Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Ein neuer sagt Hallo!
#1
Rollauge 
Guten Abend zusammen.

Ich hab euer Forum ausgesaugt und nun entschieden, mich anzumelden, da ich doch noch einige Fragen habe.

Ich habe noch keine Vögel, habe mich aber in einer Zoohandlung in 1,1 Orangehauben verliebt. Aber bevor ich einen kaum rückgängig zu machenden Schritt durchführe, der unnötiges Elend bedeutet, muss ich mich ausreichend informiert haben und hoffe, bei euch alles nötige herauszufinden.

Nach allem, was man so ließt über entstehende Verhaltensweisen und dem damit verbundenen Unwissen des Halters über den Vogel, aber auch allen Mutmachenden Beiträgen, nach denen eine Kakadu-Haltung nicht wie oft gewarnt ausarten muss, sondern mit Einfühlungsvermögen und Training eine harmonische Beziehung ermöglicht möchte ich fragen:

1. Schreien alle Kakadus so unerträglich oder ist das "Schreier sein" nicht die Reflexion des Beschäftigungsmangels?
2. Das oft beschriebene Geschrei der kakas, stammt dieses von "Psychodus" oder von fröhlichen Kakadus, die aus Lebensfreude ab und zu mal schrill Pfeifen? In welchem Umfang kann ich damit rechnen, dass Krach vom Vogel normale Lebhaftigkeit und keine Neurose ist
-->Will herausfinden, was mich erwartet, wenn ich die bestmöglichen Bedingungen schaffe, sprich das kleinste Übel^^ das mich ereilen kann.
3. Ich würde gerne an einem life-Konzert teilnehmen, um mir ein bild machen zu können. Nachdem ich schon gelesen habe, dass Einladungen ausgesprochen wurden, wollte ich Fragen:
Ist jemand aus der Region Stuttgart im Forum? Gerne auch mit anderen Arten.
4. Ist es möglich einem freundlichen und von natur aus vlt eher ruhigen Kakadu beizubringen, dass er Regale nicht als Spielzeug betrachtet und auch keine Betonstücke aus meinen Rigips-Wänden bricht, sondern irgendwelche Baumstümpfe kleinmacht, die man ihm anbietet? Vielleicht im Sinne einer positiven Verstärkung?


Ich hätte so gern ein 1,1 Paar dieser Vögel, aber nur, wenn ich den Tieren nicht schade, und sie damit auch mir.

Für eure Hilfe bestens verbunden

Euer Nino
Zitieren
#2
Hallo Nino.

Schön, dass du dich im Forum angemeldet hast um Fragen zu stellen.
Ich kenne das Pärchen in das du dich verliebt hast auch aus dem Zoohandel. Wir haben sie neulich erst gesehen in Zuffenhausen.

Wir selber halten keine Orangehaubenkakadus sondern ein Pärchen Weißhaubenkakadus, ein Pärchen Vasapapageien und ein Pärchen Graupapageien. ( Der Kakaduhahn und die beiden Vasas kommen übrigens auch aus Zuffenhausen )

Wenn dir die Strecke nach 72280 Dornstetten-Aach nicht zu weit ist kannst du dir gerne ein Bild von der Lautstärke dieser 3 Arten machen.

LG
Verena
Zitieren
#3
Hallo und herzlich Willkommen!

Zum Thema Lärm und Geschrei:
Sehe Dir hierzu doch einige Videos auf youtube an. Kakadus kreischen, wenn sie über Kopf hängen und spielen, sie haben Freude daran, sich so auszutoben. Auch im Flug kreischen sie hin und wieder. Sie kreischen auch, wenn sie Kontakt zu anderen Schwarmmitgliedern, z. B. ihrem Menschen, halten wollen, wenn dieser den Raum verlässt. Hier ist es wichtig, dass sie nicht „lernen“, dass Du immer wieder reingestürmt kommst und ihnen Aufmerksamkeit schenkst, wenn sie rufen. Somit wären wir bereits beim Thema Training. Man kann vieles mit seinen Tieren trainieren, man muss aber auch sehr konsequent sein und immer am Ball bleiben. Ich setze mich auch gerade vermehrt mit diesem Thema auseinander, lese dazu einige Verhaltensbücher, die ich gerne empfehle:

http://www.amazon.de/Papageienschule-Weg...rhf_shvl_1

http://www.amazon.de/Papageien-als-Heimv...655&sr=8-7

http://www.amazon.de/Papageienverhalten-...pd_sim_b_2

Ich denke schon, dass man ihnen beibringen kann, was tabu ist, allerdings kann man Kakadus nie unbeaufsichtigt lassen, sie stellen echt immer etwas an und man kann auch durchs Training nicht vermeiden, dass gar nichts angefressen wird.

Wir haben übrigens zwei Orangehaubenkakadumädels. Beide haben sehr unterschiedliche Charaktere. Die eine ist laut und sehr fordernd, die andere eher ruhig und beschäftigt sich auch gerne alleine. Manchmal ist es echt nicht einfach mit ihnen, aber missen wollen wir die zwei Räuber auch nicht mehr.
Zitieren
#4
Hallo Nino,
das Schreien und Kaputtmachen ist von Individuum zu Individuum unterschiedlich stark ausgeprägt, gehört aber - mehr oder weniger, im Umfang nicht vorhersehbar und nur beschränkt durch Training beeinflußbar - zum normalen Verhaltensrepertoire jedes Kakadus, denn Schreien und vor allem (alles!) Kaputtmachen sind nicht (nur) Ausdruck neurotischen Verhaltens (Dauergeschrei natürlich schon!), sondern sind Ausdruck von Lebensfreude und sozusagen Grundbedürfnisse. Wer Wert auf ein halbwegs ruhiges und gepflegtes Heim legt und darauf, daß seine Möbel und Accessoires von den unnützen Schnäbeln verschont bleiben, sollte sich m. E. besser keine Kakadus anschaffen. Die Kakadus sind viel zu intelligent, viel zu eigensinnig und an allem interessiert, als daß sie sich durch Erziehung/Training auf das wenige Spielzeug reduzieren ließen, das kaputtgemacht werden "darf". Bei uns sind das Sofa aufgehackt und die Füllung teilweise rausgezogen, Korbmöbel zerfressen, Kabel gekappt und abisoliert, Schalter und Steckdosen abgebaut, an allerlei Gegenständen spanabhebende Techniken demonstriert etc. pp. - und wir haben nur ein ganz normales Paar zahme und freundliche Weißhaubenkakadus, die allerdings als Familienmitglieder und nicht als reine Volierenvögel gehalten werden.
LG
Thomas
P.S.: Rigipswände sind auch keine Hürde...
Liebe Grüße,
Thomas Braunsdorf
Tierheilpraktiker (Tätigkeitsschwerpunkt Papageien)
Lebensenergieberater Tier
Verhaltensberater Papageien
Zitieren
#5
Na prima, dann habe ich einen der sprüht vor Lebensfreude!
Gestern waren sie in der Sittichvoliere, die besteht zu einem kleinen Teil aus Holz.
Coco hat sich durchgenagt, ist abgehauen und hat den Türrahmen zernagt, den Staubsaugerschlauch zerstört, eine Spritzflasche zur Hundepflege zernagt, einen Stock höher am Frühstückstisch die Toastpackung geöffnet, den Inhalt gegessen/zershreddert, unterwegs alles vom Geländer abgeräumt und eine Hundefigur aus ihrer Blisterverpackung befreit.
Das alles an einem Tag und ich glaube, er hatte noch nichtmal ein schlechtes Gewissen.
Glaub mir, es kommt was auf dich zu!
Und der Laden in Zuffenhausen, bist du dir da sicher.....?

Gruß
triton
Zitieren
#6
Hi Leute,
danke für eure zahlreichen Antworten,

also mir scheint, wie wenn weniger der Krach sondern vielmehr die Zerstörungskraft von zwei Handgranaten die Nerven zum platzen bringen kann...

Ich habe überwiegend alte Möbel. In dem Zimmer, das dann das Vogelzimmer wäre, ist nichts überaus wertvolles, lediglich das Sofa, das hätte ich gerne noch eine Weile. Absolute Tabuzone wären nur Türen und Fensterrahmen. Das würde ich wohl noch irgendwie hinbekommen, oder?
Ich wohne/lebe sehr naturnah. Es gibt überall Material wie Äste, Wurzeln, harte alte Rebstöcke und dergleichen mehr, die ich als Alternative anbieten würde.

Ins Schlafzimmer dürften sie nur, wenn sie auf der Schulter sitzen bleiben, also nur, wenn ich schnell was holen muss.
Leben würden sie in ihrem Vogelzimmer /mein Wohnzimmer und hätten Freiflug, wenn ich dabei bin und am PC arbeite. Wenn man sie nicht unbeaufsichtigt lassen kann, dann kommen sie zurück in die Voliere, wenn ich mal weg muss.

@triton,
was meinst du mit sicher? Ja ich bin mir sicher dass ich in dem Laden war und bin mir sicher, dass mir die Vögel gefallen, die sie da haben, Bin mir aber auch sicher, dass die überteuert sind, oder?

Bin gespannt auf viele weitere Anregungnen und Tipps von euch!
Vielen Dank

Gruß NIno
Zitieren
#7
(20.01.2010, 11:25 )triton schrieb: Und der Laden in Zuffenhausen, bist du dir da sicher.....?


Herzlich Willkommen hier im Forum

Ich habe jetzt erst mal in Ninos Profil nachschauen müßen wie Triton auf den Kölle Zoo kommt!?

Ich persönlich habe 2001 sehr schlechte Erfahrungen mit dem Kölle Zoo machen müßen.
http://www.kakadu-info.de/forum/showthread.php?tid=35
Zwar hat sich in den letzten Jahren wohl einiges geändert, aber ich würde Dir raten ein Pärchen beim Züchter zu kaufen. So viel ich in Erinnerung habe zahlt man für eine Oranghaubenhenne 1600 €...der Hahn kostet weniger. Auch habe ich schon von Züchtern gehört das die Orangehauben "schwieriger" in der Haltung sind als andere Arten. Erfahrungen habe ich hier aber keine. Suche Dir zuvor aber einen erfahrenen Tierarzt der auf Papageien spezialisiert ist.
Bei diesem solltest Du die Tiere dann auch mal zum Check vorbeibringen...einfach um sicher zu sein das beide gesund sind!
Für unseren Salomonenkakaduhahn habe ich damals beim Kölle 4400 DM bezahlt. Jetzt steht das € Zeichen dahinter!

LG
Diana
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.

Váslav Havel
Zitieren
#8
Hi,

also an alle zur Erklärung,

ich habe NICHT vor, dem Tierdealer Kölle was abzukaufen außer Einstreu!
Ich war nur dort, um Tiere anzuschauen und dabei sind mir die Papageien aufgefallen.
In der einen Voliere waren außer einigen Edelpapageien viele Rosakakadus, die nur am lärmen und turnen waren, ein Inka aus dem Loro-Parque für schlappe 7 000 Goldtaler^^
Und eben die zwei Orangenhauben.
Loropark und orangen kamen angeklettert als ich sie beobachtet habe. Zuerst der Inka, den ich am Kopf durch die Gitter gekrault habe und dabei so zufrieden gegurrt hat dass ich dachte ich streichel eine Taube.

Dann kam eine Oragenhaube, die sich überall streicheln ließ auch unterm Flügel und dann kam die zweite und hat die erste gepiekt, sprich war neidisch. Hab sie dann alle drei im Minütige Wechsel gekrault was akzeptiert wurde, bis ein Verkäufer kam und mich (doch recht fachmännisch) beraten hat.
Der hat mir den einen gelbhauben rausgeholt und da wars natürlich um mich geschehen.
Doch was mir am eindrücklichsten aufgefallen war: die drei süßen waren total ruhig und friedlich, wobei sich die Rosakakadus aufgeführt haben, als wären sie die Mülleimer der Kakadus^^

Stimmt mein Eindruck, oder handelt es sich zufällig um zwei ganz Ruhige Orangenhauben?
Nino
Zitieren
#9
(20.01.2010, 13:00 )Nino schrieb: Hi,
also an alle zur Erklärung,
ich habe NICHT vor, dem Tierdealer Kölle was abzukaufen außer Einstreu!

Sorry, war von mir nicht böse gemeint, ich habe da wohl nur was falsches interpretiert!


(20.01.2010, 13:00 )Nino schrieb: Doch was mir am eindrücklichsten aufgefallen war: die drei süßen waren total ruhig und friedlich, wobei sich die Rosakakadus aufgeführt haben, als wären sie die Mülleimer der Kakadus

Die Rosas sind die Clowns unter den Kakadus...sagt man.
Was die anderen anbelangt, vieleicht warst Du gerade zu der Zeit dort als die Siesta hielten Zwink
Aber so wie Thomas geschrieben hat. Jedes Tier ist einzigartig...letztendlich kann man sie nicht über einen Kamm scheren.
Du wirst Deine Erfahrungen selbst machen müßen. Rechne einfach mal mit dem Schlimmsten und überlege Dir ob Du dafür bereit bist.
An Türrahmen gehen unsere z.B. nicht. Schreien tun unsere vier auch nur zu bestimmten Zeiten...im großen und Ganzen habe ich mit unseren Glück, aber wie gesagt es gibt solche und solche Mauer
P.S. Meine ganz persönliche Meinung zu den Inkas...wunderschöne Tiere, die ich aber NIE in den Wohnung halten würde!! Inkas sind auch beim Züchter sehr teuer.

LG
Diana
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.

Váslav Havel
Zitieren
#10
Hallo,

also unsere zwei verhalten sich in Anwesenheit Fremder ganz anders, da sie Fremden misstrauen und Angst vor ihnen haben, somit wird auch nicht gelärmt, sondern sich „unsichtbar“ gemacht. Unser jüngeres Weibchen (die lautere und fordernde) ist zwar auch neugieriger und kommt schon ans vordere Gitter, aber anfassen ließ sie sich bisher auch noch von niemanden und so kenne ich es auch von ihren 3 Geschwisterchen, die eine Bekannte von mir hält. Hier hat sich lediglich der ältere Hahn einmal von mir auf die Hand nehmen lassen und ein bisschen am Bauch streicheln lassen, aber geheuer war ihm das auch nicht und die Mädels haben sich auch eher unsichtbar gemacht und im Hintergrund gehalten. Ist auch völlig ok so. Also das was man da im Zoofachgeschäft erlebt, ist m. E. leider nicht immer wirklich echt. Die Tiere sind Menschenkontakt wahrscheinlich gewöhnt und wurden vielleicht per Hand aufgezogen und haben diese natürliche Scheu nicht mehr. Und man beobachtet sie ja auch nicht den ganzen Tag lang. So war ich schon viele Male in zwei Vogelparks bei den Kakadus, aber keiner hat gelärmt, sondern sie brabbelten mit mir oder haben gepfiffen, aber keiner hat da richtig aufgedreht (anders die Edelpapageien, Amazonen oder Aras). Manchmal denk ich mir auch, hätte ich doch zwei „ruhigere“, denn unser eines Weibchen ist schon ganz schön wild und frech, aber sie kann auch genauso lieb und goldig sein, so dass man ihr gar nicht mehr böse sein kann.

Fenster- und Türrahmen kann man sicher durch Aluprofile irgendwie schützen. Da meine nun auch dichter an der Tür stehen und bereits der erste kleine Bissen genommen wurde, muss ich mir nun auch was ausdenken, damit der Rahmen keinen größeren Schaden nimmt.

Zu den Inkas kann ich nur sagen, dass ich vielerseits höre, dass die Hähne ein enormes Aggressionspotential haben und man entsprechend viel Platz für ein Paar haben muss. Ich finde sie auch wunderschön, aber sie haben auch ihren Preis.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Neuer Kakadu - brauche dringend Hilfe Rex 6 10.560 13.11.2013, 13:16
Letzter Beitrag: Nici
  Mein neuer Mitbewohner OnlineBenKing 2 15.879 14.08.2013, 14:19
Letzter Beitrag: LAW
  Noch ein Neuer mit vielen Fragen! GeE78 4 5.220 29.07.2010, 19:31
Letzter Beitrag: Uhu
  Warum sagt ihnen kaum jemand, was Kakaduhaltung eigentlich bedeutet? kakadei 0 3.589 29.04.2006, 14:00
Letzter Beitrag: kakadei

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste