Interesse an Kakadus? Bitte erst lesen!
#21
Céline schrieb:
charly schrieb:...Nochmals zu meinen Charly, Er ist kein Käfighocker, er muss nur hinter Gitter wenn keiner zu Hause ist...
Gruß
Charly

hallo,
ich hatte eine frage;
wie viel stunden pro tag ist einer zu hause?
geht ihr nicht zu arbeit?

….. es ist immer einer zu Hause und Charly ist immer am Mann, ansonsten beim Einkauf und in der Nacht in seinem Käfig 150 cm x 180 cm x 220 cm, im Urlaub ist es ständig im Wohnmobil dabei. Erst kürzlich ganz offiziell in der Schweiz mit Papieren des Naturschutzministerium Bonn.
Die Freiheit die mein Kakadu genießt, die glaube ich genießt keiner in einer Voliere, mag sie noch so groß sein. Dem geht es besser wie einem Jagdvogel eines Falkners. – Was ist hier z.B. mit der Einzelhaltung? Also Irgendwo stimmt was nicht. Meine Frau und ich versuchen das Leben unseres Kakadus es so gut wie möglich zu gestalten… und zwar unser solange wie wir es können. Er ist nicht gestutzt und darf im Freien fliegen. Er kommt immer zu uns zurück. Aber nicht nur aus Angst. Beschäftigung und viel Liebe die man einem Vogel geben muss, wenn er mit dem Menschen zusammen lebt. Die kann ich ihn nicht geben wenn er mit einem Partner in einem Käfig sitzt. Das gilt eigentlich für jedes Haustier.
Noch habe ich eine Frage……… was war mit Aufklärung vor 21 Jahren?...... und jetzt soll ich einen Partner für Charly suchen?......... Wenn Ihr solche Kenner seid, dann müsst Ihr auch wissen, dass Kakadus sehr eigenwillig bei der Partnersuche sind. Ich habe es schon hier mal kurz erwähnt dass er anderen Tritons, die kalte Schulter zeigt.
Wie gesagt meinen Charly geht es sehr gut, und ich sorge so lange ich kann, auch dafür dass es dabei bleibt.
……………..so, jetzt könnt Ihr weiter draufhauen.

So... und hier noch mal ein Foto….. er ist voll im Federkleid.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Liebe Grüße von mir
und unserem Liebling
Charly
Zitieren
#22
charly schrieb:Aber nicht nur aus Angst. Beschäftigung und viel Liebe die man einem Vogel geben muss, wenn er mit dem Menschen zusammen lebt. Die kann ich ihn nicht geben wenn er mit einem Partner in einem Käfig sitzt. Das gilt eigentlich für jedes Haustier.

Hallo!
Nur noch eine kleine Frage: Warum bist Du Dir so sicher, dass Du diese Zuneigung, Liebe, Beschäftigung zwei Kakadus nicht geben kannst? Klar, sie werden nicht so abhängig von Dir, aber sie brauchen trotzdem viel Liebe, Beschäftigung usw. von Menschen, obwohl sie einen Partner haben! Wenn man sie paarweise haltet bedeutet doch nicht, dass sie keine Interesse an Menschen haben, nie zahm werden, und sie einfach in einer Ecke stehen sollen... Das ist Blödsinn! In diesem Forum gibt es sicher viele Menschen, die mehrere Kakadus haben und trotzdem sich mit ihnen beshäftigt, viel Liebe und Zuneigung gibt! Das einzige Unterschied ist, dass der Vogel einen anderen Vogel als Partner hat! Und wenn sie paarweise gehaltet werden, müssen sie noch rauskommen aus ihren Volier! Das bedeutet nicht, dass sie kein Freiflug, Beschäftigung, Zuneigung brauchen!
Und es gilt für keinem Haustier! Aber ich denke, Du hast vielleicht noch nie zwei gleichartige Tiere gehalten? zB.: zwei Hunde, zwei Katze, zwei Nager usw.?
Und das mit der Aufklärung vor 21 Jahren... da sieht man, dass nicht alles gut ist, was vor 21 Jahre stammt. Dort war noch Rundkäfige, Kette, Einzelhaltung, Stutzen und andere Tierquälender Methode in Ordnung... Weil Menschen unaufgeklärt waren! Aber jetzt gibt es eine Menge Quelle, wo man sich richtig informieren kann! Schau doch mal im Net um, Du wirst eine Menge Sachen finden, was gegen Einzelhaltung ist!
LG
Suomirja
Menschenkenntnis dämpft die Menschenliebe - Tierkenntnis erhöht die Tierliebe.
Dr. Bernhard Grzimek
Zitieren
#23
A= ich habe eine Henne die 30 Jahre in Einzelhaft gelebt hat und einen Partner nach nur einer Woche mit Freuden angenommen. Endlich, nach 30 Jahren hat sie und er ihr Glück gefunden.
Trotzdem ist sie ein Schmusekater geblieben und kommt immer wieder zu mir zum schmusen oder mit mir zu spielen...

B= Klar man man einen Vogel frei fliegen lassen ( Freiflugtraining ) und ich weis von einem Freund sogar mit ( nicht zahmen ) Vögel!!!!!!!

C= einige hier nehmen ihre ( mehrere) Vögel mit in die Ferien.
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#24
Noelle schrieb:A= ich habe eine Henne die 30 Jahre in Einzelhaft gelebt hat und einen Partner nach nur einer Woche mit Freuden angenommen. Endlich, nach 30 Jahren hat sie und er ihr Glück gefunden.
Trotzdem ist sie ein Schmusekater geblieben und kommt immer wieder zu mir zum schmusen oder mit mir zu spielen...

B= Klar man man einen Vogel frei fliegen lassen ( Freiflugtraining ) und ich weis von einem Freund sogar mit ( nicht zahmen ) Vögel!!!!!!!

C= einige hier nehmen ihre ( mehrere) Vögel mit in die Ferien.

Zu A) ich hatte schon mehrere Versuche gemacht........hatte ich schon geschrieben.
zu B) Das war mein erster Gedanke, dass er frei fliegen muß, und zutraulich zum Menschen wird, wenn er mal abhaut. Mein erster Kakadu ist vor 32 J entflogen bei Pflegeleuten während wir in Urlaub waren.
C) Ja, jede Menge und auch im Wohnmobil, Ich treffe immer welche.
..... so stelle ich mir Gedankenaustausch vor, Danke Noelle
Liebe Grüße von mir
und unserem Liebling
Charly
Zitieren
#25
Zu A, du hast schon mehrere Versuche gemacht deinem Kaki einen Artgerechten Partner zu schenken?
Wenn ja, habe ich das überlesen und ich würde gerne wissen wie denn die Versuche vonstatten gingen und warum sie gescheitert sind....
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#26
Hallo Ihr Lieben!

Ohne Charly zu kennen, denke ich nicht, dass es seinem Kakadu "schlecht" geht, denn er scheint ja nun wirklich sehr viel Abwechslung zu haben und die meiste Zeit bei seinem Menschenschwarm sein zu dürfen. Was ich aber traurig finde ist, bewusst einen Vogel vom Jugendalter an alleine zu halten, weil man will, dass er sich auf den Menschen prägt. [Bild: 16.gif] Wenn man noch die Wahl und Möglichkeiten hat Jungtiere zusammenzusetzen, dann sollte man m. E. immer zwei Vögel kaufen und wenn es am lieben Geld hapert, sollte man sich am besten gar keinen Papagei anschaffen, denn wie will man evtl. Tierarztrechnungen begleichen können, wenn man nicht einmal einen Partnervogel bezahlen kann?

Dass Charlys Kakadu sich nicht mehr oder zurzeit nicht für Artgenossen interessiert wundert mich nicht, wenn er ihn, laut Profil, mit 8 Wochen übernommen hat und er seit 21 Jahren keinen Kakadu mehr gesehen hat. Vergesellschaftung von Kakadus dauert, insbesondere dann wenn sie auf den Menschen (fehl-)geprägt sind!

Irgendwie finde ich es gerade auch etwas irritierend, dass hier über Einzelhaltung diskutiert wird und in dem neuen Beitrag von Charly auch nochmal, da blickt doch bald gar keiner mehr durch.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste