Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Nymphen
#1
Mit den Nymphen hat bei uns 99´alles begonnen,
als erstens kam Coco ( Naturfarben),
ein Monat später Butzel (Zimtfarben), beides allerdings sind Hennen!
Am Anfang hat Coco ziemlich viele Eier gelegt und ich habe mir schon Sorgen gemacht da sie immer dünner wurde. Darauf hin habe ich den Käfig ( der zu dem Zeitpunkt auf dem Schrank stand ) umgestellt .
Keine Ahnung warum,aber seit dieser Zeit hat sie aufgehört Eier zu legen.
Unsere "Coco" ist eine richtige Draufgängerin im Gegensatz zu "Butzel"( die ist eher ein "Hosenscheißer"):D
Ich bin froh das ich klein angefangen habe.
Neugierig sind die beiden immer ,Coco hat auch keine Angst vor den Großen,wenn man da nicht aufpassen würde wäre schnell mal ein Fuß weg
( sie fliegt bei den Großen immer so gern auf die Voliere )!
Ihr wurde auch schon mal eine Kralle abgebissen ( Gott sei Dank NUR eine Kralle ) Da war ich einmal beim putzen unachtsam und schon hat "Buffy" nach ihr geschnappt, aber wenn ihr denkt sie hat was dazu gelernt - von wegen!!!

Zum Schluß noch eins "Buffy" hatte doch PBFD im fortgeschrittenen Stadium aber die beiden Nymphen haben sich mit diesem Virus(obwohl sie sich immer so nah waren) nie angesteckt!

Liebe Grüß Diana
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.

Váslav Havel
Zitieren
#2
Hallo, Diana,

Buffy war ja noch ein Baby, als man den Virus (eher per Zufall) bei ihr entdeckt hat - und die Anzeichen, daß diese Krankheit ausgebrochen ist, waren ja sogar schon für Dich erkennbar. Leider gibt es dann kaum noch Hoffnung, einmal ausgebrochen, sind die Jahre leider gezählt.

Und bei Papageienbabies ist das Immunsystem nunmal noch nicht richtig und kräftig ausgebildet, daher erkranken sie in den ersten 2-3 Jahren recht häufig, wenn man nicht rechtzeitig Vorsorge trifft (wie eben bei Menschenbabies auch).

Da deine Nymphen ja bereits gut immunisiert waren und Du ja auch alles dafür tust, daß es so bleibt, konnten sie anscheinend dem Virus die Stirn bieten, so daß dieser sich nicht "einnisten" konnte.

Und eins darf man nicht vergessen, sie kleinen Kakadus sind robuster als die großen Arten, in jeglicher Hinsicht!

Liebe Grüße
Gitti
Zitieren
#3
Da kannst du dich glücklich schätzen .. ! Ich hatte auch mal ein Nymphen , aber der ist leider daran gestorben:(
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fressen eure Nymphen "aus der Kralle" ? kakadei 10 9.888 04.07.2012, 19:12
Letzter Beitrag: Mustang
  Für Nymphen- und Wellensittichfreunde - ein Link und Fotos Inge 0 3.853 14.11.2006, 19:24
Letzter Beitrag: Inge

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste