Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Parakeratose durch Zinkmangel ???
#1
Hallo,

bin gerade über eine Dissertation über "Untersuchungen zum möglichen Einfluß verschiedener Nährstoffergänzungen im Futter auf den Ersatz, das Wachstum sowie die Zusammensetzung und Qualität von Federn bei adulten Agaporniden" gestolpert und dort wird auf Seite 44 und Seite 116 auf die Ursache Zinkmangel bei Parakeratose hingewiesen.

Bei Dumbo wurde Parakeratose anhand einer Hautbiopsie diagnostiziert, man weiß zwar, daß es evtl. mit Gaben von Biotin und vor allem Zink bei anderen Tieren (z.B. Schweinen) zur Linderung oder gat Heilung kam, aber man hatte mit Papageien noch keine Erfahrung mit dieser doch seltenenen Erkrankung. Und gerade mit Zink sollte man doch sehr vorsichtig sein (so erklärte man mir das damals auch, denn es wäre ja kein Problem, dem Dumbo ein Zinkpräparat zu verabreichen).

Lange Rede, kurzer Sinn, verstehe ich das jetzt richtig, daß man als Nährstoffergänzung sehr wohl Zink verabreichen darf??? In welcher Menge???

Muß gestehen, bin ganz hippelig, denn ich sehe mal wieder einen schmalen Hoffnungsschimmer! Vielleicht kann man dem Dumbo doch wieder zu einer normalen Haut ohne Irritationen verhelfen????

Ich werde auf alle Fälle versuchen, mit der Autorin und evtl. mit den anderen genannten Personen in Kontakt zu treten, vielleicht kann man Dumbo doch irgendwie helfen???


Liebe Grüße
Gitti
Zitieren
#2
Hallo Gitti

kennst du das?
http://www.internet-taubenschlag.de/foru...php?t=2179

Unter Frage 1 etwas scrollen, Beschreibung dann weiter unten (vor Frage 2).

Ich kann dich sehr gut verstehen dass du "kribbelig" bist, denn immer wieder hofft man doch auf kleine "Wunder". Bei Lissi wartet ja auch die Brust noch darauf dass sie so schön wie der Rücken wird.
Gruss aus der Schweiz von
Inge
Zitieren
#3
Danke, Inge,

werde glaich mal dort stöbern!

Ich habe Lissi ja schon in Deinem Beitrag hier still und heimlich bewundert - wenn nur Dumbo längere Zeit so aussehen könnte!

Werde ihm mal die Bilder zeigen, er soll sich mal ein Beispiel an Lissi nehmen!
Liebe Grüße
Gitti
Zitieren
#4
Liebe Gitti,
jedes Wirbeltier braucht für seinen Stoffwechsel und zum einwandfreien Funktionieren des Immunsystems auch (geringe Mengen) Zink. Auch gute Futterzusatzstoffe wie PRIME enthalten daher Zink. Aviconcept auch, allerdings m. E. etwas zu hoch dosiert (knapp unter der Toxizitätsgrenze). Es ist eben die alte Erkenntnis des Theophrastus Bombastus von Hohenheim (genannt Paracelsus), das allein die Dosis den Unterschied zwischen Gift und Heilmittel ausmacht. Das gilt für Zink und Papageien genuso wie für Kochsalz und Menschen bzw. alle möglichen anderen denkbaren Stoff-Lebenwesen-Kombinationen.
Liebe Grüße,
Thomas
Liebe Grüße,
Thomas Braunsdorf
Tierheilpraktiker (Tätigkeitsschwerpunkt Papageien)
Lebensenergieberater Tier
Verhaltensberater Papageien
Zitieren
#5
Hi, Thomas,

das ist uns schon klar!

Bei Dumbo haben wir nur ein Problem: seine Werte aus diversen Blutuntersuchung waren alle ok, lagen im Rahmen des Üblichen (bis auf die Leukozyten ab und an??) und er bekommt auch seit längerer Zeit als Nährstoffzusatz Korvimin und zusätzlich Biotin.

Abscheinend reicht die "normale" Menge Zink bei Dumbo nicht aus, aber auf meine Frage, ob ich ihm nicht mal mehr Zink verabreichen soll, schauen mich die Tier#rzte eher skeptisch an!
Überall lese ich, Parakeratose kann mit erhöhten Gaben von Zink therapiert werden, aber niemand weiß, ob überhaupt und wie man es bei Papageien dosieren sollte!

Es ist einfach zum Haare- bzw. Federnraufen!!!
Liebe Grüße
Gitti
Zitieren
#6
Hi,

ich hänge mal den Abschlussbericht der Untersuchung hier an!    

Als Abschluss wird zwar geschrieben "Neben ... kommt der Behandlung der Parakeratose Priorität zu." - aber auf die Frage wie, konnte mir bis dato niemand etwas sagen!

Ich hoffe und lebe immer mit dem Gedanken, daß "Schlimmeres" weiterhin vermieden werden kann.
Liebe Grüße
Gitti
Zitieren
#7
Gitti schrieb:kann mit erhöhten Gaben von Zink therapiert werden, aber niemand weiß, ob überhaupt und wie man es bei Papageien dosieren sollte!
Leider ... , hab auch noch gesucht und gestöbert aufgrund Deines Beitrages, denn "Juckreiz, Wundheilung, Hautirritationen, etc." - all das hängt ja auch damit zusammen - und wir könnten Ergebnisse dazu brauchen.

Denn auch HIER steht einiges über Zink im Zusammenhang mit schlechter Wundheilung, Hautkrankeiten etc. - aber halt für "Mensch" ..

Beim suchen habe ich diesen Beitrag aus 2005 im VF wieder entdeckt, Du hast darin auch einen Beitrag über Parakeratose geschrieben, hattest du mal mit diesem Frank Kontakt oder evtl. nochmal was gehört?

NACHTRAG:
noch gefunden Zink für Papageien (pdf Datei, ab Seite 7 lesen).

Was mir bei meinem stöbern noch aufgefallen ist, dass im Zusammenhang mit Zinkmangel (bei Mensch) auch Hormonschwankungen und "S e x müdigkeit" Zwink genannt wird.

Meines Wissens ist Dumbo in dieser Hinsicht trotz seines geschlechtsreifen Alters - wie Lissi ja merkwürdigerweise auch - doch eher sehr unbedarft, d.h er hat gar keine Ambitionen, oder?
Ob das auch damit was zu tun hat? Kopfkratz
Gruss aus der Schweiz von
Inge
Zitieren
#8
Hallo Gitti,
ich habe den Thread jetzt nur überflogen und dachte gleich an eine Zinkoxid-Tinktur, die wir früher im Krankenhaus äußerlich für großflächige Wunderversorgungen benutzt haben und die z.B. bei schlimmen Herpes Zoster-Ausschlägen oder Dekubitalgeschwüren wahre Wunder bewirkt hat.
Die Tinktur heißt Lotio Alba, ist flüssig, trocknet auf der Haut und bildet einen weißen bröckeligen Film. Wirkt entzündungshemmend, heilend und schmerzlindernd und führte zu z.T. wirklich verblüffenden Ergebnissen bei der Wundheilung. Nun weiß ich nicht, ob die beigemischten Inhaltsstoffe einem Papagei eventuell schaden könnten wenn er daran rumknibbeln sollte. Das ließe sich aber sicher in einer Apotheke abklären. Vielleicht lohnt sich ein Versuch?

Viele Grüße,
Ella
Zitieren
#9
Hllo Gitti,
mit der von Ella genannten Tinktur wäre ich äußerst vorsichtig; sie dürfte, wie Zinksalbe, weit über der Toxizitätsgrenze für Papageien liegen. Und davon versteht ein Apotheker soviel wie ein Ochse (oder auch ich) vom Eislaufen. Laß davon lieber die Finger. Gib doch mal zwei Wochen lang das Mauserpräparat Aviconcept, das hat wirklich relativ viel Zink. Und dann könnte man u. U. den Zinkstoffwechsel mit homöopathischen Tiefpotenzen ankurbeln, etwa mit Zincum metallicum D 6. Das ist aber eine eher spekulative Therapie, es gibt darüber nichts in der Literatur. Unabhängig davon kann man natürlich auch die Parakeratose ohne spezielle Berücksichtigung der Zinkproblematik homöopathisch behandeln. Bei Verhornungsstörungen der Haut hat sich oft eine "Standardbehandlung" (sog. bewährte Indikation) mit Calcium carbonicum D 12 und Silicea D 12 im täglichen Wechsel bewährt. Außerdem kann man einen Versuch mit einer einzigen Gabe X-Ray (Röntgenstrahlennosode) C 30 oder C 200 machen.
Wenn diese aus der Hüfte geschosenen" Versuche nichts fruchten, muß man tiefer graben und ine lege artis durchgeführte Anamnese machen.
LG
Thomas
Liebe Grüße,
Thomas Braunsdorf
Tierheilpraktiker (Tätigkeitsschwerpunkt Papageien)
Lebensenergieberater Tier
Verhaltensberater Papageien
Zitieren
#10
Was mir zu Zinkmangel nach dem lesen diverser Links etc nun noch aufgefallen ist bzw was ich daraus noch "gelernt" habe:Zwink

Die höchste Dosis Zink enthalten ja Austern - ein vielfaches von jedem anderen Lebensmittel. Jetzt weiss ich endlich warum man(n) den Austern eben diese gewissen Wirkungsweisen beim bzw. nach dem Verzehr nachsagt. Ja
Gruss aus der Schweiz von
Inge
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kakaduhenne - Krank durch Geschlechtsreife Henry 17 21.906 12.04.2012, 23:51
Letzter Beitrag: Zebulon
  Allergie durch Sonnenblumenkerne ??? Boff 19 25.722 26.09.2008, 21:34
Letzter Beitrag: Céline

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste