Gewichtsangaben zu Papageien
#11
Hier gewicht von 2 Hahnen:
Sammy WHK 641 grammes (kropf leer )
Kashmir: 631 gr ( kropf leer)

andere kommen noch
Céline
Kakadu
Céline
Zitieren
#12
Noch zwei WHK:
Papa Viktor 557 grammes (13 jahre alt)
und sein Sohnlein: 523 grammes ( 7 monate alt)
Mamma Kokko kommt noch
Céline
Céline
Zitieren
#13
So guten Abend zusammen. Mit Verzögerung aber hier die Angaben zu den Salomonen. Lea wiegt genau 330g. Luke ist zu scheu, kann ihn leider nicht wiegen, vermute aber aufgrund dessen das er größer und kräftiger ist liegt sein Gewicht bei ca. 340-350g

Viele Grüße Jenny
Zitieren
#14
GWK Rudi 385gr
GWK Timmi 345gr
Goffin Jones 300 gr.

Volker
Zitieren
#15
Céline schrieb:Noch zwei WHK:
Papa Viktor 557 grammes (13 jahre alt)
und sein Sohnlein: 523 grammes ( 7 monate alt)
Mamma Kokko kommt noch
Céline

Schones weib...
Mama Kokko WHK: 728 grammes. Konnte das nicht ein guiness rekord fur WHK sein??Kakadu
Céline
Zitieren
#16
Hallo zusammen,

ich hol dieses Thema einfach mal wieder hoch.
Interessant wäre es vielleicht auch, ob es Unterschiede zwischen Naturbrut und Handaufzucht hinsichtlich des Gewichts gibt!

Vielleicht können wir ja auch die Größe unserer Kakadus hier festhalten? Gemessen sollte von Kopf bis Schwanz werden in normaler Sitzhaltung, schlage ich zumindest vor...

Wir haben morgen wieder "Wiegetag", aber ich kann jetzt schon mit Sicherheit sagen, dass Cherokee und Cayenne mal wieder ordentlich zugelegt haben...

Hat noch jemand Ideen, wie wir hier unsere Kakadus "vermessen" können? "SizeGermany" mal ganz anders Zwink
Herzliche Grüße von Simone und den Tritons Cherokee und Cayenne
Zitieren
#17
Hallo,
ein interessantes Thema - danke an Cayenne, dass du es wieder hoch geholt hast daumendruck.

Frage für mich: Wann wiegt ihr eure Kakadus?
Bei uns sind die Kakadus sonntags dran - morgens früh - nüchtern.

Das Gewicht des gleichen Vogels (sulphurea parvula) variiert zwischen 288 und 325 g (über Monate gewogen, z. B. wg. Futterumstellung s. dortiges Thema)

oder die Gewichte verschiedener sulphurea sulphurea liegen zwischen 301 und 393g,

oder WHK zwischen 552 und 610g oder

Molukken: Hahn zu Henne ein Unterschied von 300g ....

Salomonen: Unterschied zwischen Hahn und Henne zwischen 30 und 60g (bei gleicher Fütterung).
Henne wiegt zwischen 329 und 364g, Hahn zwischen 348 und 401g. Genau so bei Goffin, Triton (nee, der wiegt schon ein bisschen mehr! Zwink )

Mittelwert ausrechnen? Für jeden Vogel einzeln?

Messen? - Nee, den Stress tun wir unseren nicht an (sind ja nicht alle zahm)!

Viele Grüße
Susanne
Zitieren
#18
Der "Wiegetag" ist ja prinzipiell egal, denke ich.
Allerdings sollten wir festhalten, ob nüchtern oder mit vollem Kropf gewogen wird. Wobei ich denke, dass nüchtern am sinnvollsten ist...

Mittelwerte für Hähne und Hennen jeweils zusammengefaßt und nach Geschlecht getrennt, wenn es sich um mehrere Tiere einer Gruppe handelt, okay?

Susanne, ich finde es interessant, dass es solch große Gewichtsunterschiede bei Euren Molukken gibt. Kannst Du Dir das erklären?
Herzliche Grüße von Simone und den Tritons Cherokee und Cayenne
Zitieren
#19
Hallo.

Unsere beiden WHK wiegen wie folgt:

Luna ( sehr kleine zierliche Henne) : 546gramm
Charly ( großer, aber auch zierlicher Hahn): 624 gramm

Wir wiegen allerdings nicht jede Woche sondern nur so alle 3 Wochen ungefähr... es sei denn wir haben den Verdacht sie sind krank oder sonst irgendwie auffällig.
Zitieren
#20
Hallo,
ich finde das Thema auch sehr interessant, besonders unter dem Aspekt des anderen Themas, in dem der kleine GWK wirklich sehr wenig wiegt (aus meiner Sicht).

(13.03.2010, 19:47 )Cayenne schrieb: Mittelwerte für Hähne und Hennen jeweils zusammengefaßt und nach Geschlecht getrennt, wenn es sich um mehrere Tiere einer Gruppe handelt, okay?

Ich rechne diese Woche (in einer "freien" Minute) mal die Mittelwerte der einzelnen Vögel aus. Ist für uns ja auch interessant. Durch das wöchentliche Wiegen sind wir viel gelassener geworden im Hinblick auf 20 oder 30 g Gewichtsunterschied bei dem gleichen Vogel, trotzdem interessiert mich in diesem Zusammenhang einfach auch selbst das Durchschnittsgewicht des einzelnen.

(13.03.2010, 19:47 )Cayenne schrieb: Susanne, ich finde es interessant, dass es solch große Gewichtsunterschiede bei Euren Molukken gibt. Kannst Du Dir das erklären?

Na - ist ja bei den Menschen nicht anders - Erich mit 1,93m wiegt 88 kg, ich mit 1,60m deutlich weniger Zwink
Mal im Ernst:
Ich habe eine ziemlich einfache Erklärung - eine selbstgestrickte - bin ja keine "Expertin" *grins*! Allerdings stützt sich diese These nicht nur auf Beobachtungen bei uns wohnender Kakadus sondern lässt sich durchgängig bei allen hier wohnenden Arten (also auch bei den Aras, den Graupapageien, den Amazonen usw.) beobachten:

Molo ist ein Wildfang, aufgezogen in seiner Heimat von seinen Eltern - in seinem Habitat mit der entsprechenden Ernährung.

Seine Henne ist eine Naturbrut, aufgezogen von ihren Eltern in Deutschland - mit dem Nahrungsangebot, dass ihre Eltern von Menschen bekommen haben.

Ich denke, es hängt sehr vom Nahrungsangebot ab. Unsere Wildfänge z.B. bei den Grünflügelaras sind deutlich größer als die hier in Deutschland aufgezogenen - sei es in NB oder Teilhandaufzucht.
Die HZ ab Ei kommen größen- und gewichtsmäßig "am schlechtesten" weg, z.B. der GB-Ara Lori, den wir vor zwei Jahren erst "aufgenommen" und dann gekauft haben. Sie ist größen- und gewichtsmäßig nicht zu vergleichen mit den Nachzuchten eines bekannten Papageienzüchters in Deutschland, der seinen Namen auf den Ringen eingeprägt hat. Und dessen Nachzuchten (zwei wohnen hier) sind wieder nicht zu vergleichen mit unseren Wildfang - GB-Aras. Das gleiche beobachten wir bei den hellroten Aras - wir haben einen WF-Hahn hier, der länger ist als unsere Hyazintharas. Nein, schwerer ist er nicht!
Unsere Hyas (Wildfänge): Ich hab mal in einer Zoohandlung welche gesehen - Nachzuchten - und hab' gedacht: Was für "Zwerge"! Mauer

Das sind bei uns nicht nur "Vermutungen" - Bei 100 Papageien haben wir einfach "Zahlen" als Grundlage unserer These. Vlt. müssen wir sie mal revidieren - ich glaube eher nicht, weil sie sich bisher mit jedem neu aufgenommenen erhärtet hat.

Von daher sind wir in diesem Thema nicht nur interessiert am Gewicht, sondern auch an dem Zusatz ob Wildfang, Naturbrut, Teilhandaufzucht oder eben Handaufzucht ab Ei!

Viele Grüße
Susanne
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste