Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Goffini-Vergesellschaftung
#1
Hallo,

wie Ihr ja wisst, habe ich 3 Goffinis, 2 Hennen und 1 Hahn. Nun ist der 2. Hahn da. Wir haben ihn ja schon länger "bestellt", aber bisher gab es bei dem Züchter "nur" Hennen.

Doch bei der Zusammenführung gibt es nun arge Probleme. Beim gemeinsamen Freiflug wurde er von den dreien gejagt. Heute haben wir ihn zu den anderen in die Voli getan und es gab Chaos. Fini und Figo gingen sofort auf den Kleinen los und haben ihn ohne Unterbrechung in der Voliere gejagt. Nur Goffi machte nicht mit.

Jetzt haben wir kurzerhand Fini und Figo in eine andere Voliere gesperrt und Goffi und Giffo in eine. Die beiden sitzen zwar nicht zusammen, jagen sich aber auch nicht und der Kleine verliert langsam die Angst.

Doch wie soll es jetzt weitergehen?? Alle gemeinsam zum Freiflug rausholen?? Ich bin im Moment ein wenig frustriert, hilf- und ratlos.

LG
Gisela
Zitieren
#2
Hallo Gisela,

Der Neue kommt nun in eine intakte Gruppe da muss erst die Rangordnung festgelegt werden. Sollte natürlich nicht blutig enden.
Auch wird versucht was man und wie weit man gehen kann....

Darf ich fragen wie alt die 3 (alten ) sind und wie alt oder jung der Neue?

Ich habe meine 1 Tag erstmal in einen seperaten Käfig gesetzt. Am nächsten Tag ging die Tür auf wie für alle anderen auch. Gemeinsamer Freiflug unter Beobachtung meinerseits. Wenn es zu Arg wurde habe ich eingegriffen sonst jedoch nicht....ich hatte aber jedesmal recht viel Glück und viel Platz.

Zusammen in einer Voli ( wie gross? ) kommt und käme erst in Frage wenn ich sehe das es klappt ohne grössere Reibereien.

Setze den Neuen erst in einen eigenen Käfig. Lass ihn alles beobachten und auch die anderen ihn. Lass ihnen Zeit....dann erst gemeinsamer Ausflug nach ein paar Tagen. Unter beobachtung. Greife aber nur ein wenn es wirklich nötig ist.

Sie müssen das untereinander ausmachen und sich auch austesten.

Ich hoffe, dass alle ungefähr im gleichen Alter sind. Wäre das Beste.

Toi toi toi.....nicht gleich Verzweifeln....gell? Manche brauchen etwas länger....
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#3
Hallo Noelle,

Goffi und Fini sind 2 Jahre alt, Figo 1,5 und Giffo 6 Monate. Die Voliere ist 2x2 m.

Ich glaube, wir sind es diesmal einfach falsch angegangen. Als Figo hinzukam, lief es problemlos - diesmal waren wir wohl zu schnell.

Momentan sind Fini und Figo - die beiden Berserker - in eine andere Voli verband (sie haben sie bereits nach ihren Wünschen umgestaltet). Goffi und Giffo sind in einer Voli. Giffo hat zunächst einmal Angst vor den anderen. Sobald sich Goffi ihm nähert, haut er ab.

Wir belassen es bis morgen erst einmal dabei. Und dann fangen wir von vorne an. Ich hoffe, dass ist noch möglich?!

Danke für die schnelle Antwort - das baut mich wieder ein wenig auf!

Liebe Grüße
Gisela
Zitieren
#4
Hai,

ich an deiner Stelle würde es so machen. Setze den Neuen erstmal seperat mit Blickkontakt. Lass ihn ein paar Tage mal alles beobachten.
Dann Freiflug gemeinsam. Sie müssen sich kennenlernen. Wenn er Angst hat hat es keinen Sinn etwas zu erzwingen und ihn mit der Henne zusammen zu setzen wenn es für ihn zu früh ist.

Das kommt schon.... Im Freiflug hat/haben sie mehr Platz zu fliehen und sich aus dem Weg zu gehen als 2 auf 2 meter.

Da kann der Neue es auch ausnutzen wenn die anderen gerademal Beschäftigt sind sich auf Endeckungstour zu machen. (einen Schritt vorwärts zu gehen)

Aufpassen das ihr keinen Vernachlässigt das könnte die Eifersucht anfeuern.....

Halte uns auf dem laufenden bin gespannt wie es mit den Rackern geht....
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#5
Hallo Noelle,

wir haben den Kleinen gestern abend noch in einen separaten Käfig gesetzt und die drei anderen wieder zusammen.

Heute beginnen wir dann von vorne. Mit Blickkontakt, gemeinsamen Freiflug etc. So wie wir das bei den anderen auch gemacht haben.

Ich weiß auch gar nicht, warum wir diesmal so einen Schnellschuss gestartet haben. Hoffentlich lässt sich dieser Fehler noch beheben.

Dir noch mal herzlichen Dank. Ich stand gestern echt neben mir. Plemplem

Liebe Grüße
Gisela
Zitieren
#6
Ich denke das kommt schon...schön ruhig ohne den einen oder andere zu vernachlässigen und dem Neuen Zeit lassen. Er sol lselber raus kommen wenn er mag!

Und nicht gleich verweifeln wenn es erstmal nen Machtkampf gibt.
Einfach gut beobachten, den Kopf nicht verlieren und eingreifen wenn es nötig ist.

Der Neue ist doch recht jung und muss sich erst einleben....und sich in der Gruppe behaupten.

Viel Glück und Geduld.......
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#7
Hallo,

wir haben uns heute Mittag alle auf "neutralem Boden" getroffen. Der Kleine war bereits im Esszimmer, die anderen drei sind nacheinander hinzugekommen. Sie wollten ihn auch nicht angreifen, aber er ist trotzdem ausgewichen.

Er saß auf einem Bücherregal ganz oben und hat alles beobachtet. Figo ist dann nach einer Weile zu ihm hin - mit guten Absichten - aber da ist der Kleine dann weggeflogen. Etwas später war Figo dann von dem Spiel begeistert, hinzufliegen und den Kleinen wegzujagen.

Wir haben den kleinen dann in seinen Käfig getan und das Spielen dann kurz darauf auch beendet und die anderen 3 sind dann auch in ihre Voli.

Morgen kommt Giffo dann ins Vogelzimmer - in einer extra Voli, mit Blickkontakt.

Liebe Grüße
Gisela
Zitieren
#8
Aber aufpassen das sie nciht Füsse beissen können durch das Gitter wenn ihr nciht da seit.....
Einige machen das sehr gerne. Andere wiederum gehen vom Gitter weg wenn ein anderer draufsitzt.

Und nicht zu schnell eingreifen...sonst wird es sich immer wieder wiederholen......sind Lausbuben und mädchen unsere Geier...
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#9
Ist ja interessant das es nochmal einen Kaka namens Figo gibt
Viele Grüße Michael

"Halte Dir jeden Tag dreißig Minuten für Deine Sorgen frei, und in dieser Zeit mache ein Nickerchen"
Zitieren
#10
Hallo Gisela,

wir haben Ende August zu meinen drei Rosakakadus (2 Hähne, 1 Henne) eine kleine Henne (1/2 Jahr) dazu geholt.
An dem Tag, als die Kleine zu uns kam, haben wir uns den Stress gemacht und das ganze Vogelzimmer "auf den Kopf gestellt". Wir haben nichts mehr an der selben Stelle gelassen als vorher.
Der Vorteil dabei ist, dass keiner irgendwelche Plätze hatte zum verteidigen und dass jeder erst einmal damit beschäftigt war, sich selbst zu orientieren.

Die letzt dazu gekommene Vögel müssen wohl immer kleinere Brötchen backen, denn als Shima sich den anderen 3 näherte wurde sie verjagt, das legte sich aber auch relativ schnell.

Ich fand jedenfalls den Start hier in die eingeschworene Gruppe für die Kleine so einfacher und würde es genau so wieder machen.

Drücke Dir die Daumen, dass sie den Neuen bald akzeptieren.

LG Carmen
Liebe Grüße
Carmen
und ihre Rosakakadus
(Paco, Emma, Yazhi(am 12.06.08 entflogen), Yuma, Shima)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Komisches Verhalten Goffini kakadu 15 9.724 22.02.2015, 10:42
Letzter Beitrag: Zebulon
  vergesellschaftung.................. paradiesgarten 39 25.068 24.12.2008, 01:25
Letzter Beitrag: crunchyrocks

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste