Noch 2 Weißhauben
#21
Hallo,

ein wunderschönes "Taxi" mit einem riesengroßen Herzen! Schön, dass die beiden bei euch gelandet sind! Hoffentlich melden sich jetzt nicht alle Foto-Agenturen wegen des "Taxis" bei dir! heimlichlach

Ich vermute, euer Weg ist: Zurück zu den Menschen und dann langsam abnabeln - und das "langsam" ist dabei wichtig! Und auch, nicht ganz den Kontakt abzubrechen - zu den Menschen!

Viele Grüße
Susanne
Zitieren
#22
(29.08.2010, 19:55 )Uhu schrieb: Ich vermute, euer Weg ist: Zurück zu den Menschen und dann langsam abnabeln - und das "langsam" ist dabei wichtig! Und auch, nicht ganz den Kontakt abzubrechen - zu den Menschen!

Vermutest Du zu Recht.
In dem Fall seeeehr langsam, weil es ja einmal schon anscheinend mit der schnellen Methode schief gegangen ist.
Außerdem müsen wir bedenken, daß Gustav und Klara (zumindest vorläufig) flugunfähig sind, Tina und Willi dagegen nicht im Geringsten, also bei nem eventuellen Revierkampf wären die Neuen völlig unterlegen.

Die Zeit wird zeigen, wie es weitergeht, bin ja selbst gespannt Zwink

Grüssle aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#23
So, nu is Wetter, und zwar schönes,
deshalb mussten die Neuen mal "draußen" ausprobieren.

   
Unangenehm wars ihnen nicht

           
Klara fühlt sich schon mal wohl und macht brav den ollen Kletterbaum kaputt.
Der steht nun ja auch schon 5 Jahre, da muss mal was Neues her, meint sie.

   
Gustav mags auch in der Sonne

Im Transportkäfig haben sie noch ein wenig Theater gemacht, war ja das erste Mal.
Draußen angekommen wurde erst mal der Platz an der Sonne aufgesucht und ausgiebig geputzt.
Danach wurde die komplette Voliere durchgeklettert und inspiziert, als diese Besichtigung zur offensichtlichen Zufriedenheit geführt hatte, wurde eben gemütlich gegessen, bis...
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#24
... es voller wurde

       

       
Tina und Gustav

   
Willi und Klara

Eva hat drauf bestanden, die zusammen zu setzen, ich wollte den Neuen erst mal länger Zeit geben, da ich doch etwas vorsichtiger bin.
(aber was hab ich schon groß zu melden, Frau wollte und Frau hat gemacht)

Wie immer haben mir die Geier nen Strich durch sämtliche Rechnungen gemacht.
Anstatt, daß sich die beiden Hähne kloppen und die Hennen rumzicken, haben sich alle schön vorsichtig beschnuppert und inzwischen jeder jeden mal geputzt.

Nach kurzer Zeit konnte ich aber nicht mehr fotografieren, da 3 von den Großen auf mir rumhingen/kletterten, während der 4. kurz vor mir immer in die voliereninterne Hainbuche und wieder raus hüpfte.
(Gustav findet es sichtlich faszinierend, durch einen belaubten Baum zu klettern)

Inzwischen ist Piet auch drin und die 3 Kleinen kommen später auch noch.

Die Fotos dazu gibts aber erst später.

Erst mal Grüssle aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#25
(05.09.2010, 13:33 )Zebulon schrieb: Nach kurzer Zeit konnte ich aber nicht mehr fotografieren, da 3 von den Großen auf mir rumhingen/kletterten, ...


   
ungefähr so

       
wird langsam weiß in der Voliere

   
Voliere, also fliegen...Fliet piecht zu mir

   
Nu ist Nahrungsaufnahme angesagt...da kommen sie schnell

Grüssle aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#26
Hallo,

(05.09.2010, 15:36 )Zebulon schrieb: Nu ist Nahrungsaufnahme angesagt...da kommen sie schnell

Sind das KANNIBALEN Eek2?

Wie ging's heute mit der Schwarmhaltung? War ja (ausnahmsweise) mal wieder Sonnenschein!

Bei uns ist es häufig so, dass sich bei (Neu-)Gruppenbildung anfangs alles recht ruhig anlässt - keine Kämpfe, keine Streitereien. Nach ein paar Tagen muckt dann der Goffin auf, ein paar Tage später zickt der GHK rum .... usw. Ich bin gespannt, wie es weitergeht! Die Gelbwangenkakadus machen bei uns die geringsten Probleme, sie leben bisher recht problemlos in einer Gruppe zusammen - außer wenn Jonathan (Fremdrupfer) mit dabei ist. Smoke Dann sind die "Pflegevögelbesitzer" manchmal etwas ungehalten über den "Frisör" namens "Jonathan"!

Viele Grüße
Susanne
Zitieren
#27
Es ging .... und zwar gut.

Gustav und Klara sind morgens als erste rausgekommen.
(Dabei gabs schon merklich weniger Theater mit dem Transportkäfig).
In der Voliere haben sie sich sofort auf ihren Lieblingsast gesetzt, auf den am ganzen Tag die Sonne scheint.

Der Rest hat sich dann eher vorn am Eingang versammelt und da randaliert, weil da die Klettermöglichkeiten für die Kleinen besser sind.

Zwischendurch hat sich Gustav mal dazugesetzt um zu gucken, was die da machen und Klara hat sich durchgedrängelt, um an das Futter zu kommen.

Später wurde dann fröhlich gemischt, Klara war beim Duschen mitten drin, wobei sich Tina und Gustav gemeinsam verzogen haben.
Ansonsten saß Gustav meist in der Nähe von Willi und hat mit irgendwelchen Sachen rumgespielt.

Insgesamt war es noch entspannter als den Tag davor, es gab nicht mal irgendwelche Probleme am Futternapf.
Da haben dann alle gemeinsam dran gefuttert und nicht gezankt.

Insgesamt bilde ich mir ein, daß Klara und Gustl vollkommen zufrieden mit der derzeitigen Situation sind und sich auch viel mehr miteinander beschäftigen als vorher.
Als sie abends wieder rein kamen, wurde erst mal ausgiebig geschmust und geputzt.

Alles in allem bisher eine erfreuliche Entwicklung, denken wir.

Grüssle aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#28
die Bilder dazu

   
Tina und Gustav

   
Gustav und Willi

   
alle durcheinander

Grüssle aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#29
Hallo,

Schwarmhaltung ist bei uns - ausreichend Platz vorausgesetzt - bisher auch komplikationslos gelaufen. Sie haben viel mehr Abwechslung als nur zu zweit. Probleme gab es immer dann (siehe Salomée und Finn), wenn zwei "neben" anderen gehalten wurden.

Vor einigen Wochen kam eine Goffin-Henne und hat hier ihren Hahn gesucht (und gefunden). Die ersten "Versuche" fanden in einer der Kakadu-Außenvolieren statt. Da hatte der Hahn nichts besseres zu tun, als ans Gitter zu fliegen und allen umliegenden Hähnen zuzuschreien: "Ist meine - meine - meine".

[attachment=4338]
Im Wohnzimmer gab's dann Peep-Show. Video haben die Eigentümer der Henne natürlich bekommen.

Sie ziehen nun in eine gut betreute Privathaltung um, werden nicht "neben" anderen leben. Aber so eine Schwarmhaltung hat schon was!

Ich finde es toll, wie Klara und Gustav mittlerweile aussehen!Applaus

Viele Grüße
Susanne
Zitieren
#30
(07.09.2010, 19:05 )Uhu schrieb: Vor einigen Wochen kam eine Goffin-Henne und hat hier ihren Hahn gesucht (und gefunden). Die ersten "Versuche" fanden in einer der Kakadu-Außenvolieren statt. Da hatte der Hahn nichts besseres zu tun, als ans Gitter zu fliegen und allen umliegenden Hähnen zuzuschreien: "Ist meine - meine - meine".

Nu mal ehrlich, ich kann den voll verstehen, so ein hübsches Mädel, da muss man doch klar machen, daß kein anderer da was dran zu suchen hat Zwink

(07.09.2010, 19:05 )Uhu schrieb: Im Wohnzimmer gab's dann Peep-Show. Video haben die Eigentümer der Henne natürlich bekommen.

Sie ziehen nun in eine gut betreute Privathaltung um, werden nicht "neben" anderen leben.

Ui, der geht aber ran heimlichlach
Na dann wünsch ich den beiden ein langes Leben miteinander daumendruck

(07.09.2010, 19:05 )Uhu schrieb: Ich finde es toll, wie Klara und Gustav mittlerweile aussehen!

Wir finden auch, daß sie sich recht gut machen.
Bei Klara wächst inzwischen neues Deckgefieder langsam nach und sie lässt bisher alles neue in Ruhe.
Das Konzept mit massivem Menschen- und trotzdem noch Kakadukontakt scheint also aufzugehen, mal schauen, ob es genauso gut weiter geht.

Außerdem müssen die Beiden raus, wenn Wetter ist, da fragt keiner, obs grad genehm ist.
Beim Vorbesitzer hat Klara sich ein halbes Jahr geweigert, den Schutzraum zu verlassen (eben seit dem Zeitpunkt, wo sie sich ausgezogen hat) und Gustav ist freiwillig mit drinnen geblieben.

Nach den 2 Tagen in der Außenvoliere haben sie aber gemerkt, daß das doch recht schön ist....so gibts natürlich Sonne satt, Beschäftigung, lustige Sachen zum Futtern und so weiter.
Beim Duschen ist Klara dann regelrecht ausgeflippt und hat getobt und mit ihren Stummelflügelchen geschlagen wie ein kompletter Kakadu eben. bodenlach

Wir sind auch mal gespannt, was der Vorbesitzer am Sonntag zu den Beiden sagt Zwink

Grüssle aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste