Liebe Besucher! Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung und mangelnder Aktivität, ist das Forum derzeit für Neuregistrierungen geschlossen und es können keine neuen Beiträge mehr geschrieben werden! Das Forum kann aber durchaus noch eingesehen werden und soll als kleines Nachschlagewerk dienen für diejenigen die sich noch ein wenig informieren möchten.

Hugo hat eine Braut
#1
Hallo liebe Forianer,
auch hier gibt es Zuwachs. Nach langem Suchen, damit verbundenen vielen Telefonaten, haben wir Gestern eine braut für unseren Hugo heimgeführt. Ursprünglich wollten wir erst nächste Woche fahren, aber da wir Stau befürchteten, haben wir die ganze Aktion vorgezogen.

Die Rosadame, auf die unsere Wahl fiel, ist etwas über zwei Jahre alt, eine Naturbrut und stammt aus einer sehr liebevollen kleinen Zucht. Obschon sie in einer großen Außen-/Innenvoliere gehalten wurde, ist sie neugierig, lässt sich leicht kraulen und sogar auf die Hand nehmen.

Für uns war es wichtig, eine Henne zu finden, die geschlechtsreif ist, an Menschen gewöhnt und auf andere Rosas sozialisiert ist. Und eine solche haben wir in Kira gefunden. Dafür sind wir gestern dann von der Eifel bis an den Bodensee gefahren. Zwischendurch hatten wir bei lieben Freunden, ebenfalls Rosahaltern, einen Zwischenstopp. Dort konnte ich mich davon überzeugen, dass unser Hugo wirklich ein besonders Exemplar ist. Zum einen ist er viel größer und zum anderen fehlt ihm sehr viel typsiches Verhalten, was die Rosas unserer Freunde eindrucksvoll zeigten.

Auch das Zuchtpaar unseres Züchters war deutlich kleiner als Hugo, auch ist seine Haube anders gefärbt. Vermutlichhandelt es sich bei ihm tatsächlich, wie schon von anderen vermutet um eines der letzten Vertreter der westlichen Art. Aber das ist jetzt nicht so wichtig. Viel wichtiger ist uns, dass Kira, mit ihrem natürlichen Verhalten, Hugo einiges beibringen kann, was er vermutlich vergessen hat, oder nie lernen durfte.

In der Nacht hatten wir Kira noch abseits gestellt, damit sie erst einmal zur Ruhe kommen konnte, denn die Fahrt hatte sie sehr gestresst. Heute Morgen war sie sehr guter Dinge. Neugierig, verspielt und sehr an Hugo interessiert. Da er sich sehr friedlich, eher desinteressiert zeigte, haben wir die Käfige, mit etwas Abstand, nebeneinander gestellt.

Sie frisst, wenn er frisst, sie putzt sich, wenn er sich putzt und sie knirscht, wenn er knirscht. Jetzt heißt es abwarten, wie es sich weiter entwickelt. Bevor ich es vergesse, der Züchter hatte vor Abholung Kira's Gesundheit feststellen lassen und uns alle Belege der Labors, des Tierarztes und ihre Papiere mitgegeben, ganz wie es sich gehört. Die Volieren waren super sauber und das ganze machte einen sehr liebevollen Eindruck. Es fiel ihm nicht leicht, sein Mädchen ziehen zu lassen.

Wir haben uns mit einem guten Händedruck verabschiedet und er bat darum, dass wir ab und an berichten, wie es mit Kira und Hugo geht.

Nur mal nebenbei. Ich wünschte Hugo hätte diese Kinderstube genossen. Eine Naturbrut, die an den Menschen gewöhnt ist... . Ich bin von dieser Aufzucht mehr als überzeugt. Kira wird sich ohne Probleme einleben und auch hier im Haus händeln lassen, was ihr und uns viel Stress erspart. Sie ist gesund und robust aufgezogen und aufgewachsen, was sich hoffentlich langfristig auszahlen wird. Ein top fitter Vogel, bereit für neue Aufgaben.

Wir sind sehr glücklich und ebenfalls bereit für neue Aufgaben.
Zitieren
#2
Na das ist ja superschön und ich wünsche Euch viel Glück bei der Zusammenführung der Beiden.daumendruck
Sind denn die Rosakakadus mit reichlich 2 Jahren schon Geschlechtsreif?
Bei den Gelbwangenkakadus wird sie es erst ab ca 4 bis 5 Jahren, oft noch später. Beim Hahn ist es deutlich später,ca ab den 5. bis 7.Lebensjahr erst!
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken...Pfeif
Zitieren
#3
Hey, hört sich ja echt gut an daumendruck

Denn wollen wir mal schauen, wie lang Monsieur Ügo braucht, um zu kapieren, daß nicht nur das andere Wesen ein Vogel ist. heimlichlach

Samma, gips denn nu auch mal Bilders? Oder sind die beiden so was von schebbig, daß Du Dich schämst? Aetsch

kichernde Grüße aus dem Pott
Alles sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht. (Hilbert Meyer)
Zitieren
#4
Hei, toll!!!!
Das freut mich und eine Naturbrut freut mich erst recht....Dance
Und das die Beiden einander alles abschauen wie fressen,putzen etc. ist top!

Wünsche den Beiden alles Gute.......
Grüessli Et, Floh, Wendi,Bandit,Sina, Snowi und Noelle

Zitieren
#5
Ich wünsche Dir von ganzem Herzen Glück, das alles gut geht,
ja möchte Bilder sehen.
LG Gisela
Zitieren
#6
Nein Zebulon, die sind überhaupt nicht schebbig. Aber ich bin ein grottenschlechter Fotograf. Ich werde bestimmt bald Bilder machen. Wenn ich ehrlich bin, ich hasse es die Dinger einzustellen, weil das mit meinem Mac oft nicht ganz so einfach geht, wie mit einem PC. Und da meine Zeit sehr knapp bemessen ist, verliere ich schnell die Lust, hier zu fummeln.

Lieber plündere ich Nachbars Kastanien um schöne Äste mit Blüten zu organisieren, die dann den Vögeln zum Schreddern dienen. Hugo hat gestern dann auch Blüte für Blüte gepflückt. Ob der schüchterne Kerl dabei dachte: Sie liebt mich, sie liebt mich nicht?", dass ist uns leider nicht bekannt.

Also vielen lieben Dank für eure Willkommensgrüße.

Die kleine Kira ist wirklich eine Überraschung für uns. Sie ist lebhaft, neugierig und verhält sich momentan wie ein Welpe, frisch von den Eltern getrennt. Es tut schon ein wenig weh, wenn man hört, wie sie nach den Eltern ruft:"zip zip zibidibizip...".

Hugo lässt das völlig unbeeindruckt. Er spricht auch wirklich eine ganz andere Sprache. Vielleicht weil er aus dem Osten stammt? Vielleicht weil er nie zuvor einen Rosa gesehen hat? Wer weiß? Der Verdacht könnte einem kommen.

Heute Morgen haben wir die Käfige wieder ein Stück näher aneinander gerückt. Hugo scheint nichts dagegen zu haben und Kira ist, so hat es den Anschein, deutlich dafür. Der Herr bleibt ziemlich gelassen, fast desinteressiert. Dafür zeigt er uns gegenüber definitiv eine sehr anhängliche Seite.

Gestern gab es frische Kastanienzweige mit Blüten für die Vögel. Die Nymphen, ganz auf Schreddern geschaltet, hatten es über Nacht quasi geschafft, alles kurz und klein zu kriegen. Das sind echte Nagetiere, fast schon Termiten ähnlich. Hugo war auch entzückt und pflückte Blütchen für Blütchen... sie liebt mich, sie liebt mich nicht?! Mein Sohn meinte:" Typisch Junge, erst auf dicke Hose machen, ist der Größte. Aber kaum ist ein Weib in der Nähe, dass sich auch noch interessiert, macht er ganz auf cool. Wenn du mich fragst, der ist total schüchtern." Ich: "Aha." Und in Gedanken setze ich hinzu:" Du hoffentlich auch." Ich muss euch erklären, der Sohnemann ist 14 und ziemlich stark mit einem Virus namens Pu(H)bertät befallen.

Wir sind alle sehr gespannt wie es hier weiter gehen wird. Heute Nachmittag würden wir Kira gerne das erste Mal raus lassen. Da sie keine Angst vor uns zu haben scheint, denke ich, dürfte das gehen. Wenn Moritz seinen Finger in den Käfig steckt, dann steigt sie auch schon mal darauf. Er liebt es, weil sie so sanft an dem Finger knabbert. Irgendwie scheint der Junge einen guten Draht zu beiden Rosas zu haben, mit Hugo kommt er inzwischen sehr gut zurecht. So hatten wir ihm auch die Oberhoheit und die Versorgung übertragen, als wir zum Bodensee fuhren.

Nur noch kurz eine Erklärung warum sich die Ankunft der Henne so verzögert hatte. Man hatte uns zwischenzeitlich eine ältere Dame angeboten. Diese saß in einer großen Vermittlungstation und wäre vom Alter und Verhalten her, der ideale Partnervogel gewesen. Nach unendlich vielen Telefonaten sollten wir diesen Vogel auch bekommen und im Gegenzug hätte ich für Kira einen anderen Interessenten gehabt, so dass dem Züchter kein Schaden entstanden wäre, weil er Kira so lange für uns reserviert hatte.

Nun kam es aber, dass in der Station ein weiterer Rosa einzog. Wesentlich jünger als unser Hugo, gerupft und Hahn. Für die Station wäre es toll gewesen, wir holen Kira trotzdem und setzen die beiden Rosas der Station dazu. Denn für den Hahn wäre eine Gruppenhaltung ideal. Dann hätten wir eine Vierergruppe wie Freunde von uns. Für die Vögel sicher toll. Aber das können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht und so mitfühlend wir auch sind, wir wollen nichts übers Knie brechen und plötzlich feststellen, wir haben uns zu viel zugemutet. Es folgten dennoch einige Überlegungen und dann hieß es, wir bekämen bald den Abholtermin für die Henne genannt. Also kam das wohl hundertste Telefonat. Aber es war keiner erreichbar. Trotz Bitte um Rückruf, starb der Kontakt ab.

Nach den vielen Wochen des Wartens, waren wir ob der Funktstille und des vorherigen Gedruckses langsam müde und mürbe geworden. So dass wir dann schlussendlich doch die junge Kira zu uns holten. Ich habe Verständnis dafür, dass man sich der Ernsthaftigkeit eines Bewerbers versichern will, aber irgendwo sind Grenzen gesetzt.

Doch das war nicht der einzige Grund, warum es doch länger dauerte, als geplant. Hugo hatte sich in der Balz als extrem angriffslustig gezeigt und wie schon ein Bekannter, der sehr viel Erfahrung mit Rosas und Weißhauben hat, treffend bemerkte, macht unser Hugo keine Gefangenen. Deshalb war es wichtig für die Zusammenführung einen Zeitpunkt abzuwarten, wo Hugo's Hormone ihren Tiefststand erreicht hatten. Jetzt mauserte er gerade, also "jetzt".

So nachdem ihr jetzt alles wisst und Hugo kennt ihr ja schon von den Berichten, würde ich gerne einen Tipp haben. Was meint ihr, wann wir die Beiden das erste Mal zusammen fliegen lassen können?

Er scheint nach wie vor desinteressiert zu sein. Aber er zeigt sich auch nicht angriffslustig. Sie ist schon recht neugierig. Man muss wissen, dass Hugo außerhalb seiner aggressiven Phase eher vorsichtig ist, vielleicht manchmal etwas unberechenbar, aber vermutlich aus Unsicherheit. Wer einen Tipp hat, ich wäre dankbar.
Zitieren
#7
Oh sorry, ich vergaß Kakadubabys Frage zu beantworten. Ja Rosas sind frühreif. Kiras Eltern hatten mit zwei Jahren schon ihr erstes Gelege. In der Regel werden sie im zweiten Lebensjahr, manchmal im dritten geschlechtsreif.

Kira zeigt alle Anzeichen dafür. Sie ist ausgefärbt, ihre wenigen Augenwarzen leuchteten im Frühjahr. Wir werden sehen...
Zitieren
#8
Also ich würde das nicht so schnell machen , lieber noch ein paar Tage warten , als zu früh, also das sagt mir mein Gefühl.
Bei meiner Mandy muss ich sowieso erst warten bis sie alles kann.
LG Gisela
Zitieren
#9
@ Kakadubaby

habe Korvimin und Vogelgrit, so ein Stein mit Vogelgrit, zum Schnabel wetzen und Vogelkohle bestellt. Danke.
Jonny hat ja den großen Vogelgrit , den Stein im Napf.

Sorry , das sollte in mein Thema
LG Gisela
Zitieren
#10
Kein Problem Gisela,
und meinst du die Vögel zusammen lassen?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Update zu den Rosas Hugo und Kira ichbinrosa 9 15.539 03.11.2011, 14:36
Letzter Beitrag: ichbinrosa
  Momo und seine Braut Simone 270 184.938 09.03.2010, 11:36
Letzter Beitrag: Simone
  hugo such auch eine Frau mam 0 3.335 16.11.2006, 21:58
Letzter Beitrag: mam

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste