Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Möchte gerne Erfahrung austauschen
#1
Lächelnd 
Hallo Ihr lieben Vögelbesitzer,
dachdem ich seit dem 2.Februar 2010 einen 12 Jahre jungen Kakadu von meiner Tante bekommen habe ist ganz schön viel passiert.
Ich habe mir immer einen großen Papageienvogel gewünscht habe mich vorher im Internet und in Büchern belesen ,hatte unterdessen ganz schön viel Respekt vor meiner bevorstehenden Situation mit dem Vogel ,aber wollte meinen Traum mir gerne erfüllen.DA war er nun (meine Tante dachte sie wär ein Hahn er,Schade für das mangelnde Interesse)Am Anfang war Lola absolut auf meinen Freund fixiert und ich total unglücklich.4 Wochen später waren wir beim Tierarzt und sie bestätigte hat das es ein Mädchen war und der Zustand vom Vogel ist in Ordnung.Ich freute mich (Tantchen war nicht einmal beim Vogelarzt)Auf einmal änderte sich das Verhältnis zwischen mir und Lola.Sie hackte nicht mehr nach mir,kuschelte und schmuste mit mir.Sie legte auf einmal Eier und mein Freund wurde auf einmal nicht mehr akzeptiert.Mein Kind (8 Jahre alt) wurde von Anfang an nicht tolleriert.Gott sei dank Eier legt sie keine mehr.Unser Problem ist jetzt leider das wir Lola jetzt nicht mehr so oft rauslassen können weil sie leider beide immer wieder angreift.Das finde ich so schade und das macht sie wieder so einsam.Dann hatte ich die Idee Ihr einen Partner zu suchen.Ich habe dann bei Rita Ohnhäuser(Papegeienvermittlung in Berlin) angerufen und hat mir meine Euphorie gleich wieder genommen und hat mir die gruselichsten Geschichten erzählt.Ich kann nur eine 2.Voliere kaufen und dann den neuen Kakadu reinsetzen.dafür habe ich keinen Platz leider,wird sich hoffentlich bald Ändern(umzug)Habt Ihr Erfahrungen mit einen neuen Mitbewohner gemacht?Ist es wirklich so schwer oder gibt es auch Ausnahmen?Kann man kakadus auch mit anderen Vögeln zusammen halten?Ich würde mich freuen wenn Ihr mir Tipps und Ratschläge geben könnt!!!!Vielen lieben Dank im voraus!
Zitieren
#2
Eine Geschlechtsbestimmung ist bei Jungen Papageien sehr schwierig und kann meistens nur durch einen DNA-Test bestimmt werden. Bei einigen Papageienarten (u.a. Kakadu) verändert sich erst später die Augenfarbe, aber auch da können sich Fachkräfte schon mal täuschen. Wie schon erlebt und Wette (eine Tasse Kaffee) gewonnen. heimlichlach
Wir haben eine vermeintliche Kakaduhenne behandelt und alle schienen der Meinung: völlig klar, eine Henne. Meine angezweifelte Meinung dazu, wurde mit einer Wette untermauert. Unser Witzbold konnte es gar nicht glauben und wiederholte den Test mit gleichem Ergebnis: es ist ein Hahn.
Aber dies steht ja bei euch gar nicht in Frage.

Über den Erfahrungsbericht von der Papageienvermittlungsstelle möchte ich mich öffentlich nicht äußern. Nur so viel: Ist uns von mehreren Haltern und eigener Erfahrung bekannt.
Nicht verunsichern lassen!

Sicherlich kann es bei einer Vergesellschaftung mitunter Probleme geben, aber oft liegt dies an uns Haltern selber und ich glaube nicht, dass ihr die Partnersuche aufgrund irgendwelcher Geschichten einstellen solltet.
Es ist auch keine effektive Lösung, sie im Käfig einzusperren, da ihr damit das Problem verschärft und festigt. Passt bitte auf, dass sie nicht in eine Depression fällt.
Ich kann euch zwar gut verstehen, es ist aber nicht die Problemlösung! Wenn ihr Umzieht, solltet ihr auch gleich mehr Platz für den/die Kakadus einplanen, da sie viel Platz benötigen. Eventuell sollte auch eingeplant werden, dass getrennte Rückzugsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, w. z. B. eine Trennbare Voliere.

Ich habe bereits mehrere „Problemfälle“ mit Erfolg vergesellschaftet, wo man der Meinung schien, dass es keinen Sinn macht. Es braucht mitunter viel Zeit und viel, viel Geduld.

Aber jeder Fall ist einzigartig, da jeder Papagei in seinem Charakter auch einzigartig ist.

LG Petra
Zitieren
#3
Hallo,
Willkommen
(12.07.2010, 21:45 )Little Devils schrieb: Hallo Ihr lieben Vögelbesitzer,
dachdem ich seit dem 2.Februar 2010 einen 12 Jahre jungen Kakadu von meiner Tante bekommen habe ist ganz schön viel passiert.

Da bist du ja auch ein bisschen (wie andere User hier) wie die "Jungfrau zum Kind gekommen". Lies einfach mal eine aktuelle Geschichte hier (klick mich, ich bin ein Link)

(12.07.2010, 21:45 )Little Devils schrieb: Ich habe mir immer einen großen Papageienvogel gewünscht habe mich vorher im Internet und in Büchern belesen ,hatte unterdessen ganz schön viel Respekt vor meiner bevorstehenden Situation mit dem Vogel ,aber wollte meinen Traum mir gerne erfüllen.

Da geht's dir genau so wie vielen hier - am Anfang ist da der Wunsch nach dem ersten Papagei, der war bei uns 1986 da ... und nach und nach wird man schlauer. Deshalb ist es auch gut, dass es heute das Internet gibt, das gab es in der Form 1986 nicht und man war auf manch "altbackene" Information aus Büchern angewiesen (und auch von denen gab's nicht so ganz viele über in Menschenobhut lebende Papageien).
Es gibt übrigens auch gute Artikel in Fachzeitschriften. (@ all:Der Artikel und die Fotos von Wüst in der letzten Papageien haben mich mehr als betroffen gemacht!)

(12.07.2010, 21:45 )Little Devils schrieb: Ich kann nur eine 2.Voliere kaufen und dann den neuen Kakadu reinsetzen.dafür habe ich keinen Platz leider

Lies mal die Geschichte, die ich dir oben verlinkt habe. Lies einfach auch mal mehr hier im Forum, auch die radikale Kakaduseite (Klick mich, ich bin auch ein Link!) (die verlinkt Thomas sonst immer). Wenn man nur eine Garage hat, sollte man sich kein Pferd kaufen - und schon gar nicht ein zweites dazu! (Ach ja, auch nicht, wenn man zwei Garagen hat, auch dann sollte man sich keine zwei Pferde kaufen Zwink) Wenn sich deine Wohnsituation dann ändert und du mehr Platz hast und ihnen mehr Bedürfnisse erfüllen kannst, kannst du vlt. auch einem zweiten Papagei (oder mehreren) einen angemessenen Wohnraum bieten.

(12.07.2010, 21:45 )Little Devils schrieb: Habt Ihr Erfahrungen mit einen neuen Mitbewohner gemacht?Ist es wirklich so schwer oder gibt es auch Ausnahmen?Kann man kakadus auch mit anderen Vögeln zusammen halten?

Wir haben bisher unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Manche unserer Kakadus lassen sich - obwohl sie alle geschlechtsreif sind und die Hähne gegenüber den Hennen in der Überzahl - problemlos in einer Großgruppe halten.
Wir haben auch ein seit 12 Jahren zusammen lebendes Pärchen aus Gelbwangenamazonenhahn mit Gelbhaubenkakaduhahn. Die haben wir in die Kakadugruppe integriert und erwartet, dass sich der Kakaduhahn eine Kakaduhenne aussucht. Nichts ist! Der Kakaduhahn ist seinem Amazonenhahn treu geblieben, auch wenn er zwischendurch mal mit den anderen Kakaduhähnen und Kakaduhennen krault.
Und wir haben auch Kakadus, die nur zu zweit leben mit eigenem Schutzraum und angrenzender Außenvoliere.

Deine Frage nach den schlimmen Erfahrungen: Die haben wir auch schon gemacht, da hatte eine Molukkenkakaduhenne eine Unterschnabelverletzung davongetragen. Steht auch hier im Forum.

Lies dich einfach mal "Quer-Beet", dann kannst du viel dazu lernen.

Viele Grüße
Susanne
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Neu und ohne Erfahrung july711 187 133.779 26.10.2012, 21:08
Letzter Beitrag: Alfred
  Wer hat Erfahrung mit Rosakakadus? ichbinrosa 18 18.672 10.01.2011, 19:48
Letzter Beitrag: Uhu
  Hier eine neue mit wenig Erfahrung Else 25 24.684 03.06.2010, 06:01
Letzter Beitrag: Zebulon

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste