Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Kafig oder Voliere?
#1
Das wort Voiere kommt von vol d.h. flug oder voler=fliegen.
Eine voliere ist also ein platz wo der vogel fliegen kann.
Ich glaube es ist ein "brauch" geworden (es ist "in") das alles was mehr als 1 m hat, man voli nennt, auch wenn die breite nicht adequat ist.
So ein kafig kann eine voliere fur wellensittiche sein oder kleine vogel die da drinn lfiegen konnen.
Naturlich ist das keine volière fur graue, kakadus und anliche grosse vogel.

Um es voliere nennen zu konnen, muss der vogel mindestens 3 flugelschlage (oder mehr) machen konnen um von einer stange zur anderen zu kommen..
Also die meistens "enclos" die ich auf fotos sehe, sind kafige. Es sind grosse kafige und kleinere kafige.

Also voliere=der vogel kann fliegen...wenn nicht, ist es ein kafigRabe

schonen tag an alle
Zitieren
#2
Da hast du sicher recht!
Und ich habe (leider) eindeutig einen Käfig und keine Voliere, aber Käfig hört sich so schrecklich an, ich denke, um das schreckliche Wort zu vermeiden sagen viele lieber voliere, klingt viel schöner Rabe

LG
Julia
Zitieren
#3
(11.03.2011, 18:36 )july711 schrieb: Da hast du sicher recht!
Und ich habe (leider) eindeutig einen Käfig und keine Voliere, aber Käfig hört sich so schrecklich an, ich denke, um das schreckliche Wort zu vermeiden sagen viele lieber voliere, klingt viel schöner Rabe

LG
Julia

bodenlachja Julia, das weiss ich. Es ist aber trotzdem besser man benutzt den richtigen ausdruck.Wir wollen ja keine illusionen den anfangern geben ...sie sollen richtig anfangen. Das schuldgefuhl ist ein guter motor um sachen besser zu machen.
Mit meiner vogelbevolkerung habe ich auch kafige.

Wenn ein vogel als einzige alternative euthanasie hat oder kafig, dann kommt er in den kafig und nachher sehen wir weiter.


Tschau-schild
Zitieren
#4
Ja, ich verstehe schon den Sinn des Themas, es ist nicht gut hier Illusionen zu schaffen. Ich glaube ich habe für meinen Käfig auch noch nie das Wort Voliere benutzt, aber ich vermeide trotzdem Käfig zu sagen Zwink Vorallem, weil meiner ja fast nur über Nacht drin ist.

LG
Julia
Zitieren
#5
Hallo,

ein schönes Thema! daumendruck
(11.03.2011, 18:36 )july711 schrieb: ..... aber Käfig hört sich so schrecklich an,

Warum hört sich für uns "Käfig" so schrecklich an? Ein Käfig hat Gitter - Gitter assoziiert Knast, Gefängnis. Ein Käfig ist für mich persönlich erst mal nichts Schlimmes - es ist der Ort, an dem der Vogel sicher verwahrt werden kann. Sichere Verwahrung ist notwendig, wenn wir Menschen keine Zeit haben. Und sichere Verwahrung geht bei Krummschnäbeln nun mal nur mit Gittern.

Eine schon ältere Dame, die vor Jahren hier ihre Amazone abgab, brachte uns auch das "Häuschen" der Amazone mit - einen sehr kleinen Käfig. Sie sagte abends immer: "... geh in dein Häuschen" - und der Vogel ging ohne Probleme rein. Drinnen waren die Futternäpfe und der Wassernapf und eine Sitzstange. mehr passte nicht rein! Aber es war eben auch so, dass der Vogel darin nur schlief und tagsüber die Wohnung zur Verfügung hatte. Er hatte viele Sitzplätze, verteilt in der ganzen Wohnung. Er konnte überall hinfliegen, dabei sein. Die Plätze konnten nur fliegend erreicht werden - und so ist diese Amazone auch im recht hohen Alter immer noch flugfähig. Den Käfig nutzte sie nur zum Schlafen (und da ist es dem/den Papageien recht egal, wie groß das Häuschen ist, da schlafen sie, hoffentlich eng aneinander gekuschelt).

Wäre es bei uns nicht so kalt im Winter, mein Haus hätte keine Mauern. Es hätte nur Gitter, damit die Vögel nicht entweichen können. Weil mein Haus Mauern und keine Gitter hat, bezeichnet niemand mein Haus als "Käfig" - obwohl es ja auch einer ist, ein recht großzügig geschnittener heimlichlach

Ich denke, es ist wichtig, ob der Käfig das Wohnzimmer der Papageien ist - oder eben wirklich nur das Schlafzimmer. Von der Assoziation "Käfig = Gitter = Gefängnis" sollten wir wegkommen. Denn auch in einer 2x2x1m großen Voliere, die den Mindestanforderungen entspräche, kann ein Gelbwangenkakadu keine drei Flügelschläge machen. Auch in einem Vogelzimmer, das 4m lang ist, ist eine Einrichtung vorhanden. Unsere Papageien suchen sich da nicht die "größtmöglichen" Flugstrecken aus.

Selbst die Voliere für die Molukken - die eine ist 6m lang, die andere 7m - machen die Molukken selten mehr als drei (oder vier) Flügelschläge. Ist das denn nicht auch ein Käfig?

Na gut, die Inkas, die haben eine 15m lange Außenvoliere (plus 4m Innenraum) ermöglicht schon Flüge über fast 20m. Diese 19m nutzen sie - erst mal 4m zur Fensterbank, dann knapp 13m zum "bevorzugten Sitzplatz. Trotzdem begrenzt das Gitter den Flug. Auch diese Voliere ist nur "ein großer Käfig".

(11.03.2011, 18:36 )july711 schrieb: ich denke, um das schreckliche Wort zu vermeiden sagen viele lieber voliere, klingt viel schöner

Ja, klingt schöner! Aber wenn schon "etwas" als Voliere bezeichnet wird, in der ein Vogel 3 Flügelschläge machen kann, dann ist auch das keine Voliere - drei Flügelschläge sind noch kein "Fliegen"!
Bleiben wir doch ruhig beim Begriff Käfig - dieser kann Schlafzimmer sein, er kann Wohnzimmer sein, er kann das Häuschen sein - aber egal wie lang und wie groß - er hat am Ende immer Gitter - und Gitter = eingesperrt = Knast.

Leben in "Gefangenschaft" oder "Leben in Menschenobhut"? "Leben in Menschenobhut bedeutet auch, dass ein verantwortungsvoller Halter mit der Verwahrung im Käfig für die Sicherheit seiner Papageien sorgt! Leben in Menschenobhut bedeutet eben auch Sicherheit.

Viele Grüße
Susanne

P.S. Damit keine Missverständnisse entsehen: Ich bin auch für große Käfige - je größer, je besser (abhängig von der Dauer des Aufenthaltes darin, abhängig von der Zweckbestimmung (zum Schlafen oder zum Daueraufenthalt). Aber alles, was Gitter hat, ist und bleibt ein Käfig.
Zitieren
#6
Danke Susanne,

du warst schneller!

Alles ist ein Käfig. Auch ein Zimmer/Wohnung, wie du schreibst.
Auch die grösste Voliere finde ich als Käfig und das ein Leben lang...

So wie wir unseren Käfig einrichten damit wir uns in unserer Wohnung wohl fühlen und gerne zu Hause sind, sollte man das auch tun für die Geier.
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#7
Hallo,

(11.03.2011, 22:16 )NoelleRo schrieb: So wie wir unseren Käfig einrichten damit wir uns in unserer Wohnung wohl fühlen und gerne zu Hause sind, sollte man das auch tun für die Geier.

Das ist eine tolle Beschreibung! daumendruck Sich wohl fühlen und "gerne zu Hause " sein ob im "Käfig" oder in der "Voliere" ist wichtig für die Vögel!

Zu der Amazone mit ihrem 40x40x60cm großen "Häuschen" fällt mir noch folgendes ein:
Sie hatte früher die ganze Wohnung ca. 132 Kubikmeter (alleine) für sich und ein Schlaf- /Fresszimmer von 0,096 Kubikmetern. Das "Schlafzimmer" stand im Sommer oft auf dem Balkon, wegen frischer Luft etc.

Heute wohnt sie hier.
Heute hat sie einen Partner (Gelbwangenamazonenhahn mit Blaustirnamazonenhahn). Die beiden lieben sich und wo der eine ist, ist der andere auch.
Heute hat sie ein Schlaf- / Fresszimmer von 3,4 Kubikmetern.
Heute haben die beiden eine Außenvoliere von 69 Kubikmetern (größte Länge 9m), die sie mit anderen Amazonen teilen muss.

Wer will beurteilen, wann es ihr besser ging? Klar hat sie jetzt einen Partner, wenn auch nicht gegengeschlechtlich und nicht artgleich. Sie hat ihn sich selbst ausgesucht. Klar ist ihr Schlafzimmer jetzt größer als ihr Häuschen früher. Aber der zum Fliegen zur Verfügung stehende Raum wurde kleiner. Sie fliegt heute weniger als früher, weil ihr Partner immer bei ihr ist. Früher ist sie dem Menschen hinterher geflogen.

Käfig und/oder Voliere sind für mich nur ein kleiner Teil von Papageienhaltung. Käfig und / oder Voliere sind ein sehr wichtiger Teil, aber eben nur ein kleiner Aspekt, den man im Zusammenhang und in Abhängigkeit von vielen anderen Aspekten betrachten sollte!

Viele Grüße
Susanne
Zitieren
#8
Hey dann hat ja Jonny jetzt ein Voliere , denn er kann da fliegen.
Super, naja Käfig empfinde ich jetzt auch nicht mehr so toll das Wort,
klingt so eingeengt, man lernt eben dazu.

LG Gisela
Zitieren
#9
Hallo,
in einem anderen Thema wurden heute folgende Beiträge / Fragen / Antworten gepostet. Da es dort um ein ernstes und auch trauriges Ereignis geht, möchte ich das Thema nicht weiter "zerschreiben". Ich denke, das Foto und die Fragen /Aussagen dazu passen eigentlich hierhin - in dieses Thema. Deshalb habe ich es mal rüberkopiert:

(20.03.2011, 18:50 )kakadubaby schrieb: Das Bild sind 5 von meinen Kakadubabys die alle bei jemanden ein wunderbares Leben bekommen haben!

Das zugehörige Bild kann ich nicht einfügen, aber vlt. kann es ja ein Modi - oder Kakadubaby stellt es selbst noch mal rein!

(20.03.2011, 19:17 )Papugi schrieb: kannst du mir sagen wie lang so eine sektion der voliere ist bitte?
ich vermute 4 fuss aber wurde gerne wissen..

(20.03.2011, 20:23 )Uhu schrieb:
(20.03.2011, 19:17 )Papugi schrieb: kannst du mir sagen wie lang so eine sektion der voliere ist bitte?
ich vermute 4 fuss aber wurde gerne wissen..

Habe zwar Mathematik studiert, musste trotzdem jetzt aber erst mal Frau Google befragen: mit Fuß und Yard und Meilen musste ich selten rechnen.
Wenn ich richtig gegoogelt habe, sind 4 Fuß ~ 1,22m. Glaubst du wirklich, dass die Sektion der Voliere nur 1,22 m lang ist? Kopfkratz
Die "Breite" sieht für mich wie 1m aus (3,28 Fuß).
Bin gespannt auf die "genauen" Maße....

(20.03.2011, 20:41 )kakadubaby schrieb: ups, da muß ich Olli ( den Vogelbesitzer) fragen.Ich war zwar schon 2mal da, Allemann besuchen, aber die genauen Maße...keine Ahnung. Die Vollis waren sehr schön groß.Denke mal so um die 1,50 breit und 3 meter lang! Das sind keine Fertigteile, alles selber gebaut. Ich schau mal das ich es genau sagen kann! Die 2 Tiere im linken Bereich des Bildes,sind Harry und Eddy in einer Volli und die 3 im rechten sind Beddy,Lotte und der Theo.Also die sind schon getrennt.2 in einer und 3 in einer.Die wohnen nen Stückel weg von mir daher weiß ich das jetzt nicht!
Ach und um vorweg zu greifen...das bleibt natührlich nicht so.In der dreiervolli, daß sind Jungvögel...

(20.03.2011, 20:47 )Uhu schrieb: danke, dass du fragen willst! Interessant wäre (für Jonny) evtl. auch die Kästchengröße und die Drahtstärke - und ob sich schon mal einer "befreit" hat (sry für o.o.t.) Kästchengröße scheint in Relation zur Gelbwangenkakadugröße recht klein (und dementsprechend dünn zu sein!
Hält der "Olli" jetzt 5 von deinem einen Zuchtpaar, also lauter Geschwister zusammen? (In einem anderen Thema wurde mal gesagt, dass sich Geschwister nach der Geschlechtsreife nicht mehr vertragen würden).

(20.03.2011, 20:58 )kakadubaby schrieb: Ich habe gesehen das er er den selben Draht hat wie wir hier zu Hause für unsere Vögel haben,!Also mehr als bestens,denn meine haben es noch nicht mal geschafft die zu verbiegen...
den Drahtabstand hatte ich mal genannt, da muß ich der Genauigkeit wegen morgen meinen Mann fragen jetzt schläft alles schon...Wegen der Geschwister...die 2 Hähne sind seid 6 Jahren zusammen ,von Geburt an und vertragen sich noch gut....Fremdblut ist sowieso geplant...also bitte nicht jetzt schon die Pferde scheu machen...!
Und wegfliegen könnten die nur wenn die Tür offen stehen würde...
Giesela ist wohl auch schon mitten im Vollibau...

Wäre nett, wenn du dein Bild hier noch einmal einstellen würdest und Angaben zu Kästchengröße und Drahtstärke machen könntest, damit sich andere Kakaduhalter daran orientieren können.

Ich denke, das passt besser in dieses Thema!

Viele Grüße
Susanne
Zitieren
#10
Halo Susanne,
nein, so dumm bin ich nicht, ..
Ich habe von sektion gesprochen und nicht von der ganzen voliere..sektion ist ein stuck zwischen zwei stutzen (die vertikalen stangen die das draht halten).
Ich warte mal ab was kakadubaby sagt.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Voliere zu verkaufen Tina 0 4.265 28.06.2013, 16:21
Letzter Beitrag: Tina
  feuerverzinkte Gitter und Rahmen - Voliere Inge 6 9.247 09.05.2006, 20:56
Letzter Beitrag: Inge

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste