Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Vergesellschaftung Einzelkakadu nach mehreren Fehlversuchen?
#1
Habe mal ne Frage an euch alle und brauche Rat.
Sollte ich es noch mal versuchen meinen ET zu Vergesellschaften?
Habe es mit einer Amazone versucht und einem Kaki. Jedoch nicht mit einer nackten Dame.Grins (ET ist ja ein Nacktaugenkakadu )
Diese 2x liefen schief. ET hatte Angst, zeigte null interesse und veränderte sich negativ.Musste beide schweren Herzens wieder abgeben. Habe ja keine Voliere. Siel leben mit mir in der Wohnung sind nur selten im Käfig. Und den einen einsperren während der andere raus darf und umgekehrt, dass haut nicht hin.Für ET nicht, kennt er es anders und will frei leben.Er hat es nicht begriffen wenn er rein musste damit Cara raus durfte.Wenn ich mit ihm vor den Käfig zu Cara ging, hing er mir am Rücken immer weiter runter um möglichst eine grosse Distanz hinzukriegen.
Also, kurz wie Et vorher gelebt hat: Bei einem älteren Herrn der züchtete und Handelte.Mal im Keller In Käfigen mit 2 Sitzstangen mehr nicht. Oder in der Wohnung in einer Glasvoliere. Als ich ihn sah waren mit ihm noch 3 Amazonen, 2 Graue und ein Schwarzköphchen in der Voliere. Et war immer der einzige Kaki.Wurde auch als Gesellschaftstier missbraucht. Mal zu dem hin, mal zu dem und so weiter.Keine Ahnung was er da so erlebt hatte.Sicher nichts schönes sonst wäre er ja nicht kahl gerrupft gewesen! Und sooooo böse!
Jetzt rupft er ja nicht mehr, ist auch nicht mehr böse. Wir haben eine seeehhhhr enge Beziehung. Tag und Nacht.Als gefiederten Kontakt hat er die Nymphen.
Soll ich es nun nochmals versuchen oder es sein lassen?
Er ist sehr lieb bis auf Flausen im Kopf.Macht alles andere als einen unglücklichen Eindruck.Er schreit auch selten bis nie. Nur wenn die Türglocke geht, oder er in der Wohnung ist und ich ohne ihn in den Garten gehe. Aber das ist dann nicht ein Schreien sondern rufen.
Was würdet ihr tun? Vor den Kleinen hat er keine Angst.                
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#2
Warum willst du was ändern?
Es scheine doch so alle zufrieden zu sein.
Zitieren
#3
Hallo Noelle,

also grundsätzlich bin ich immer dafür es zu versuchen.
Aussichtslose Fälle gibt es schon mal, meine aber das sie im Verhältnis zu den funktionierenden Partnerschaften seltener auftreten.

Das es mit der Amazone nicht geklappt hat, liegt meines Erachtens an der anderen Vogelart.

Amazonen haben nun mal mitunter auch eine draufgängerische Art, mit der andere Vogelarten nicht unbedingt klarkommen.

Was war das für eine Kakaduart mit der Du es probiert hast?
Auch ein Nacktaugen?

Auch wenn ich jetzt ne Frage stelle, die bereits beantwortet wurde......
Wie alt ist ET und was für ein Geschlecht hat er/sie?

Wichtig ist meines Erachtens, eine Partnerin bzw. einen Partner zu finden, der vielleicht ähnlich ängstlich veranlagt ist.
Wird schwer werden, zumal Nacktaugen auch nicht so häufig vertreten sind.

Evtl. auch das Hinzusetzen eines Babys, wobei ich da wiederum abwegen möchte, wenn ET ein Hahn seion sollte.

Hierfür sollte schon ein Schutzkäfig für den 2. Vogel zur Verfügung stehen.

Mit dem Hinzusetzen eines Artgenossen verändert sich nun mal das Verhalten eines bisher einzeln gehaltenen Vogels
Viele Grüße Heike
Zitieren
#4
Also Et ist 14 Jahre und mir wurde gesagt er sei ein Mann!!
Wie heissen die Kakis die so niedlich aussehen und nicht ganz weiss sind sondern so einen gelblichen, begen Stich haben? Mit so einem hatte ich es versucht.
Et ist sonst nicht der ängstliche Typ.Nur bei grossen Vögel.
Mir wurde gesagt, dass es mir den Nackten sehr schwierig sei. Auch möchte ich keine Junge! Es wurde mir auch gesagt, dass Et zu 99% böse zu mir werden wird, wenn er einen Schatz hat!
Ich möchte auch nicht einen 2. für mich, aber das Beste für Et.
Jemand hat mir auch mal gesagt, ich solle es, solange alles i.o. ist mit ET sein lassen.Hat er doch die Kleinen.
Ist es aber so i.o. ?
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#5
Hallo Ursula,
denke ja auch dass alle Zufrieden sind so. Bin mir aber einfach nicht 100% sicher ob nur für mich oder auch für ET. Er ist ja nie wirklich alleine.Nur den halben Tag bin ich weg und ab und zu mal Abends. ( selten )Und da sindf ja dann noch die Kleinen die immer auf seinem Käfig rumturnen wenn ET drinnen ist.Wenn ich Abends Fernseh schaue, sitzt ET bei mir ( logisch ) und die 2 Nymphen auch. Kann mich leider selber nicht so fotographieren! Sitze dann da mit 3 Vögel auf mir.
Wenn das Wetter stimmt sind ET und ich draussen.

Gruss Noelle und ET    
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#6
gut, Du weißt das Geschlecht nicht 100%ig.
Ob ET tatsächlich zu Dir Böse wird, wenn er einen Partner bekommt kann man nicht wissen.

Verändern würde er sich auf jeden Fall.

Ich versuche immer weiter zu denken.
I.d.Regel überleben die Vögel ihre Besitzer oder es treten mitunter Situationen ein, die eine Abgabe unumgänglich machen.
Das kann nun mal kein Mensch voraussehen.

Was ist dann?
Die Veränderung die dann im Leben des Vogels eintreten, werden ihn verändern.
Er kommt mit der Situation nicht klar, sein Leben verläuft zukünftig anders und das Zusammenleben mit Nymphen (die sowieso nicht so alt werden) funktioniert auch nicht mehr.

Was dann???

Muß nicht eintreten aber kann. Ebenso die Veränderung, wenn ein Partnervogel hinzu kommt.
Wobei die Bindung Mensch-Tier bei Dir sehr stark ist, die allein schon deshalb eine richtige Verpaarung scheitern lassen könnte.

Viele Grüße Heike
Zitieren
#7
Eben. Und was nun? Verändern ins negative? Und was ist, wenns nicht funktioniert? Mich wieder von einem Tier trennen?
Und wenn ich es versuchen würde, it was für einem Vogel?
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#8
Vielleicht lasse ich es, solange ET zufrieden ist? Eine Papageien Phichologin hat mir mal geraten, erst was zu ändern, wenn ich an Et eine Negativer Veränderung bemerke. Und solange ich so Zeit habe für ihn, es so zu lassen.Er ist ja nicht in einem Käfig und kommt nur für ein paar Stunden raus.Sondern umgekehrt.
Und was it einem Tier passiert wenn der Mensch stirbt weis eh niemand. Auch mit 2 Tieren nicht. Für diesen Fall habe ich schon oft mit meinen Eltern gesprochen und Freunde ( alle die ET kennt ).
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#9
Ich glaube Noelle,das erstens ist das, du ein bedurfnis sehen und haben musst.
Wenn du nicht die notwendigkeit fur einen 2 ten kaka sieht und ihn willst, dann schaftst du es nicht.
es kann eine sehr lange zeit verlaufen bis die ET und die neue sich verstehen ..es gibt aber nie garantie im voraus. Es ist ein prozess mit viel zweifeln und obwohl man es nicht oft geschrieben sieht, gibt es auch das verpaarung zum rupfen fuhrt (und der faKtor ist nicht immer incompatibilité).
Die menschen gepragten kakas aber auch graue, sind eben sehr kompliziert und es ist fur die vogel auch ein schwerer process sich umzustellen (wenn sie es jeh schaffen).

Pico hat prima die wichtigen punkte in so einer verpaarung beschrieben. Wenn du dich eines tages entscheidest, dann wurde ich an deiner stelle nichts anderes als ein nacktweibchen holen und dann langsam auf verpaarung arbeiten. (kann jahre dauern..habe so einen fall bei meiner freundin )
Meine freundin hat erstens ein HA weibchen gekauft. Dann ich glaube nach 2 jahren ein hahn naturbrut.
Jezte erst bei geschlechtsreife, fangt eine gewisse freundschaft an..nach ungefahr 5-6 jahren..de hahn ist zahm geworden..

jedenfalls, nach dem was ich erlebe wurde ich nicht 2 kakahahne als paar zusammenbringen..
Smile

Céline
Zitieren
#10
also ich bin ja auch für vergesellschaftung zweier Kakadus, aber in diesem Fall lebt der Kakadu schon 14 Jahre lang in Zweisamkeit mit seinem Menschen.

Warum soll der Kakadu eine Veranlassung haben, sein Verhalten zu ändern?

Wenn so ein Menschengeprägter Vogel an einen neuen Platz kommt, zu neuen Menschen in neue Umgebung - dann sehe ich einen Sinn darin, hier gleich einen Vogelpartner zur Verfügung zu stellen.

Habe ja auch einen GHK mit einem Weibchen zusammen gebracht, nach 32 jähriger Einzelhaltung.

Aber der Vogel hatte einen Besitzerwechsel und dann eben den Vogelpartner zum auswählen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Rainbow Und es geht doch ! Vergesellschaftung nach 40 Jahren Einzelhaltung !!! Casper 2 3.728 20.12.2014, 20:32
Letzter Beitrag: Karin
  vergesellschaftung.................. paradiesgarten 39 25.034 24.12.2008, 01:25
Letzter Beitrag: crunchyrocks

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste