Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Nymphensittich ekzem? tinktur!
#51
Hallo,
meine ersten Vögel waren auch Nympensittiche da war ich 19 J
Schön das Du einen Partner geholt hast, mein Hahn hieß Egon, damals war der schwedische Film die Olsenbande inn, Hauptfigur in diesem Film
war der Bandenchef Egon Olsen.
Viel Spaß mit den kleinen Süßen
Liebe Grüße,Simone,Momo u Floyd
Und der kleine Graue Rudi mit seiner Jessi
Zitieren
#52
Super das du deiner kleinen einen Partner geschenkt hast. Das hilft ihr hoffentlich!

-Grey
-Wisky
-Gin
-Happy
-Looser
-Filou
-Bandi
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#53
Freu mich wieder von Dir zu lesen. Smile Und dass Bördi nicht mehr alleine ist, ist ja auch klasse! Und es ist wirklich ein Hahn! *grins* Manchmal erzählen die Leute einem ja irgendwelche Märchen, von großen roten Wangenflecken bis hin zu gebänderten Schwanzmustern, was aber nicht auf alle Nymphiefarbschläge zutrifft.Zwink Wenn Du willst, dann eröffne doch einen richtigen Vorstellungsbeitrag der beiden im Vorstellungs- oder Nymphieforum. Würde mich echt freuen.Smile

Namensvorschläge und Links wurden übrigens hier schonmal aufgeführt. Vielleicht findest Du dort einen tollen Namen?
Zitieren
#54
Hallo Ihr lieben...

ich schreibe heute, weil uns aufgefallen ist, daß bördi von tag zu tag immer schlechter fliegt. wenn sie startet, geht´s immer steiler nach unten. hoch kommt sie gar nicht mehr. kann das am alter liegen( sie ist ja schon über 16 jahre) oder am herzen. habe auch schon überlegt, daß es an ihren federn liegt. hat vielleicht einer einen tipp, wie ich das gefieder vom fett befreien kann( vom cremen). hatte mal irgendwas von einer zuckerrohrlösung oder so gelesen... reines wasser hilft da nicht wirklich viel... ganz klar!
hoffe ihr habt vielleicht ein paar tipps, bevor ich am donnerstag wieder zum ta gehe.
ganz liebe grüße...
Zitieren
#55
Hallo,

also fettige Cremes sind echt nicht gut für das Gefieder, allerdings würde ich hier nicht rumexperimentieren und Mischungen selbst herstellen um es herauszuwaschen. Von Deiner hab ich jedenfalls noch nie etwas gelesen, ist die vogeltauglich? Wenn ja, dann setze doch mal einen Link.

Womit Du sie sonst duschen kannst ist Ringelblumentee, der beruhigt auch die Haut oder zwei TL Apfelessig in die Blumensprühflasche, das soll auch gut sein, allerdings würde ich es nicht bei Vögeln anwenden, die offene Stellen haben, aber ansonsten ist es sehr gut fürs Gefieder. :-)

Das im anderen Beitrag angesprochene Lotagen Gel ist ganz ok und hilft auch gut, allerdings ist die flüssige Variante davon besser, denn das Gel ist schon ziemlich klebrig und verklebt das Gefieder auch arg.

Muss sie denn noch Salbe bekommen? Ich befürchte durch die ganzen Cremes etc. wird das Gefieder auch nicht besser werden und sie wird immer weiter dran rumzuppeln. :-( Bluten die Stellen denn auch noch? Was meint Deine TÄ zu einer Halskrause, bis die Stellen verheilt sind?

Wiegst Du sie eigentlich regelmäßig? Hat sie zugenommen?
Wenn sie schlechter fliegt und herunterplumpst, dann kann es entweder dadurch kommen, dass die Federn zu verklebt sind um sie noch richtig zu tragen oder dass sie zu wenig geflogen ist in letzter Zeit und an Höhe verliert, weil sie keine Flugmuskelatur mehr hat.

Wie lange dürfen die beiden am Tag fliegen? Wie groß ist der Käfig in dem sie leben?

Und wie unterstützt Du die Leber? Hast Du hier Präparate, Ernährungstipps von Deiner TÄ erhalten?


Wie gesagt, am Alter muss es nicht zwingend liegen, dass sie schlechter fliegt, kenne viele Nymphies in dem Alter, die noch super fliegen können. Also entweder liegt es am Gesundheitszustand oder an der fehlenden Kondition.
Zitieren
#56
hallo räuberbande...
also von der zuckerrohrlösung habe ich hier sogar im forum gelesen... unter krankheiten... "automutilation" seite sechs gleich oben...

Zitat: Morgen wird er mit Zuckerrohrlösung gewaschen, damit das restliche Fett (vom Cremen) von den Federn abgeht

zur zeit creme ich sie wie gesagt nicht mehr. da alle stellen nun abgeheilt sind... sie schreit auch kaum noch auf, wenn sie sich putzt. hilft wohl doch das sie nicht mehr alleine ist.
sie können den ganzen tag fliegen. der käfig ist immer auf...die maße lauten 85 x 48 x 167cm, wobei die Innenhöhe ca. 104 cm beträgt. aber sie nutzen ihn halt nur als schlafstelle und wenn sie sich mal zurück ziehen wollen.
also die ta meinte, daß bördi gut genährt ist( nachdem sie sie gewogen hat) und für die leber hatte ich ja damals die tyrode lösung bekommen, daß ich ins wasser mischen sollte. zur ernährung hatte sie mir nichts weiter gesagt. hatte aber schon im netz wegen tips nachgeschaut. hast du sonst vielleicht auch noch welche für mich?

erstmal einen ganz lieben gruß!!!! (und heute abend daumen drücken... ich sag nur ole ole... fussball finale!!!Dance)
Zitieren
#57
Hallo,

ob ein Vogel zu dick ist, kann man selbst recht gut ertasten am Brustbein. Kann man es gar nicht mehr fühlen, ist der Vogel deutlich zu dick. :-( Ist es zu spitz, ist der Vogel zu dünn. In Vogelbüchern gibt es auch Bilder dazu um es sich besser vorstellen zu können. Da es bei Nymphies keine Gewichtsangaben gibt, also was sie wiegen sollten, ist das immer etwas schwierig. Denn es gibt einmal die normalen Nymphies und dann die Standards, die schon deutlich breiter gebaut und auch größer sind. Generell kann man aber wohl sagen, dass sie ab 130 g z. B. schon ein richtiger Brummer wäre und abnehmen sollte. ;-) Hast Du sie mal auf eine Küchenwaage gesetzt? Zahm ist sie doch oder?

Leberunterstützende Mittel und Infos zur Leberschutzdiät findest Du hier. Die dort genannten Mariendistelsamen und das Pulver kannst Du z. B. bei http://www.biofuttershop.eu bestellen oder hochdosiert als Silymarin AL 100 Kapseln aus der Apotheke holen, wovon Du das Pulver dann ins Futter mischst.

Links zu Lebererkrankungen, die ebenfalls hilfreich sein können:

http://sittich-info.de/medizin/leberentzuendung.html

http://sittich-info.de/medizin/tumor/lebertumor.html

http://sittich-info.de/medizin/leberverfettung.html

Nach den Links glaube ich stark, dass Bördis Gefieder aufgrund der Leber so schlecht geworden ist, zumindest würde es zusammenpassen, was meint die TÄ zu der Ursache?

Fällt Dir sonst irgendwas auf? Kurzatmigkeit nach dem Fliegen, Müdigkeit, Kotveränderungen etc.?
Zitieren
#58
Hallo Tina!

Wie geht es Bördi mittlerweile? Ist sie inzwischen wieder voll befiedert oder rupft sie immer noch? Hast Du aktuelle Fotos?
Zitieren
#59
nein...bördi rupft sich weiterhin. mal mehr mal weniger...auch jappst sie seid längerer zeit schon. die runden die sie fliegt sind demnach weniger geworden. aber sonst ist sie quickfidel...frist gut, ist neugierig und immernoch verliebt in murphy...Knuddel
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  kranker Nymphensittich-trotz Tierarzt?! Emily 22 17.576 22.06.2006, 22:21
Letzter Beitrag: Gitti

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste