Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Haltung und Verhalten
#1
Hallo ,wir saßen Vorgestern Abend so gegen 21.30 Uhr vor dem Fernseher , die Vögel hatten sich schon in die Voli. (Nebenraum) zum schlafen zurück gezogen als wir ein lauten Rums hörten .
Ich fragte meinen Sohn Jonte ob er mal schnell nachschauen könnte was da passiert sei ( Ich hatte noch einen Graupapagei auf dem Schoß ) .
Hätte ich das bloß nicht getan ,denn Jonte rannte hin und sah im Lichtschein das Koki wohl von der Stange gefallen war (Höhe ca 2 m) .
Weil er die Tiere nicht unnötig blenden oder wecken wollte hat er kein Licht angemacht .
Er ging also zu Koki und hielt ihm den nackten Arm ( T-shirt ) hin.
Koki hat wohl sofort zu gebissen und zwar so fest das er am Arm hing .
Jonte schrie wie verrückt ,als ich dazu kam schlug er mit dem Arm wild hin und her bis der Vogel ab viel .
Jonte blutete stark und hatte tiefe Wunden und einen Schock .
Wir haben den Arm erst unter kaltem Wasser abgespühlt dann gleich gekühlt und Verbunden. Nachdem wir ihm dann Arnika Glob. gegeben haben , ging es dann ins Krankenhaus zur Wundversorgung .
Jonte brauchte erst mal eine Weile bis er sich beruhgt hatte ( ich übriegens auch ) und er uns erzählen konnte wie es passiert .
Der Arzt im Krankenhaus war ein wenig schockiert was so kleine Kakas anrichten können .
Jonte´s Arm wieß 3 tiefe Wunden auf .Einmal deutlich unterer Schnabel und die anderen kam vom Oberschnabel es war durchgebissen .Zudem waren trotz gutem kühlen schon eine Apfelsienen große Schwellung sowohl oben wie unter dem Arm zu sehen + ein Bluterguß der sich vom Arm richtung Handgelenck ausbreitete.
Jonte hatte unwarscheinliches Glück ,hätte Koki nur 1 cm weit links gebissen hätte er eine Vene getroffen .
Gott sei Dank sind alle Bänder und Sehnen heil geblieben .Der Arzt wollte leider nicht Röntgen ,mir wäre das lieber gewesen .Die Wunden wurden auch nicht gespühlt nur Oberflächlich desin. Er bekam ein Gipsschiene und ein Antibiotikum und wir dürfen jetzt jeden Tag zum Verbandswechsel .

So nun werden Einige sagen : Siehst du Kinder und Kakadus sollte man nicht alleine lassen . Stimmt .Hätte ich bloß meinen Caruso runtergesetzt und wehre selber gegangen .
Ich hätte das Licht warscheinlich auch nicht an gemacht und ihn hochsetzen wollen .
ABER , es währe dann mein Arm gewesen .
Hat jemand schon mal so eine Erfarung gemacht ?
Habt ihr auch schon mal solche Wunden gehabt und wie sind die behandelt worden ?
Wie ist das Seelisch ,Jonte hat eigendlich ein starck her. gesetztes Schmerz empfinden z.B. Verbrennungen u. Prellungen und soweiter spührt er fast gar nicht .
Ich habe ihn noch nie so schreien höhren .
Er meint zwar selber das es daran lag das sich Koki wohl erschreckt hat ,aber ich frage mich wiso hat er nicht losgelassen .Hatte er Angst wieder runter zu fallen oder war es bei ihm auch ein Schock ?
Wie gut können Kakas Nachts sehen und soll man ihnen zurück auf die Stange helfen ?
Koki und Jonte sind sonst beste Freunde und Koki hat bei uns auch nie Agressives Verhalten gezeigt oder gar gebissen .
Teilweise schreiben ja einiege von Euch das sie schon häufieger gebissen wurden .
Waren das solche bisse oder nur zwicken ? Ich bin schon dann und wann von unserer Suppen Kröte Kessi ( Ihres Zeichen Graupapagei ) gezwickt worden .Das waren dann nur blaue Flecke oder mal ein Kerbe aber noch nie so !

Viele Grüße von Britta und Co
Zitieren
#2
Hallo, Britta,

ja, Kakadubisse können brutal und furchtbar schmerzhaft sein.

Ich denke, daß Koki sich erschreckt hat im Dunklen und als dann noch im Dunklen plötzlich ein "Angreifer" (=Jonte) erschien (den er ja nicht sehen und somit als Hilfe erkennen könnte), hat Jonte (wie auch jeder andere, der sich so im Dunklen nähert) die geballte Kraft eines Kakaduschnabels zu spüren bekommen. Auch der Kakadu war sicher im Schock und hat deshalb nicht losgelassen.

Jetzt solltest Du versuchen, das Ganze dem Jonte zu erklären, damit er keine panische Angst vor Koki aufbaut. Langsam und unter Aufsicht solltest Du die beiden wieder zusammenbringen und genauestens beobachten. Muss aber nicht sofort sein, laßt Euch Zeit.

Wenn Du so gehandelt hättest wie Jonte, wärst Du eben gebissen worden, das hat jetzt nichts mit Kinden und Kakadus zu tun. Normalerweise (haha, aber nicht bei hertigen Bissen) reagieren Kinder unüberlegter als Erwachsene, ich weiß jetzt nicht, ob Du nicht geschüttelt hättest, denn aus Erfahrung weiß ich, daß man das besser nicht tun sollte, denn dann greifen sie nach, um eben icht aus dem Gleichgewicht zu kommen.

In solchen, von Dir eben beschriebenen Situationen, sollte man beruhigend auf ein Tier einsprechen, so daß es die Person schon mal im Dunklen erkennen kann und immer ein Nachtlicht im Vogelzimmer brennen haben. Dann erkennt der Kakadu die vertraute Person und nimmt gerne Hilfe an.

Ich wurde bisher nur einmal so heftig gebissen, auch aus Unerfahrenheit, als mein Kakadu nach einer längeren Narkose in meinen Armen wieder so langsam wach wurde. Ich fixierte die Flügel mit meinem Oberkörper und dem einen Arm, mit der Hand seinen Kopf, der in dem anderem Arm in meiner Armbeuge lag. Langsam kam leichte Bewegung in seinen Körper und plötzlich hat sich sein Schnabel in meinen Arm gebohrt! Himmel, war das ein Schmerz! Ich schrie kurz auf und er erkannte mich an der Stimme und ließ dann sofort los. Mein Glück war, daß ich ganz auf das Fixieren konzentriert war, so kam ich erst gar nicht auf die Idee, den Arm wegzuziehen (ging technisch ja auch gar nicht, er lag ja drin), so daß es nur ein Biss und kein durch mich verursachten "Reissen" war. Sekunden später hatte eine eine richtige Beule am Arm und abends einen blauen Fleck, der sich komplett über meinen Oberarm zog. Es tat aber dann nicht mehr weh (wenn mich da niemand anpackte) und heilte wieder gut ab.

Ich wünsche dem Jonte gute Besserung und sag' ihm, daß ein guter Kakaduhalter auch mal so richtig gebissen werden muss, sonst hat der ja keine Ahnung! Wetten, daß Jonte jetzt besser weiß als Du, wie gut Kakadus beissen können?? heimlichlach
Liebe Grüße
Gitti
Zitieren
#3
Hallo,

na, ein Kakadu ist keine Eule, sieht also Nachts nichts! Und dann zu so einem Vogel hingehen ohne Licht ist in so etwas das doofeste was man machen sollte!!!! Selber Schuld. Der Vogel kann nichts dafür und ich hoffe ihr werdet ihm das auch nicht zu spüren geben...Für ihn, wohl selber auch einen Schock bestand Gefahr!!! Konnte er ja nciht sehen was da auf ihn zukam ( Arm ) Dein Junge wird das schon verkraften. Gehört dazu. Der wird noch so manches erleben in seinem Leben.......

Meine Et war ja ganz am Anfang ein Kampfhund zu mir. Was immer sehr blutig für mich endete. Ich sah aus wie Lebrakrank! Und ja, auch sie griff an und biss sich fest und ich wurde sie nur los in dem ich sie abschüttelte!
Nur das sie wusste wen sie biss da es Tags geschah....
Meine Wunden habe ich nur selber behandelt. Mache mir da keine Sorgen.Obwohl sie lange schmerzen.. Einige sieht man noch heute nach Jahren. Da sind Narben geblieben die ich nun als Souvenier habe.
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#4
Britta schrieb:Weil er die Tiere nicht unnötig blenden oder wecken wollte hat er kein Licht angemacht .
Er ging also zu Koki und hielt ihm den nackten Arm ( T-shirt ) hin.
Koki hat wohl sofort zu gebissen und zwar so fest das er am Arm hing .
Jonte hatte unwarscheinliches Glück ,hätte Koki nur 1 cm weit links gebissen hätte er eine Vene getroffen .
So nun werden Einige sagen : Siehst du Kinder und Kakadus sollte man nicht alleine lassen . Stimmt .Hätte ich bloß meinen Caruso runtergesetzt und wehre selber gegangen .
Ich hätte das Licht warscheinlich auch nicht an gemacht und ihn hochsetzen wollen .
ABER , es währe dann mein Arm gewesen .
Quatsch,Dein Sohn konnte das doch nicht ahnen!
Britta schrieb:Er meint zwar selber das es daran lag das sich Koki wohl erschreckt hat ,aber ich frage mich wiso hat er nicht losgelassen .Hatte er Angst wieder runter zu fallen oder war es bei ihm auch ein Schock ?
Wie gut können Kakas Nachts sehen und soll man ihnen zurück auf die Stange helfen ?
Zurück auf die Stange ja,aber bloß nicht im Dunkeln. Kakadus sind keine Eulen!Stell Dir vor Du sitzt im Dunkeln und hast das Gefühl etwas greift nach Dir oder will Dich berühren. Unsere Kakas sind mitten in der Nacht auch schon mal im Käfig wie wild umher,sodas ich senkrecht im Bett gesessen bin. Innerhalb von Sekunden stand ich am Lichtschalter( vom Badezimmer). Bis sie sich beruhigt hatten vergingen immer ein paar Minuten, und sie hingen mit dem Kopf immer schräg schauend in Richtung Käfigboden.
Einen Tag später haben wir in der Zeitung gelesen,das es in der Nacht in Deutschland ein kleines Erdbeben gab,das wir Menschen gar nicht gespührt hatten,wohl aber die Tiere!

LG
Diana

@ Gitti und Noelle
ihr wart mal wieder schneller mit Antwort abschicken als ich (grins)
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.

Váslav Havel
Zitieren
#5
Ja, gebe Diana recht. Wenn es mal Radau gibt in der Voli, mache ich so schnell wie Möglich Licht. Gebe ihnen Zeit sich zu orientieren und wieder auf ihren Schlafstangen Platz zu nehmen. Dann kann ich wieder löschen und weiter schlafen gehen. Aber wie schon gesagt, nie ohne Licht!!!!!!
Es verwundert mich ein bisschen das du Vögel hast und nicht weist das sie Nachtblind sind.....Zwink
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#6
Gitti schrieb:Ich wünsche dem Jonte gute Besserung und sag' ihm, daß ein guter Kakaduhalter auch mal so richtig gebissen werden muss, sonst hat der ja keine Ahnung! Wetten, daß Jonte jetzt besser weiß als Du, wie gut Kakadus beissen können?? heimlichlach
Zustimmung
Noelle schrieb:Einige sieht man noch heute nach Jahren. Da sind Narben geblieben die ich nun als Souvenier habe.
Ja Jede Narbe erzählt seine Geschichte,so wie jede Falte heimlichlachZwink

LG
Diana
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.

Váslav Havel
Zitieren
#7
Ja ja, du kannst gut lachen Diana....ich habe leider schon beides. Falten und Narben.

Aber ja, die Gitti hat da recht. Jeder Vogelhalter muss mal gebissen werden! Wie man ja auch sagt das jeder Reiter mal vom Pferd fallen muss.

Wenn du deinem Sohn alles erklärst wird er auch auf den Vogel nicht böse sein....Kinder sind da offener als die Erwachsenen.

Und viele Fehler passieren weil man es eben zu gut machen will....
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#8
Hallo !
Das das doof war weiß ich jetzt selber und Jonte wohl auch (nicht das Deckenlicht anzumachen ) !!!
Zuerst als die Vögel noch ruhten war es dunkel ,als Jonte in den Raum ging viel von Flur ja ein wenig Licht ein .
Jonte konnte ihn ja auch sehen .Meine Frage war wie viel Licht brauchen Kakas bis sie einen Erkennen und wie lange brauchen sie um nicht geblendet zu sein ?
Die anderen Vögel waren keines wegs beunruhgt sondern ruhten weiter .
P.s. Das mit dem vom Pferd fallen und ein guter Reiter zu werden ist Quatsch !!
Meine Tochter Kimberley reitet seit sie 1 1/2 Jahre alt ist .Sie ist noch nie vom Pferd gefallen und reitet bei weitem nicht immer friedliche Schauckelpferdchen !!!
Meine andere Tochter Bianca ist mindestens 100 mal runtergefallen viel geholfen hat das auch nicht .
Bei mir selber verhält es sich änlich ,nur das man im Alter vorsichtiger wird .
Das mit dem richtigen Beißen eines Papageies kenne ich noch aus meiner Kindheit .Meine Mutter hatte eine hinterlistige kleine Gelbstirnamazone die immer wenn mein Mutter nicht da war bei mir angeschleimt kam .
Sobald aber meine Mutter in sicht kam biß sie schnell und schmerzhaft zu mir fehten auch ganze Hautstückchen ,mein Ohr war durchlöchert u.s.w. .
Die Narben habe ich heute noch und ich könnte gut auf sie verzichten !!!
Ich war als wir den Vogel bekamen 5 Jahre und hatte wirklich Angst vor ihm . Meine Mutter fand das damals auch nicht weiter schlimm ,sogar recht lustig er war ja meißtens so nett und hat Britta Aua gesagt ( wie süß ). Kopfkratz
Normalerweise geben wir uns Mühe das so etwas bei uns nicht passiert und jeder dem anderen genügend Freiraum lässt .
Aus diesem Fehler haben wir alle gelernt . Außerdem weiß ich jetzt das ich keine Eule habe wie der was gelernt !
Als es passierte habe ich mit Koki gemeckert ( ich wusste zuerst nicht das das Licht aus war ).Das tut mir auch Leid aber Koki hat es mir scheinbar nicht krum genommen .Das könnt ihr dann ja übernehmen .
Jonte nimmt es Koki gar nicht übel im Gegenteil er hat Ihm gleich seinen schicken Gips gezeigt und Koki hat ihn bewundert und wollte schon da drauf .
Jonte kann einiges wegstecken und trotz dem ich hoffe so etwas geschieht nie wieder ,ich werde jedenfalls mein möglichstes tun .
Und übriegends ich brauch nicht mehr von einem Kaka gebissen werden ich glaube auch so das es weh tut .
An Noelle du hast deinen Arm jedesmal wieder hingehalten und hattest keine Angst ? Du stehst wohl auf Schmerzen wieSabber
P.s. Eine Stelle an Jontes Arm ist trotz Antibiotikum Entzündet ,ich würde jederzeit wieder zum Arzt oder ins K.H. fahren zumindest wenn es eine solche Verletzung ist .
So viele Grüße Britta
Zitieren
#9
Hallo Britta,

das Ganze war einfach ein Unfall und doof gelaufen. Das passiert nun mal. Tieren sind ja keine Maschinen. Und warum sie manchmal ertwas machen oder nicht oder wie sie reagieren werden wir wohl nie wirklich wissen...

Oh ja, von wegen Arm hinhalten. Im ersten Jahr hat mich meine Et angegriffen ohne das ich ihr in die Nähe kam! Ich konnte irgendwo sein und sie kam wie ein Kampfjet dahergeflogen und zack!!! Glaube mir das war kein Leben mehr in meiner eigenen Wohnung und oft dachte ich der Vogel muss weg. VieleTränen flossen. Und viele Inserate wurden aufgesetzt. Dabei blieb es aber zum Glück, denn jetzt sind wir ein Herz und eine Seele.
Und ich möchte sie nicht missen. Aber auch nach unserem Kampf galt es herauszufinden wie Et in verschiedenen Situationen reagiert. Und da gehörte das beissen bei ihr dazu. Ich zeigte jedoch nie Angst dachte mir da musst du durch! Und sie hat ja dann auch bemerkt das es ihr nichts bringt. Im Gegenteil: wenn sie lieb war und nicht biss wurde sie ja belohnt. Und da sie nicht blöd ist hat sie das schnell kapiert. Ich könnte dir nicht sagen wann mich Et das letztemal gebissen war. Das ist ein halbes Leben her.....
Ein Tier spürt wenn man Angst hat oder es mit einer Tat Erflog hat!

Wieviel ein Kaki sieht oder wieviel Licht er braucht weis ich nicht. Ich denke aber das euer Schlingel ganz sicher erschrocken ist und auch schon vorher, sonst hätte es ja keinen Radau gegeben?
Wichtig ist, denn Vogel auch immer erst anzusprechen, vielleicht hat das dein Sohnemann vergesen. Wie dem auch sein, Unfälle passieren nun mal... geh hin zu deinem Sohn und Kaki und gib Beiden einen dicken Kuss auf die Nase.....Knuddel
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#10
Ich wünsche euch allen ein frohes Neues Jahr ,das ihr und eure Lieben gesund und glücklich seid und immer einen gut gefüllten Bauch habt ( stammt von meiner Omi ) !!!!
Ein Nachtlicht haben wir jetzt ( hätte mir auch vorher mal einfallen können ).Allerdings sabbeln die Grauen jetzt in einer Tour Gute Nacht ,Gute Nacht in der endlos Schleife !
Sonst haben wir auf Wunsch das Licht ausgemacht .Ich hoffe sie gewöhnen sich dran .
Einiege Fragen klingen für euch vielleicht blöd ,aber wir haben nicht so viel Erfarung wie ihr ( in bezug auf Kaka Bisse möchte ich sie auch gar nicht ) aber ich bemühe mich sie zu bekommen .
Danke das ihr mir dabei helft !!!
An Noelle : Du bist so mutig !Der eine von unseren Grauen war ja auch ein neutorischer Beißer aber an ihn bin ich nur mit dicken Klamotten oder Geschirhantuch unter dem Pulli ran gegangen.
Sie hat mich Gott sei Dank nie erwischt und ist jetzt ja zahm und brav . Mein Bruder und dieverse andere Leute würden ihr nie wieder trauen da sie damals wirklich recht agressiv war und jeden blutig biß den sie bekam .
Ich weiß nicht wie du das geschaft hast keine Angst zu zeigen ?
Wollte sie dir mal ins Gesicht beißen oder nur Arme und Rücken ?Hast du sie abgewehrt oder nur geschimft ?
So den Kuß kriegen die beiden Morgen früh die schlafen schon tief und fest !
Viele Liebe Grüße von Britta und der Rasselbande
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schlechte Haltung ? Jonny 26 18.202 15.01.2011, 09:48
Letzter Beitrag: Jonny
  Haltung im Vogelzimmer - Akustik Uhu 4 7.266 05.11.2010, 18:10
Letzter Beitrag: Uhu
  [split] Bitte Tip zur Haltung eines Einzelnen Kakadus petra666 8 8.592 30.12.2008, 20:13
Letzter Beitrag: Simone
  Haltung und Verhalten Britta 14 10.889 26.02.2008, 18:53
Letzter Beitrag: Céline
  Bitte Tip zur Haltung eines Einzelnen Kakadus joergbrod 4 8.322 04.08.2007, 19:26
Letzter Beitrag: leppenraub

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste