymphensittiche Zwink . Der Greifreflex, etwas mit dem Fuß festhalten zu können, ist bei allen Papageien, die ich kenne, vorhanden, ist angeboren. Das Verhalten, etwas greifen und zum Schnabel führen, ist (aus meiner Sicht) erlerntes Verhalten. Es kann von den Eltern gelernt werden, aber auch von anderen Papageien (frühe Sozialisation!) Unser GWK Punch (HZ ab Ei, einzeln aufgezogen, ohne Sozialpartner, ohne Kontaktrufe) kann weder Kakadu-typisch schreien noch mit dem Fuß Futter zum Schnabel führen.

(05.10.2010, 15:49 )thatslife schrieb: Wenn ein Nymphensittich nicht aus der Klaue frisst, oder diese als "Haltewerkzeug" benutzt, dann muss es eine Ursache haben.

Siehe oben....

(05.10.2010, 15:49 )thatslife schrieb: Meine Nymphensittiche bekommen immer frische Äste und Zweige. Sie klettern auch auf die dünnsten Stängel und schlafen auf ganz dünnen Zweiglein. Ihre Klauen sind gut trainiert. Vielleicht benutzen sie sie deshalb so oft?
Um mit der Klaue hantieren zu können, müssen Muskulatur, Gleichgewichtsinn und Motorik sehr geübt und trainiert sein.

Auch ein Säugling hat einen Greifreflex. Bekommt der Säugling / das Kleinkind keine Möglichkeiten, seine Motorik zu schulen - und dazu gehören z.B. auch die Hand-Auge- und Auge-Hand-Koordination - dann wird das Kleinkind nicht lernen, einen Legostein zu greifen, die Hand zu einer Kiste zu führen und den Legostein in die Kiste fallen zu lassen (Flexion und Extension der Finger vergleichbar mit denen der Zehen der Vögel) Geht eben nicht nur um angeborene Verhalten, es geht auch um erlernte Verhalten und um Üben von Bewegungsabläufen, um Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die Fähigkeit zu greifen ist von Geburt an vorhanden. Die Fertigkeit, auf einem Bein (Ständer) zu sitzen und Futter mit dem anderen Fuß festhalten und zum Schnabel zu führen, die muss erlernt werden. Dabei ist wieder die Fähigkeit, auf einem Bein zu sitzen (z.B. beim Schlafen) angeborenes Verhalten usw. usw. ...

War nicht nur zu Nymphen Gnade

Viele Grüße
Susanne
Zitieren
#10
Ja, Kralle - nicht Klaue Kopfschuss.
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich oder sein Untergang. Beides verlangt er in der Regel ganz allein.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nymphen Diana 2 5.003 19.09.2012, 11:45
Letzter Beitrag: Sammy
  Für Nymphen- und Wellensittichfreunde - ein Link und Fotos Inge 0 3.983 14.11.2006, 19:24
Letzter Beitrag: Inge

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste